zu blöd für osX

Dieses Thema im Forum "Mac OS X Server, Serverdienste" wurde erstellt von enzephalon, 18.06.2002.

  1. enzephalon

    enzephalon Thread Starter MacUser Mitglied

    22
    0
    30.01.2002
    Moin!

    Wollte heute endlich DAVE3.1 auf dem osX-Server (v378) installieren. Dabei bemerkte ich, daß ich so verwöhnt bin (von Win und os9), daß es mir unmöglich war auch nur ein klitzekleines Programm zu installieren.

    Also, z.B. Netscape oder AcrobatReader. Da lade ich eine *.bin-Datei herunter und was mach' ich dann mit der???

    Bei Dave3.1: Da startet kein Programm - ich sehe nur den CD-Inhalt. Es gibt zwei "Programme", den "Dave Installer" [wenn ich das starte kommt: "...ist ein MacOS-Programm, öffnen Sie zuerst MacOS.app ..." und "Installer for OS8 and OS9".
    Aber im OS8 (unter osX) kann ichs auch nicht installieren, da die CarbonLib nicht gefunden wird.

    Ich bin am Verzweifeln! Warum kann das nicht alles einfach sein und auch auf anhieb gehen?? Irgendwie sind Mac's doch nur genießbar, wenn sie einem fertig hingestellt werden - nicht wenn man sie "fertig" machen muss...

    Hoffe Ihr helft mir trotzdem, auch wenn ich jetzt ein wenig frech geworden bin ;)

    EnzephaloN
     
  2. maclooser

    maclooser MacUser Mitglied

    1.107
    0
    10.11.2001
    zu diesem Thema sollte man sich nicht äussern, im Gegenteil. Wenn Du der Meinung bist, Windows ist besser; just do it!
     
  3. Bodo

    Bodo MacUser Mitglied

    639
    0
    09.11.2001
    Warum willst Du Dave auf einem Mac OS X Server installieren? Das müsstest Du mal erklären.

    Dave ist dafür gedacht, eine komfortable Umgebung (so zum Durchbrowsen) für Mac-Clients in Windows-Netzwerken zur Verfügung zu stellen.

    Das Mac OS 8 unter Mac OS X läuft (im Emulationsmodus), ist mir vollkommen neu!!
     
  4. Bodo

    Bodo MacUser Mitglied

    639
    0
    09.11.2001
    Noch was zu Deiner .bin-Datei (binary). EIn Doppelklick darauf sollte Stuffit starten und das Archiv auspacken. Wenn nicht, ist das ganze nicht sauber installiert.
    Dann müßte man halt Stuffit händisch straten und das .bin drauf fallen lassen.
     
  5. enzephalon

    enzephalon Thread Starter MacUser Mitglied

    22
    0
    30.01.2002
    Hi Bodo

    Erstmal zum osX-Server. Das scheint ein ganz altes zu sein, da es KEINE Aqua-Oberfläche hat. Als "virtuelles" OS läuft da noch 8.6 drauf (ist für FileMaker verantwortlich).

    Ich möchte Dave auf den Server zwingen, damit ein paar PC-Clients den Server sehen können (und vielleicht sogar noch die Netzwerkdrucker). Es ist so, daß PC-MacLan für so viele PC's teurer kommt als Dave für einen Server. Deswegen soll das da drauf.
    Eigentlich soll ja osX-Server das auch selber können (also PC's den Zugang zu ermöglichen), doch die Version von osX-Server die da in der Uni auf dem Server ist kann das NICHT.

    Zur bin-Datei: Ja, stuffit startet ja sonst immer, nur bei diesem blöden Server nicht! Keine Ahnung wer den installiert hat, aber irgendwie geht da manchmal garnix. Es war schon schwierig genug erstmal den Web-Browser zu finden (OmniWeb). StuffIt will er garnicht kennen...

    Jetzt sagt Ihr bestimmt "Dann zieh doch ein Update drüber!". Tja, würde ich gerne, wenn der blöde Server die Update-Dateien mal ziehen würde - tut er aber nicht! Kann ich machen was ich will. Gebe zu, daß ich keine Ahnung habe... muss wohl nochmal die Firma ran... ist ja nicht mein Geld ;)

    EnzephaloN
     
  6. Bodo

    Bodo MacUser Mitglied

    639
    0
    09.11.2001
    Oje, da scheint man Dir aber einen hübschen Klotz drangebunden zu haben.

    Zu dem Ur-OS X-Server kann ich Dir leider gar nix sagen, ich hab selber immer nur gehört, dass das eine halbgare Angelegenheit gewesen ist.

    Und wie Du selber schon sagst, ein Update auf die aktuelle Server-Version würde alle Deine Probleme auf einen Schlag lösen.
     
  7. enzephalon

    enzephalon Thread Starter MacUser Mitglied

    22
    0
    30.01.2002
    Tja, schade, daß damals als der Server angeschafft wurde einfach zu schnell gehandelt wurde.
    Nun - mein Problem besteht immernoch. Ein Update von Server 1.2 auf Server 10.x scheint es nicht (noch nichtmal zum Kaufen) zu geben. Also bleiben wir auf der alten (schlechten) ServerVersion sitzen.

    Was mach' ich nu?

    EnzephaloN
     
  8. maclooser

    maclooser MacUser Mitglied

    1.107
    0
    10.11.2001
    Es ist vielmehr die Frage; benötige ich überhaupt eine "Serverversion" oder reicht das normale Mac Os X aus. Was soll erledigt werden. Ist dieses Gerät überhaupt in der Lage, dieses System zu beheimaten. Du würdest ja schließlich auch nie auf die Idee kommen. Win2000 auf einen 486er Rechner installieren zu wollen.
    Wie alt ist denn der Rechner, was ist es denn für ein Typ? Fragen, ohne die wir Dir hier im Forum keine fundierte Antwort geben können.
    Den obigen Beitrag möchte ich aus dieser Perspektive verstanden wissen, da Du ja nach eigenen Angaben selbst in einem Forum tätig bist.
     
  9. enzephalon

    enzephalon Thread Starter MacUser Mitglied

    22
    0
    30.01.2002
    Moin!

    Hast ja Recht. Aber um das alles jetzt mal klarzustellen muss ich mich wiederholen und auch weit ausholen. Deswegen mal in "klein". ;)
    Ich bin Stud.Hilfskraft an der Uni Jena. Dort soll ich die Rechner (größtenteils Mac's) pflegen. Die meisten Mac's sind iMac DV (4Stk.), es gibt noch einige PowerPC 9600, zwei neue iMacs, zwei PowerBook (G4 & G3) und 5 PC's.
    Dann eben noch einen G4-Server: 800MHz (glaube ich) 2x20GB SCSI HDD, DVD-ROM, 1GB RAM, etc. Der Server ist (zur Zeit) ausschließlich als Datenspeicher da, wobei nur auf ihn gespeichert wird, aber nix auf ihm bearbeitet wird. Auf ihm ist MacOS-X-Server 1.2 v378 installiert, um FileMakerServer laufen zu lassen wird noch ein MacOS 8.6 "virtuell" gestartet.

    Das Problem: Wir haben nicht genug PC-MacLan8.1-Lizenzen um für alle PC's den Server sichtbar zu machen. Deswegen dachte ich an DAVE3.1 - doch das will ja nicht. Weitere SoftwareAnschaffungen sind nicht möglich - maximal ein evtl. Update von X-Server 1.2 auf X-Server 10.2 .
    Nochein Problem stellen die zwei Netzwerkdrucker dar. Ein Apple Laser 640/12 und ein HP ColorLaserJet4500N. Anscheinend sind die so auf Apple getrimmt, daß kein PC (ohne PC-MacLan) sie sehen kann. Erst nach Installation von PC-MacLan kann man vom PC aus drucken. :confused:

    Tja, das sind genau meine Probleme. Vielleicht sollte ich mal eine Art Samba-Mac-Freeware ausprobieren - das könnte schneller gehen... Ach, ich weiß auch nicht weiter... :(

    Falls jemanden etwas einfällt - ich höre zu!

    EnzephaloN
     
  10. Bodo

    Bodo MacUser Mitglied

    639
    0
    09.11.2001
    Hmm,

    bei uns in der Firma läuft unter Mac OS 9.2.2 AppleShare IP 6.3.3 als Übergangslösung, aufgesetzt auf 'nem G4 400.
    Daran hängen (jetzt muß ich schwer überlegen) - mehrere vor G3 PowerMacs, iMac DV 400, G4 800, G3 350 (B/W), Athlon 1400 (Win 2000) AMD 600 (Win 2000). Dazu kommt, das da noch 2 Firmen dran hängen mit weiteren 7 (ca.) Rechnern.
    Bis vor kurzem lief das Netzwerk ausschließlich über AppleTalk, was für die PC's MacLan erforderlich machte (ich brauch wohl nicht zu erwähnen, dass das immer mal wieder Probleme machte - auch war das Netzwerk nicht wirklich schnell). Der Server ist FileServer, d.h., darauf wird gearbeitet.

    AppleShare IP bietet vollständige SMB Unterstützung, d.h. auf den PC ist keinerlei Zusatzsoftware notwendig. Die PC-Fraktion ist glücklich (schnell, stabil etc.).

    Als Drucker hängen dran LaserWriter 8500 und Epson 8500 Color (jetzt hät ich beinahe den Ripserver vergessen (Pentium irgendwas mit NT 4 ServicePack 6a).

    Drucker sind selbstverständlich Postscript-Drucker mit eigener IP-Adresse.

    Das hat jetzt auf den ersten Blich nicht viel mit Deinem Problem zu tun (wobei mir die Infrastruktur bei Dir ähnlich scheint), a b e r :

    Die Lösung ist ein TCP/IP Netzwerk, dass muss sich doch bei Deiner Umgebung und mit der Dir zur Verfügung stehenden MOX-Serverfunktion auch machen lassen.

    Spontan macht mir bei Deiner Beschreibung die FileMaker-Server-Variante unter 8.6 Kopfzerbrechen - die gibts nämlich auch schon länger nativ für den (richtigen) OS X Server.
     

Diese Seite empfehlen