X.org mit fink

Diskutiere mit über: X.org mit fink im Mac OS X - Unix & Terminal Forum

  1. -Nuke-

    -Nuke- Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.135
    Zustimmungen:
    15
    Registriert seit:
    13.09.2003
    Hi.

    Bei fink kann man sich ja x.org runter laden.

    Nun wollte ich mal fragen wie sich das denn verhält mit Apples X11. Dieses X.org ist ja anscheinend nicht XDarwin, also ist es wohl die Stand-Alone-Version von X11, oder?

    Ich hätte mal ein paar Fragen dazu:

    1. Wenn ich das installiere, stört das in irgend einem Fall Apples X11, oder laufen beide parallel?

    2. Kann ich das X.org als Stand-Alone starten? Also mich z.B. mit >console einloggen und dann X.org starten, so das ich praktisch nur X11 habe?

    Ich möchte das X.org eigentlich nur zum ausprobieren haben. Also praktisch gucken was so in der Unix-Welt so weiter vorgeht.
    Da ich aber unter OS X Apples X11 weiter brauche (also das man X11-Applikationen neben Aqua-Apps starten kann), will ich daran aber nichts ändern.

    Daher wäre es praktisch, wenn man X.org ohne Aqua starten kann.

    Geht das problemlos damit, oder ist das auch nur wieder ein Apple-X11-Ersatz, wie XDarwin? Weil soweit ich weiß laufen XDarwin und Apple-X11 nicht nebeneinander. Kann ich mir aber nur schwer vorstellen, da es wohl direkt von ww.X.org kommt und XDarwin noch kein X.org anbietet.

    Ich habe nämlich kein Bock mein System zu zerschießen, weil ich X11 zur Zeit intensiv brauche. :)

    Danke. :)
     
  2. Maveric

    Maveric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.03.2004
    Wenn du X11 brauchst, dann laß die Finger von X.org ist ein gut gemeinter Ratschlag.

    Mein Versuch mit X.org zwang mich dazu Mac OS X neu zu installieren, da ich X.org einfach nicht komplett von der Platte putzen konnte und eine Reinstallation von X11 alles eher schlimmer gemacht hat. So hab ich halt händisch über die Konsole mit rm und Co alles was nach X aussah gelöscht und das hat wohl trotz aller Sorgfalt mein System etwas zu arg in Mitleidenschaft gezogen und daher blieb nur die Neuinstallation von OS X.

    Und damit ist die Frage nach einem Parallelbetrieb von X11 und X.org praktisch schon beantwortet. Es geht zwar theoretisch wie praktisch und es gibt auch Seiten im Netz die die Hacks beschreiben, aber wenn du da nicht 1000% weißt was du tust, laß es. Der Normalfall sieht nämlich vor das X.org die Einstellungen von X11 überschreibt da X.org nicht im /sw Ordner bleibt, das geht laut fink nicht, sondern die gleichen Ordnder für X in /etc und /usr und wo auch immer nutzt die Apple's X11 als X nutzt.


    Selbst die Entwickler von OpenDarwin, zumindest diejenigen, die auf der Systems waren, haben von X.org zum aktuellen Stand der Entwicklung auf dem Mac abgeraten. Sie beobachten es aber.

    Außerdem war X.orgs XDarwin bei mir nicht in der Lage korrekt die deutschen Umlaute und Sonderzeichen zu erkennen bzw. ich war bei manchen Programmen erst gar nicht in der Lage sie zu nutzen. Abiword, OpenOffice.org und nahezu in allen Programmen, die nicht direkt wie xterm mitgeliefert wird, es gelang mir nicht, das at Zeichen und das Eurozeichen in Texten zu schreiben, Akzente wie es sie in eingedeutschen Worten aus dem französichen geben kann, Beispiel Café, gingen auch nicht.

    Bis auf deutlisch schärfere Schriftdarstellung unter X.org hab ich wenig von den Verbesserungen in der Mac OS X gesehen. Zumindest da bei der Darstellung sollte Apple für das nächste X11, nachbessern.

    Trotzdem wünsche ich mir das Apples nächstes X11 auf X.org und nicht auf Xfree86 basiert.

    Ob du es nur in der Console laufen lassen kannst, glaub ich eher nicht. Ich
    glaub die Frage wurde letztens auf der Fink Mailingliste verneint.

    X.org's X heißt übrigens auch XDarwin. Nur Apples X heißt X11.
     
  3. -Nuke-

    -Nuke- Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.135
    Zustimmungen:
    15
    Registriert seit:
    13.09.2003
    OK. Danke. :)

    Dann lasse ich es bleiben.

    Ich denke mal schon das Apple X.org nehmen wird. Alleine schon deswegen weil an XFree86 ja nun nicht mehr viel gemacht wird. Aber wird wohl eher nur in Tiger passieren und nicht mehr in Panther.
     
  4. Maveric

    Maveric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.03.2004
    Ja, und wohl der Grund sein, sich Tiger zu kaufen. Selbst wenn an Xfree nicht mehr viel gemacht wird, man weiß nicht ob Apple sich mit den Entwicklern von X.org einigen kann oder nicht.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - org fink Forum Datum
Fink und MacPorts als Verweisleichen entfernen Mac OS X - Unix & Terminal 31.12.2015
Darwin - und MacPorts/ Fink Verständnis Problem Mac OS X - Unix & Terminal 04.12.2010
Fink, jedes Mal source neu angeben Mac OS X - Unix & Terminal 28.10.2009
Umbrello (KDE4) aus Fink Mac OS X - Unix & Terminal 06.05.2009
Fink nicht installierbar? Mac OS X - Unix & Terminal 02.04.2009

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche