Zombie Alarm!

Diskutiere mit über: Zombie Alarm! im Mac Einsteiger und Umsteiger Forum

  1. alpenrose

    alpenrose Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    21.01.2003
    In meiner osx Prozeßliste stehen mehrere X11 Zombie Prozesse. - Macht mir irgendwie Angst - einfach killen kann man sie nicht da sie root gehören...

    Alles nur ein Scherz oder was kann man gegen die Biester machen?

    phil
     
  2. mc_red

    mc_red MacUser Mitglied

    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    11.12.2002
    hallo,
    wenn ich das richtig in der erinnerung habe, handelt es sich bei einem "zombie" um einen nicht ordnungsgemäß abgeschlossenen prozess. warum das bei dir vorkommt lässt sich wohl nur direkt am rechner klären. wenn du diese prozesse als user nicht "killen" kannst, sind das systemprozesse und da ist es nur folgerichtig, dass die rechte zum beenden beim root liegen. versuche es mal mit dem befehl "sudo".

    gruß dirk
     
  3. Ein Zombie ist ein Prozess, der zum Beenden eine Nachricht an seinen Eltern-Prozess hätte schicken müssen, was aber nicht möglich war, weil der Eltern-Prozess schon beendet worden war. Er wird nie wieder aktiv sein können, aber auch nie beendet werden können. Daher der Name Zombie.
    Zombies können nur durch Neustart beseitigt werden. Das gilt für jedes UNIX-System, nicht nur für Mac OS X. Das ist aber auch kein eigentliches Problem, der Prozess braucht eh keine Prozessorzeit und der Speicherinhalt liegt dann halt nach dem Pageout in irgendeiner Swapdatei auf der Festplatte.

    Du müsstest die Zombies eigentlich verhindern können, indem Du im X11-Terminal alle X11-Prozesse ordentlich beendest, bevor Du das Apple-X11-Programm beendest.
     

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche