WLAN WEP-Verschlüsselung

Diskutiere mit über: WLAN WEP-Verschlüsselung im Internet- und Netzwerk-Hardware Forum

  1. Homeier

    Homeier Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    03.11.2005
    Hallo NG,

    ich muss ein Powerbook mit neuestem OS an ein Wlan anbinden.
    Der AP ist mit WEP-Verschlüsselung ausgestattet, in dessen
    Schlüssel ein Umlaut enthalten ist.
    Die WEP-Verschlüsselung vom Powerbook ist nicht in der Lage
    diesen Schlüssel als ASCII richtig zu interpretieren.
    Ersetze ich den Umlaut mit einem "normalen" Buchstaben klappt
    das sofort.

    Gibt es da Updates die dieses Problem beheben.

    Ich kann das Passwort nicht umstellen, da noch viele andere
    das WLAN nutzen.

    Danke schon mal.

    Homeier.
     
  2. Itekei

    Itekei MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.983
    Zustimmungen:
    110
    Registriert seit:
    11.11.2003
    Ist das ein Schlüsselwort oder Hex?
     
  3. Homeier

    Homeier Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    03.11.2005
    Hallo itekei,

    es ist ein ASCII-Schlüssel.
    In HEX (resultiert aus dem ASCII) bekomme ich zwar einen connect, aber keine IP-Adresse.

    Ist der ASCII-Schlüssel ohne Umlaut, bekomme ich sofort eine IP-Adresse.

    Danke.

    Homeier.
     
  4. snoop69

    snoop69 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.621
    Zustimmungen:
    324
    Registriert seit:
    18.01.2005
    Das ist seltsam, denn es darf für den AP keinen Unterschied machen, ob der Schlüssel in ASCII oder Hex eingegeben wird. Der letztlich verwendete Schlüssel ist immer Hex.

    Die Verwendung von ASCII-Schlüsseln ist eh' schlecht, weil der Schlüsselraum dadurch eingeschränkt wird und die ohnehin schon miserable WEP-Sicherheit noch geringer wird.

    Snoop
     
  5. Homeier

    Homeier Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    03.11.2005
    Hallo snoop69,

    der AP scheint die Probleme zu verursachen. Bei einem
    Windowsrechner ist es das gleiche, wenn ich dort HEX eingebe.
    Als Textschlüssel gibt es keine Probleme.

    Gruß Homeier.
     
  6. snoop69

    snoop69 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.621
    Zustimmungen:
    324
    Registriert seit:
    18.01.2005
    Ist der Hex-Schlüssel korrekt umgerechnet? Wie gesagt, der AP hat gar keine Chance zu erkennen, wie Du den Schlüssel eingegeben hast. Über den Äther geht immer ein Hex-Schlüssel.

    edit: Umlaute kann man ja mit ASCII auch nicht eindeutig codieren. Vielleicht benutzt das PB Codepage 437 und der AP ISO 8859?

    Snoop
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.12.2005
  7. Homeier

    Homeier Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    03.11.2005
    Und hier das Ergebnis:

    mit verschiedenen aus ASCII erzeugte HEX-Schlüssel rumprobiert - und läuft.
    Der jetzt eingesetzte HEX-Schlüssel sieht ganz anders aus als der vorherige.
    Scheint wohl doch am AP und seiner Übersetzung von ASCII auf HEX gelegen zu haben.

    Danke für die Hilfe.

    Homeier
     
  8. hagbard86

    hagbard86 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.947
    Zustimmungen:
    42
    Registriert seit:
    30.03.2005
    ich sags ma so da wep ja eh nicht sicher ist würde ich den "anderen" empfehlen auf WAP zu wechseln und dann ein neues passwort machen
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - WLAN WEP Verschlüsselung Forum Datum
WLAN und Sicherheit - WEP oder WPA2? Internet- und Netzwerk-Hardware 02.07.2007
WLan über WEP Internet- und Netzwerk-Hardware 06.04.2007
Nach Neuinstallation kein WEP-geschütztes Wlan mehr möglich Internet- und Netzwerk-Hardware 02.04.2007
wlan Netz mit ibook erstellt, wep Schlüssel Problem Internet- und Netzwerk-Hardware 26.04.2006
Kein WLAN mit WEP-Verschlüsselung (Fritz!Box) Internet- und Netzwerk-Hardware 03.04.2006

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche