"Zeichentabelle" - wo kann ich Zeichen anklicken?

Dieses Thema im Forum "Typographie" wurde erstellt von Spannemann, 10.10.2006.

  1. Spannemann

    Spannemann Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.05.2006
    Moin!

    Ich nutze unter Windows Schriften (ttf), die teilweise ganz anders belegt sind (z.B. ein ch auf dem c). Fragt nicht wieso! Es gibt (unter Win) Programme, die den Text nach "normaler" Eingabe entspr. umstellen können. Auf dem Mac habe ich diese nicht und muß also manchmal ein Zeichen händisch ansteuern. Mit der Win-Zeichentabelle geht das ja gut. Diese Mac-Übersicht aus der Ländereinstellung denkt bei den Schriften zuviel mit und kann sich sowas wie meine Schriften garnicht vorstellen. Nutzt also nix. Was kann ich tun, wenn ein Zeichen brauche, aber dessen Schlüssel nicht kenne? Sinnigerweise bietet der Mac zwar für die Schriftarten eine schöne Zeichenübersicht an, aber da kann man ja keins auswählen...

    Wahrscheinlich arbeiten die meisten hier nicht mit solchen seltsamen Schriften (Fraktur). Weiß trotzdem jemand Rat?
     
  2. chaoschris

    chaoschris MacUser Mitglied

    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.09.2006
    mit welchen programmen arbeitest du am mac?
     
  3. Spannemann

    Spannemann Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.05.2006
    Für diese Zwecke hauptsächlich mit Word. Die entsprechend zugerichteten Texte lassen sich ja dann in Indesign u.ä. einfügen.

    Nochmal zur Anschauung: Es sieht so aus, daß ich mit der entsprechend ausgewählten Fraktur-Schrift einen ordentlichen Text sehe (also alle Ligaturen, rund-s und lang-s), während der Text, wenn man für ihn eine normalbelegte Lateinschrift nimmt, an den entspr. Stellen irgendwelche Sonderzeichen zeigt.
     
  4. chaoschris

    chaoschris MacUser Mitglied

    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.09.2006
    in Word kenn ich mich leider nicht aus, aber in InDesign hast du doch die Möglichkeit über die Glyphentabelle (Schrift>>>Glyphen) dir alle Zeichen der
    aktiven Schrift anzeigen zu lassen und auch über diese Tabelle (durch anklicken) direkt in den Text einzufügen. Ich weiß allerdings nicht, ob Word auch über so was verfügt. Ansonsten gibt es noch konstenlose Tools wie PopChar (OS9) oder PickChar (OSX) Zeichen direkt aus einer Übersicht in den Text einzufügen.
     
  5. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.796
    Zustimmungen:
    1.866
    MacUser seit:
    19.12.2003
  6. mekkablue

    mekkablue MacUser Mitglied

    Beiträge:
    738
    Zustimmungen:
    46
    MacUser seit:
    28.01.2005
    Man nennt so etwas einen Expert Font, und so etwas gibts nicht nur bei Frakturschriften.

    Aber erstens einmal sollten heutzutage dafür OpenType-Features verwendet werden, und die Glyphen nicht irgendwelchen Code-Stellen zugeordnet sein. Falls du die Schriften gemacht hast, kannst du solche Features leicht nachträglich einbauen und die Code-Stellen korrekt belegen.

    Zweitens kannst du (jedenfalls in Cocoa-Programmen, aber wohl auch in den meisten Carbon-Applikationen) sowohl mit der Zeichenpalette (durch Klicken bzw. Doppelklicken, abhängig von der Ansicht) als auch mit der Tastaturübersicht Zeichen eingeben. Falls du die unter deinem Tastaturbelegungsmenü (Flagge rechts oben) nicht ansteuern kannst, musst du sie erst einschalten: Systemeinstellungen > Landeseinstellungen > Tastaturmenü.
     

Diese Seite empfehlen