WLAN-Zugriff kontrollierbar?

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von chrischiwitt, 13.02.2006.

  1. chrischiwitt

    chrischiwitt Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.653
    Zustimmungen:
    189
    Registriert seit:
    24.11.2005
    In einem Anfall von Wahnsinn habe ich zugelassen, daß ein Nachbar mit seiner WinDose meinen DSL-Anschluß teilt. Abgemacht war, mit einem Rechner per WLAN, dann laufen die Kosten fifty-fifty.

    Seit zwei Wochen habe ich das ungute Gefühl, daß er den PC seines Sohnes über wohnungsinternes Netzwerk/eigene IP mit eingebunden hat und beide gleichzeitig auf meinen Router zugreifen. Stundenlang, die ganze Woche.

    Gibt es in irgendeiner Weise für mich eine Möglichkeit, dies zu kontrollieren / abzufragen / protokollieren zu lassen? Wie stelle ich fest, wer nun letztendlich zugreift?
    Nachbar streitet zwar alles ab, aber Söhnchen hat sich verquatscht.
    Ich trau dem Frieden nicht!
     
  2. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.597
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    23.07.2005
    wenn dein Nachbar NAT macht, ist das nicht so einfach.

    Prinzipiell kannst ja aber mal mit ethereal mitloggen, was da so an Traffic anfällt.

    Schau dir auch die dhcp-leases auf deinem Router an, wenn dein Nachbar kein NAT macht und eine IP Adresse "zuviel" geleast wird, hast du ihn.
     
  3. masta k

    masta k MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.416
    Zustimmungen:
    592
    Registriert seit:
    18.12.2002
    wenn dir dabei unwohl ist, kündige den deal doch wieder?
     
  4. supersmooth

    supersmooth MacUser Mitglied

    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    12.09.2005
    steht der router bei dir? dann kannst du ja mal die log-datei anzeigen lassen. dort siehst du wer sich, wann eingewählt hat. sind es drei gleichzeitig? - na dann hat sich dein verdacht bestätigt. kannst ja auch einen abrechnungszeitraum abpassen und dann nur noch die MAC-Adressen zulassen, die dir passen. sag ihm vorher aber aus höflichkeit bescheid. das wechseln des passwortes würde auch helfen.
     
  5. emaerix

    emaerix MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.482
    Zustimmungen:
    21
    Registriert seit:
    19.03.2004
    Du kannst auch ganz einfach eine Zugangsbeschränkung über MAC-Adresse einrichten. Er gibt Dir eine Adresse an und mit der darf er auf das WLAN zugreifen. Alle anderen bleiben draußen.
     
  6. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.597
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    23.07.2005
    Wie oben bereits erwähnt, bringt das nichts. Er kann nämlich einfach NAT machen. Oder die Adresse spoofen. Ersteres wäre aber die elegantere Lösung.
     
  7. Hotze

    Hotze MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.579
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    1.785
    Registriert seit:
    16.06.2003
    Mach eine Zugangsbeschränkung über MAC-Adresse und wenn er Fragen sollte, dann hast Du aus Sicherheitsgründen einen Mac-Filter eingebaut. Da sich anscheinend jemand Drittes einen Zugang verschafft hat. ;)
     
  8. birddog

    birddog MacUser Mitglied

    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    25.02.2005
    Nur theoretisch! Wenn der Sohnemann mit seinem Rechner über den Rechner vom Vater ins Netz bzw. an den Router geht, sieht man nur Daddys IP.
     
  9. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.597
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    23.07.2005
    wie gesagt: nützt nix..
     
  10. Iuppiter

    Iuppiter Gast

    Und der Sohnemann könnte seine MAC-Adresse anpassen...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen