X11 Ausgabe auf Mac

Diskutiere mit über: X11 Ausgabe auf Mac im Mac OS X Forum

  1. yaph

    yaph Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    31.01.2005
    Hallo,

    möchte gern unter MacOS Tiger KDE Programme ausgeben, die bei mir auf der Linux Kiste liegen. Mithilfe von X11 habe ich das ganze ein einziges mal hinbekommen. An den Einstellungen habe ich dann nichts weiter mehr verändert, jetzt klappt aber die Ausgabe nicht mehr auf meinem Mac. Es erscheint auf der Linux Konsole immer folgende Meldung:

    X11 ist auf dem Mac gestartet und mit dem Befehl
    sollte er eigentlich die Verbindung akzeptieren.

    Das Display ist auf Linux Seite her auch exportiert. Wenn ich das ganze mit einer Windows Dose mache, klappts komischerweise.

    Auf meinem PowerBook hat es auch nur beim ersten mal geklappt, seitdem erscheint auch hier keine X11 Anwendung mehr von meinem Linux Server.

    Weiß jemand Rat? Danke.
     
  2. Jazz_Rabbit

    Jazz_Rabbit MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.137
    Zustimmungen:
    33
    Registriert seit:
    20.09.2002
    Ok, fangen wir mal ganz banal an: Ist eine firewall aktiviert, die solche Verbindungen seit neuestem blockt?
     
  3. sir.hacks.alot

    sir.hacks.alot MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.406
    Zustimmungen:
    113
    Registriert seit:
    10.03.2005
    Zuletzt bearbeitet: 06.06.2005
  4. yaph

    yaph Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    31.01.2005
    Auf dem Mac ist keine Firewall. Hab auch mal Probehalber die SuSE Firewall2 deaktiviert. Das Problem ist das gleiche. Auch mit ssh -X hat sich nichts geändert.

    Hat noch jemand ne Idee?
     
  5. worf

    worf MacUser Mitglied

    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    13
    Registriert seit:
    06.01.2005
    hatte letztens auch das Problem.
    bei mir lag es daran das ich auf dem Rechner von dem aus ich per ssh auf die Linux Maschine wollte vor dem ssh Aufruf im Terminal ein

    Code:
    export DISPLAY=localhost:0.0
    eingeben musste.

    dann per
    Code:
    ssh -X linuxrechner
    xterm
    
    wurde auch das xterm der linux Maschine wieder bei mir dargestellt.

    Seit Tiger verwende ich allerdings ssh -Y statt ssh -X da es sonnst bei einigen Applikationen wie z.B. SuSE yast zu Problemen kam.

    LG Worf
     
  6. yaph

    yaph Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    31.01.2005
    Funktioniert leider auch nicht.

    Muß ich, wenn ich mich per "ssh -X Linuxrechner" einlogge, auch wieder das Display exportieren? Also wenn ich kein "export DISPLAY=Macrechner:0" erscheint sofort die Fehlermeldung
    Ich glaub irgendwas stimmt mit dem X11 App nicht.

    Hab jetzt das X11 Programm nochmal von der Tiger CD installiert. Hat sich aber nicht geändert.

    Auf beiden Rechnern ist der 6000er Port zu, wenn das X11 Programm gestartet ist. Nun habe ich auf nen Mac Mini (wurde von Panther auf Tiger geupdated, auf die anderen beiden wurde Tiger frisch installiert) auch das X11 Programm installiert und hier funktionierts. Hier ist auch der 6000er Port offen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.06.2005
  7. worf

    worf MacUser Mitglied

    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    13
    Registriert seit:
    06.01.2005


    hmm da vermute ich mal das bei deiner Linux Büchse was nicht ganz in ordnung ist.

    anbei mal ein output einer ssh Session mit funktionierendem X11
    wie du siehst wird durch das ss -X die DISPLAY Variable in der LINUX Shell
    auf ein Pseudo X11 device gelenkt das dann über die ssh Verbindung zu dir zurück getunnelt wird.

    Code:
    Last login: Mon Jun  6 18:16:07 on ttyp1
    Welcome to Darwin!
    PowerMAC:~ rl$ echo $DISPLAY
    localhost:0.0
    PowerMAC:~ rl$ ssh -X webserver
    Last login: Mon Jun  6 17:27:00 2005 from PowerMAC
    Have a lot of fun...
    rl@webserver:~> echo $DISPLAY
    localhost:10.0
    rl@webserver:~> netstat -an |grep -i listen 
    tcp        0      0 0.0.0.0:32768           0.0.0.0:*               LISTEN      
    tcp        0      0 0.0.0.0:513             0.0.0.0:*               LISTEN      
    tcp        0      0 0.0.0.0:32769           0.0.0.0:*               LISTEN      
    tcp        0      0 0.0.0.0:515             0.0.0.0:*               LISTEN      
    tcp        0      0 0.0.0.0:901             0.0.0.0:*               LISTEN      
    tcp        0      0 0.0.0.0:37              0.0.0.0:*               LISTEN      
    tcp        0      0 0.0.0.0:617             0.0.0.0:*               LISTEN      
    tcp        0      0 0.0.0.0:139             0.0.0.0:*               LISTEN      
    tcp        0      0 0.0.0.0:79              0.0.0.0:*               LISTEN      
    tcp        0      0 0.0.0.0:111             0.0.0.0:*               LISTEN      
    tcp        0      0 0.0.0.0:6000            0.0.0.0:*               LISTEN      
    tcp        0      0 0.0.0.0:23              0.0.0.0:*               LISTEN      
    tcp        0      0 127.0.0.1:25            0.0.0.0:*               LISTEN      
    tcp        0      0 127.0.0.1:6010          0.0.0.0:*               LISTEN      
    tcp        0      0 :::22                   :::*                    LISTEN      
    tcp        0      0 ::1:6010                :::*                    LISTEN      
    rl@webserver:~> 
    
    Wozu der den Port 6000 nutzt weiß ich auch nicht
    so tief bin ich da auch nicht drin.

    Aber schau her
    Code:
    cat /etc/services|grep 6000
    netviewdm1      729/tcp         # IBM NetView DM/6000 Server/Client
    netviewdm1      729/udp         # IBM NetView DM/6000 Server/Client
    netviewdm2      730/tcp         # IBM NetView DM/6000 send/tcp
    netviewdm2      730/udp         # IBM NetView DM/6000 send/tcp
    netviewdm3      731/tcp         # IBM NetView DM/6000 receive/tcp
    netviewdm3      731/udp         # IBM NetView DM/6000 receive/tcp
    x11             6000/tcp        # X Window System
    x11             6000/udp        # X Window System
    quake           26000/tcp       # quake
    quake           26000/udp       # quake
    rl@webserver:~> 
    
    demnach wird das für X11 gebraucht.
    LG Worf
     
  8. yaph

    yaph Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    31.01.2005
    Funktioniert immer noch nicht. Mit der Linux Kiste, denk ich ist alles in Ordnung. Ich komme ja mit allen Systemen drauf, nur nicht mit meinem Powerbook und dem Powermac.

    Wenn ich eine Portscan auf dem MacMini durchführe ist der 6000er Port offen, bei den anderen beiden ist er jedoch geschlossen (mit gestartetem X11).

    Gibt es vielleicht irgendwelche Konfigurationsdateien?
     
  9. worf

    worf MacUser Mitglied

    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    13
    Registriert seit:
    06.01.2005
    hmmm versuche doch erst mal ne X11 Verbindung von MAC zu MAC zu testen
    nur um sicher zu sein das es nicht an dem Linux Rechner liegt.

    schau doch mal auf den MAC's wo es nicht funktioniert ob da evtl. ein anderes Proggi Port 6000 belegt.

    also z.B. so
    zunächst mal X11 beenden und dann
    im terminal
    Code:
    netstat -an|grep -i LISTEN|grep 6000
    
    Wenn das schon einen Eintrag liefert dann horcht da schon was anderes auf 6000


    LG Worf
     
  10. hatty

    hatty MacUser Mitglied

    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    08.04.2003
    hi folks,
    entschuldigt, wenn ich mich einmische, aber unter welchem Namen (User) loggst du dich denn ein? Gibt es in dem Home-Verzeichnis dieses Users ein .Xauthority-File?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - X11 Ausgabe auf Forum Datum
X11 läuft nach Security Update 2011-004 nicht mehr Mac OS X 04.07.2011
X11 zeigt mir kein GUi Fenster des angewählten UNIX Server Mac OS X 23.11.2010
X11 Scrollbalken Mac OS X 12.08.2009
Von X 10.4 zu X11 Mac OS X 19.04.2009
x11 für mac osx 10.4.11 Mac OS X 07.11.2008

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche