Wofür noch Passwörter?

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von darktr00per, 10.03.2005.

  1. darktr00per

    darktr00per Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    20.10.2004
    Hallo,

    und zwar hatte ich Heute das Problem, dass mein PB nicht mehr angesprungen ist, es ging garnichts mehr. Also ab in den nächsten Apple Store...

    Das nette Personal dort hat gleichmal gecheckt ob es ein Software oder Harwarefehler ist...

    Aber was mich stutzig gemacht hat, es wurde einfach ein weiterer Powerbook mit meinem verbunden per Firewire und er konnte sofort auf meine ganze Platte zugreifen, ohne ein Passwort von mir eingeben zu müssen bzw. zu kennen und anzumerken ist noch mein Powerbook war nicht an.
    Er meinte nur man könne ein Powerbook auch einfach als portable Harddisk verwenden *g*

    Also wenn man so leicht an die Daten kommt frage ich mich schon wofür benötigt man hier noch Passwörter?

    So was haltet ihr davon?
     
  2. elwood151

    elwood151 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.03.2005
    Einen MacUser mit Hintergrundwissen kann das Login-Passwort nicht aufhalten...

    denn mit einer (meines Wissens beliebigen!) OSX-Installations-CD bzw. -DVD lässt sich das root-Passwort zurücksetzen, und wer root ist, hat die Macht über alle Dateien auf dem Mac!
    (Dazu braucht's nicht mal besonders Hacker-Wissen, sondern eben nur eine funktionierende OSX-Installations-CD).

    Du kannst ein Open-Firmware-Passwort einrichten, so dass der Mac sich gar nicht booten lässt, ohne dass man das Passwort eingibt. Ob es dagegen irgendwelche Tricks gibt, weiß ich nicht.
    Ich vermute aber, dass man die Festplatte trotzdem von einem anderen Mac aus mounten könnte.

    Wenn Du nicht willst, dass jemand an Deine Daten kommt, müsstest Du sie verschlüsseln - mit einer PGP-Disk oder FileVault, aber dann müssen sie natürlich auch jedesmal beim Öffnen oder Speichern ver-/entschlüsselt werden, was die Performance negativ beeinflussen dürfte.

    Und verschlüsselte Dateien kann man zwar nicht lesen, aber löschen schon (da hilft nur ein Backup an einem sicheren Ort..) - es kann also jederzeit jemand Schaden anrichten.

    Soviel zum Thema Passwort...

    Gruß

    Martin
     
  3. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46.804
    Zustimmungen:
    3.633
    MacUser seit:
    23.11.2004
    das ist nun mal ein feature von firewire ;)
    wenn du deine daten sicher haben willst, dann musst du schon filevault benutzen ;)
     
  4. [TB]Lucky

    [TB]Lucky MacUser Mitglied

    Beiträge:
    769
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.11.2003
    Wie was soll man davon halten? Ist doch normal. Ist wie als wenn du ne Festplatte einfach mounten würdest.

    - björn
     
  5. laukel

    laukel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.680
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    27.11.2004
    Nur mit Open-Firmware-Passwort in Verbindung mit File-Vault sind Deine Daten relativ sicher.

    Achtung: Wenn Du dann mal irgendwann Probleme (so wie heute hast), kann Dir auch niemand mehr helfen.

    Deshalb lasse ich die Finger davon.
     
  6. [TB]Lucky

    [TB]Lucky MacUser Mitglied

    Beiträge:
    769
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.11.2003
    Wenn man die Festplatte ausbauen würde und in ein anderes System hängt ist sie dann noch von Open-Firmware Passwort geschützt? Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, oder?

    - björn
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen