XServe und ISDN einbauen

Dieses Thema im Forum "Mac Pro, Power Mac, Cube" wurde erstellt von Mauki, 30.05.2005.

  1. Mauki

    Mauki Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.739
    Zustimmungen:
    138
    MacUser seit:
    24.07.2002
    Ich hab mal ne Frage zu den XServe. Ein Kunden von uns möchte einen Xserver für Mail und interne Dienste. Die wollen nun auch ISDN drin haben um zu faxen usw.

    Wir haben bei einigen Kunden bei ihren Linuxserver ISDN-Karten eingebaut. Wie sieht es den da beim XServe aus ? Gibt es ISDN-Karten zum einbauen oder wie wird das geregelt.

    Achja, nebenbei noch gefragt. Ein einfacher Xserve mit 2 GB Ram dürfte ja ausreichen um mit 8 - 10 Mailclients drauf zuzugreifen oder ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.05.2005
  2. Olrik

    Olrik Banned

    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.05.2004
    Re:

    Ich würde davon abraten es gibt kaum ISDN/Faxlösungen für den Mac interne sind noch schwierger zu finden.Aber was ich dir empfehlen kann ist eine ISDN Briderouter die läuft Hadwareunabhänig die gibt es auch mit Faxserver inkl.
    Du hast dann eine kleine Box die mit dem Netzwerk verbunden wird, und die ganze Faxkommunikation läuft über den E-mail Client.Der Rest Internet , Chatten:) etc ist nartürlich auch kein Problem.
     
  3. blue-skies

    blue-skies MacUser Mitglied

    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    12.06.2003
    Äh? Geht es etwas genauer? Oder zumindest so, dass man googeln kann?

    TIA und bye,
    blue-skies
     
  4. Mauki

    Mauki Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.739
    Zustimmungen:
    138
    MacUser seit:
    24.07.2002
    und was ist das für ne Box ? Gibt es darüber irgendwo mehr Infos ?
     
  5. Mauki

    Mauki Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.739
    Zustimmungen:
    138
    MacUser seit:
    24.07.2002
    der Kunde braucht jetzt doch kein ISDN. Der Server ist nur als Maillösung angedcht bzw als Gateway ins Internet. Voraussichtlich wird der auch als Fileserver dienen.

    Da könnte man doch als Alternative auch nen Powermac G5 Dual 2 GHz nehmen oder. Dazu noch Mac OS X Server. Wäre auf jeden Fall günstiger als der Xserve.

    Oder anders gefragt, welchen Vorteil bietet der XServer gegenüber dem Powermac ?
     
  6. starbuxx

    starbuxx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.442
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    13.04.2003
    lieber mauki,
    da 'reicht' auch nen Mac mini. ist natürlich abhängig vom platzbedarf (festplatten). es sei denn die haben ne leistungsfähige gbit-ethernet infrastruktur.

    den vorteil des xserve hast du eben vor allen dingen in racks in rechenzentren wo es z.b. um TFLOP/HE bzw. TFLOP/quadratmeter geht.

    Grüsse,
    sbx
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.05.2005
  7. starbuxx

    starbuxx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.442
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    13.04.2003
    achso, vergessen:

    der xserve hat natuerlich noch so das ein oder andere servertypische feature wie z.b. how-swap-fähige platten und unterstützung für ecc-ram.

    die zweite ethernetschnittstelle für den einsatz als gateway kann man ja nachrüsten.

    grüsse,
    sbx
     
  8. Olrik

    Olrik Banned

    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.05.2004
    Re:

    Ich finde de Xserve als Gateway zu missbrauchen ist ein wenig zu viel des guten.Wenn es um den Internet Access geht und Fernzugriff auf das Netzwerk sollte man einfachen einen guten Router nehmen mit VPN Funktion die gibts ab 250 Euro und ist einfacher zu warten.Als Fileserver reicht auf jeden Fall ein G4 oder G5.
    Es gibt auch kombienierte ISDN/DSL Router mit VPN dann ist man flexible einfach DSL Modem ran und als Fallback ISDN.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen