Zeichensatzprobleme nur auf Mac

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von aeuglein, 18.05.2005.

  1. aeuglein

    aeuglein Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.03.2004
    Hallo,

    ich habe ein zip extrahiert, welches Textdateien enthält. Zu meinem Erstaunen sind dort alle deutschen Umlaute komisch dargestellt... Kein Scharf-S, kein äöü -> Es wird nicht richtig angezeigt.
    TextEdit zeigts falsch an, vi, pico alle Editoren die ich probiert habe.

    Wenn ich die Dateien per Fetch auf meinen Webspace lade, werden diese Dateien auch falsch auf dem Webspace angezeigt.

    Was ist da los?

    Gruss
    Sven
     
  2. aeuglein

    aeuglein Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.03.2004
  3. joachim14

    joachim14 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.295
    Zustimmungen:
    433
    MacUser seit:
    08.02.2005
    Es klingt so, als wären das Textdateien eines anderen Betriebssystems (zB Windows), mit anderer Belegung der ASCII Tabelle.
    Abhilfe: zB Speichern als RTF und dann Zippen.
     
  4. aeuglein

    aeuglein Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.03.2004
    Das nützt mir nur nichts! Ich habe keine Macht über die Dateien. Ich habe nur das ZIP. Da muss es doch einen "Universal-Editor" geben ?

    Apple geht wieder den eigenen Weg... Dieses dusslige Unternehmen! Alle anderen könnens, nur dieser Schrott hier nicht. Die Frustration ist groß!
     
  5. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.965
    Zustimmungen:
    1.392
    MacUser seit:
    10.02.2004
    Ich hab ne Lösung:

    Es sind keine Kodierungsinformationen enthalten. Ergo:

    Du brauchst ein Prog., das Dateien mit bestimmten Kodierungen öffnet.
    Z.B. RagTime gibts als kostenl.Privat-Version.
    --> Beim öffnen fragt RagTime, welche Kodierung...?
    dann gehtst du auf: "Microsoft Windows lateinisch standard"
    und du hast alles richtig angezeigt.

    Wenn du willst, schick ich dir den Code zu.
     
  6. aeuglein

    aeuglein Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.03.2004
    MacEnroe,

    das wäre sehr freundlich, wenn du das komplette Script codiert hast und es mir zuschicken könntest:
    sven.dz@gmail.com

    Gruss & dank!
     
  7. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.965
    Zustimmungen:
    1.392
    MacUser seit:
    10.02.2004
    Was hiermit geschehen ist... keine Ursache!
     
  8. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.965
    Zustimmungen:
    1.392
    MacUser seit:
    10.02.2004
    Eigene Wege...

    Mich nervt das auch, dass viele Windows-Dateien, z.B. Word-.DOCs, hier in einer alten Word-Version, falsch angezeigt werden. Ich glaube aber eher, das liegt nicht am Mac. Ich denke, Microsoft geht hier seinen eigenen Weg! Und Apple geht ja schon, so gut es geht, mit, um kompatibel zu bleiben, leider macht es Microsoft einem aber nicht so leicht...
    (Beispiel: Auch im HTML-Bereich geht MS sehr eigene Wege, siehe MSExplorer etc.)


    Übrigens hab ich mit RagTime eben genau diesen "Universal-Editor", der öffnet sehr viele Formate auch aus dem Windows-Bereich.
     
  9. safari

    safari MacUser Mitglied

    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    02.11.2004
    Wow, da sind ja die Experten (sorry ;) )

    Apples TextEdit: Menu Ablage -> Öffnen... -> PopUp "Codierung für reinen Text"
    Könnte das helfen? Wozu Ragtime o.ä.
     
  10. aeuglein

    aeuglein Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.03.2004
    safari,

    in der Tat... Es funktioniert so... Nur muss ich das nun mit zig hunderten Textdateien machen ?

    Gruss
     
Die Seite wird geladen...