zentrales Homeverzeichnis

Diskutiere mit über: zentrales Homeverzeichnis im Mac OS X Server, Serverdienste Forum

  1. newsaktuell

    newsaktuell Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.12.2003
    Hi,
    mein Server 10.2 hat ca. 100 User zu verwalten. Das Homeverzeichnis habe ich auf dem Server auf eine zusätzliche Platte ausquartiert, um bei späteren Migrationen keinen Ärger damit zu bekommen. Dieses Volume habe ich Userhome genannt. Darin liegt ein Folder names home, worin sich die Usernamen und deren Unterverzeichnisse befinden.

    Über
    >Utilities-Directory>Access-NetInfo>Services
    habe ich über
    >configure "Attempt to a specific server" die IP-Adresse des OS X Servers und bei Server Tag "network" eingegeben (die default Haken aus!). Nach dem Speichern ist über
    >Utilities-NetInfo Manager
    die "Blaue Weltkugel" bei allen Mac-Clients, bei denen der gleiche Vorgang, siehe oben, durchgeführt wurde zu sehen. Am besten klappt das mit root Rechten ;-)

    Wenn sich ein User auf einem Mac-Client einloggt und dieser Username nicht auf der lokalen Domain eingerichtet ist, sieht der Mac-Client damit automatisch in der nächst höheren Domain >network< nach, ob der User dort vorhanden ist.

    So, alles schön. Bei mir loggen sich die User ein und erhalten Ihr Homeverzeichnis angeblich per >automount< vom serverseitigen Homeverzeichnis. Allerdings und nun kommts (endlich):

    Ziel sollte es sein, dass jeder Mensch sich von irgendeinem Mac-Client im Netz einloggen kann und selbstverständlich seinen "Desktop" und alle anderen Einstellungen sieht und benutzen kann.

    Bei mir kann sich zwar jeder auf dem Server anmelden, aber das HOMEVERZEICHNIS wird nicht auf dem Server, sondern auf der jeweiligen Workstation vorgehalten.

    Ich wähne mich fast am Ziel - bin es aber nicht.

    Vielen Dank für jemanden, der Zeit hatte dies zu lesen oder gar zu beantworten!
    Gruß,
    Rainer
     
  2. Karli

    Karli MacUser Mitglied

    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    22.05.2003
    &nbsp;

    Das versteh' ich nicht: Hast du das in der NetInfo Datenbank eingetragen? Wo und in welcher?

    &nbsp;

    Hast du denn im Workgroup Manager Privatverzeichnisse für die Benutzer eingerichtet?
     
  3. Hairfeti

    Hairfeti Banned

    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    08.11.2003
    So wie ich das hier verstehe, möchtest du daß auf deinem Server eine Art Anonymous-Account greift wenn sich irgendjemand anmeldet der nicht bekannt ist. So daß dieser trotzdem in ein gewisses User-Home geleitet wird und diesem User auch gewisse Funktionen zur Verfügung stehen.

    Das geht hier so nicht. Für solche Zwecke kann man sich aber einen Gast-Account einrichten der ähnliche Möglichkeiten bietet. Natürlich in der Netinfo-Datenbank.
    Du gibst der Gruppe, dem User und dem Homeverzeichnis den Namen "guest" und fertig.
    Das Kennwort sollte ebenfalls "guest" lauten, damit es nicht so schwer zu erraten ist.

    Das Home-Verzeichnis kannst du eigentlich dahin legen wo du willst. Die Angabe sollte nur im Netinfo-Manager eingetragen sein. Es kann ein anderes Volume sein, auch ein anderer Server, wie du willst.

    Wenn nun jemand anmelden möchte ohne Username, bietest du ihm so den Gast-Account im Anmelden-Dialog an und er kann ihn nutzen. In das Home-Verzeichnis legst du das was du für nötig hältst und fertig.

    Alternativ dazu gäbe es noch Anmelden ohne Anmeldung. Aber das willst du ja bestimmt nicht.
     
  4. M4DM3N

    M4DM3N MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.658
    Zustimmungen:
    6
    Registriert seit:
    11.12.2003
    das mit dem gast account finde ich auch die einzige vernünftige lösung... allerdings würde ich die home-dirs in diesem fall immer auf die locale maschine verweisen lassen, damit nicht mehrere gast-user gleichzeitig auf dieselben prefs zugreifen!!!
     
  5. Ergänzend zu Karlis:
    Sieh mal in der übergeordneten Domain (also im Netinfo-Manager auf dem Server) nach, wie die Homeverzeichnisse der Benutzer eingetragen sind. Da müsste so ein Pfad stehen, wie afp://192.168.x.x<url>/usw.usf.
    In den untergeordneten Domains der Client-Rechner darf der jeweilige Benutzer natürlich nicht angelegt sein, da die Einträge der lokalen Domain vorgezogen werden (aber das weißt Du ja).

    @ Hairfeti und [MN]n0b0dy
    Es geht um was ganz anderes.
     
  6. newsaktuell

    newsaktuell Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.12.2003
    uff - bin wieder da!

    Richtig . ut, es ging tatsächlich um etwas ganz anderes, trotzdem danke ich
    @ Hairfeti und [MN]n0b0dy
    für die Bemühung.

    Mehr Schatten als Licht. In der übergeordneten Domain des Servers OS X,- nämlich in der "/Netinfo/root", sind die Einträge für das zentrale Homeverzeichnis im Pfad

    afp://192.168.x.x<url>/usw.usf.

    allerdings statt der IP mit dem per dns bekannten Servernamen versehen, aber sonst ganz genau richtig (doppelt geprüft). Sie verweisen auf das vorgesehene Homeverzeichnis auf dem eigens eingerichteten HOME-Volume.

    Wie kann sicher geprüft werden, ob die Homeverzeichnisse richtig in der netinfo deklariert wurden? Es muß an einer winzigen Kleinigkeit liegen. Mir reicht auch ein Terminalbefehl.

    Ich bin der Meinung: Das muß schon jemand hingekriegt haben, oder?! - Das ist doch ein absoluter Schwerpunkt eines Fileservers?

    thx
    newsaktuell

    #
    mein problem: wie sage ich es kurz?!
     
  7. Re: uff - bin wieder da!

    Vielleicht ist das ja das Problem. Der DNS ist dem Client beim Start noch nicht bekannt, daher findet er beim Anmelden den Benutzer-Ordner nicht und verwendet satt dessen einen virtuellen leeren Standard-Ordner (so ähnlich, wie bei diesem Problem: http://www.macuser.de/forum/showthread.php?s=&threadid=37836).
    Hast Du im Netzwerk-Kontrollfeld die IP des DNS-Servers eingetragen?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - zentrales Homeverzeichnis Forum Datum
Open Directory Homeverzeichnis auf AFP Mac OS X Server, Serverdienste 05.05.2010
Zentrales Adressbuch Mac OS X Server, Serverdienste 06.10.2007

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche