Wo günstig MBP Festplatte wechseln lassen?

Diskutiere mit über: Wo günstig MBP Festplatte wechseln lassen? im MacBook Forum

  1. zeitlos

    zeitlos Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.737
    Zustimmungen:
    72
    Registriert seit:
    05.02.2005
    Möchte mir ein MBP kaufen. Leider hat das MBP in der Einstiegsvariante nur eine 80GB Platte. Das wird mir zu wenig sein. Deshalb möchte ich entweder gleich zu Beginn oder etwas später eine größere Festplatte reinmachen. Das das beim Pro Modell ja nicht ohne weiteres selbst durchführbar ist, muss man dazu ja zu nem Händler.

    Irgendwo hab ich mal gelesen, dass die Händler für den Einbau fast 200,- Euro verlangen. Das wäre ein "bisschen" viel!

    Wo kann man das ganze kostengünstig durchführen lassen???

    Hat hier vielleicht jemand eine Idee?


    zeitlos
     
  2. gaianchild

    gaianchild MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    58
    Registriert seit:
    16.01.2003
    Hmmm, wenn Du ein wenig Geschick mitbringst, dann kannst Du die Platte wirklich sehr einfach selbst wechseln. Ist zwar nicht so einfach wie beim MacBook, aber viel viel einfacher als damals beim iBook oder bei den PowerBooks.

    Mithilfe eines Service Manuals ist das eine Sache von ca. einer halben Stunde.

    Die Chance etwas kaputt zu machen tendiert gegen Null.
    Sollte allerdings wirklich etwas kaputt gehen, dann verfällt natürlich - zumindest offiziell - deine Garantie.

    Grüße,
    GaianChild
     
  3. Ruben

    Ruben MacUser Mitglied

    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    13.07.2003
    Hast Du evtl. einen Link zum entsprechenden Service Manual? :)


    Ruben :)
     
  4. marco312

    marco312 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.428
    Zustimmungen:
    211
    Registriert seit:
    14.11.2003
  5. Ruben

    Ruben MacUser Mitglied

    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    13.07.2003
  6. santaclaws

    santaclaws MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.630
    Zustimmungen:
    257
    Registriert seit:
    09.04.2006
  7. detritus727

    detritus727 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    18.08.2004
    http://www.smile-it.eu

    Bei denen kann man das MBP sofort mit Platten bis zu 160 GB bestellen. Über den Preis kann ich nicht soviel sagen, aber es sollte dann ja sogar mit Garantie vom Händler sein.
     
  8. gaianchild

    gaianchild MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    58
    Registriert seit:
    16.01.2003
    Nein, das ist nicht das Service Manual... die Service Manuals sind nicht frei erhältlich.

    Ruben --> PN! :)

    Grüße,
    GaianChild
     
  9. An-Jay

    An-Jay MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.202
    Zustimmungen:
    128
    Registriert seit:
    10.06.2004
    Hab ich auch gedacht. War aber halb so wild. Habe damals auch mal mit dem Gedanken gespielt, die Festplatte meines PowerBooks tauschen zu zu lassen, wollte es aber wegen der Garantie nicht selbst machen.

    Ergebnis: der hiesige Apple-Service Partner machte mir ein Angebot, in dem er für den reinen Tausch 50 euro wollte, wenn ich die Platte selbst mitbringe (wollte ich so). Faires Angebot wie ich finde.

    also lieber mal selbst nachfragen statt irgendwelchen Horror-Meldungen zu glauben.
     
  10. |Crazor|

    |Crazor| MacUser Mitglied

    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    08.11.2005
    Wie ist das eigentlich mit den MacBooks/MBPs (und auch iBooks usw., aber die zu öffnen ist glaub ich nicht ganz leicht): kann man (Apple) außer z.B. durch verwürgte Schrauben oder "Knicke" beim Trennen der Spalte überhaupt feststellen, ob das Gerät schonmal auseinandergebaut wurde (z.B. irgend ein Teil, das beim ersten Öffnen kaputt geht)?
    Die Frage ist, ob ich als versierter Hardware-Schrauber z.B. die Wärmeleitpaste erneuern kann, weil zuviel drauf ist, ohne dass man (Apple) das bemerken kann.

    Außerdem frage ich mich, wie die rechtliche Situation bei sowas ist. Wenn ich jetzt ein MB/MBP/iBook einschicke und Apple behauptet, das wäre mal geöffnet worden, müssen die mir das dann beweisen oder muss ich beweisen, dass es noch nie geöffnet wurde (unmöglich, denke ich)?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche