WLAN teilen

Diskutiere mit über: WLAN teilen im Internet- und Netzwerk-Hardware Forum

  1. Heckisack

    Heckisack Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    570
    Zustimmungen:
    9
    Registriert seit:
    11.10.2005
    Hallo,

    zu allererst: Ich hab gesucht hab aber nix genau passendes gefunden...

    Nun zur Sache: Ich würde gerne mit meinem Nachbarn eine WLan Flat teilen. Er hat schon seit längerem seine Flat, ich hab erst aufgrund der Anschaffung meines MacBooks die Möglichkeit in die wunderbare WLan Welt einzusteigen. Mein Nachbar ist nach Anfrage dafür zu haben, dass ich bei ihm mit einsteige. Das Problem ist, dass weder er noch ich Ahnung von WLan-Netzen hat/habe.
    Darum jetzt meine Frage:

    Wie können wir uns SICHER die Leitung teilen ?
    Kann man für das Netwerk sozusagen einen zweiten Nutzer mit eigenem Zugangspasswort usw. anlegen und wenn ja wie ?

    Ihr merkt schon, sonderlich viel Ahnung hab ich nicht...
     
  2. Xisco

    Xisco MacUser Mitglied

    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    14.03.2006
    Klar kannst Du Dir mit Deinem Nachbarn die Flatrate teilen. Ich gehe mal davon aus, dass ein entsprechender WLAN Router&Accesspoint bei Deinem Nachbarn bereits vorhanden ist.

    Auf Benutzerebene muss man dort nichts machen, sondern nur auf WLAN Ebene. Sprich Dein Nachbar sollte den Router so konfigurieren, dass fuer WLAN Zugriffe die eingebaute WEP VErschluesselung verwendet wird. Dabei je hoeher die BIT-Zahl, um so laenger dauert ein Hackversuch durch Euren anderen Nachbarn. ;)

    Dein Nachbar stellt dann fuer diese Verschluesselung ein Passwort ein, nennt sich je nach Router WEPKey1, 2 usw. Nun musst Du auf Deinem MAC ebenfalls die WEP Verschluesselung im WLAN Assistenten aktivieren und das entsprechende Passwort bzw. WEPKey eingeben. Dann solltet ihr verschluesselt kommunizieren koennen. Um die Sicherheit etwas zu erhoehen koenntet Ihr noch eine MAC Zugriffsliste verwenden, wobei MAC dabei nicht unsere geliebten Computer meint, sondern die "physkalische Netzwerkkartenadresse" Eurer WLAN Karten im Notebook. Dies ist eine Adresse, die z.B. so aussieht: 00-0E-A6-94-9B-F4 und sich in den Einstellungen der Netzwerk bzw WLAN Karte finden laesst. Diese MAC Adressen werden im Router eingetragen und danach koennen theoretisch nur eure WLAN Karten im WLAN kommunizieren, es sei denn der Hacker hat eine Karte, in dessen Treiber er eine MAC-Adresse selbst festlegen kann, z.B. bot Cisco einem diese Moeglichkeit.

    Leider gibt es nach meinem Wissen im Moment keine absolut sichere Moeglichkeit ein WLAN mit Standardsicherheitsvorkehrungen wie WEP und MAC-Access-Liste abzusichern, aber wenn Ihr den WEP-Key woechentlich aendert, solltet ihr weitestgehend ungestoert in eurem netz arbeiten koennen.

    Hohe Sicherheit laesst sich nur im WLAN erreichen, wenn Ihr ein VPN unter die WEP verschluesselung legt, also einen extra verschluesselten Tunnel. Dann kann ein Hacker zwar in Stundenlanger arbeit eure WEP Verschluesselung mit gaengigen Tools knacken, jedoch nicht die wesentlich haertere VPN-Verschluesselung.

    Im Heimnetzwerk ist diese VPN-Sicherheit an fuer sich nicht noetig, wie gesagt wuerde ich jedoch die WEP Keys oefter mal aendern, ansonsten kann es passieren dass Euer gemeinsamer dritter Nachbar seine Kinofilme bald ueber euren anschluss aus dem internet zieht und die Ordnungshueter ggf. bei deinem WLAN Router-Besitzer-Nachbarn vorbeischauen, da es ja dessen IP Adresse ist, die im Internet registriert wird.
     
  3. Heckisack

    Heckisack Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    570
    Zustimmungen:
    9
    Registriert seit:
    11.10.2005
    Danke schonmal für die Antwort. Seh ich dass richtig, dass die WEP Verschlüsselung software-seitig eingestellt wird ? Der Schlüssel wird dann wahrscheinlich vom Programm generiert ?!?
    Sein Netzwerk läuft ja schon problemlos (auch gesichert) also wird da nicht mehr viel nötig sein. Was ich jetzt aus deinem Post nicht so richtig ersehen kann ist, ob nur Kennwort vergeben wird oder ob er und ich verschiedene Kennworte nutzen können damit er mir seines nicht "verraten muss". Ich will ihn zu sowas natürlich nicht nötigen weil er ja schon so freundlich ist und mich mit einsteigen lässt...
     
  4. lengsel

    lengsel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.627
    Zustimmungen:
    53
    Registriert seit:
    25.11.2003
    Das ist (für gewöhnlich) ein Netzkennwort, keine Userkennwörter. Ergo nur eins.

    Grüße,
    Flo
     
  5. Heckisack

    Heckisack Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    570
    Zustimmungen:
    9
    Registriert seit:
    11.10.2005
    Das heißt ich kann ihn gleich fragen, ob er sein 'Kennwort rausrückt^^ Wenn er mich dann wieder raus haben will, ändert er es einfach ?!
     
  6. lengsel

    lengsel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.627
    Zustimmungen:
    53
    Registriert seit:
    25.11.2003
    Ja.

    Grüße,
    Flo
     
  7. Xenitra

    Xenitra MacUser Mitglied

    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    28.03.2006
    so richtige wlan-router... industrie-zeugs, ist das alles möglich... sogar trennung der bandbreite... der prioritäten... etc...

    aber diese dinger sprengen wohl das budget :D

    1 WEP-Key teilen, wenn fertig -> ändern, ist wohl das einfachste!
     
  8. JochenN

    JochenN MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    42
    Registriert seit:
    05.12.2002
    Also das mit dem "Hohe Sicherheit gibt es nur mit VPN" ist IMHO übertrieben, zumindest für Privatnetze. Wenn man als Verschlüsselung WPA statt WEP wählt (vorausgesetzt, der Router und der PC/Mac Deines Nachbarn können das), braucht es schon eine recht ordentliche kriminelle Energie, um da reinzukommen. Damit spart Ihr Euch auch das turnusmäßige Ändern der WEP-Kennwörter von Hand, das macht WPA nämlich selbsttätig.

    Du solltest übrigens Deinem Nachbarn ggf. die Angst nehmen, mit der Preisgabe des WEP- bzw. WPA-Passworts könntest Du irgendwie auf seine Daten auf seinem PC zugreifen. Das kannst Du nämlich nicht.
     
  9. balufreak

    balufreak MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.560
    Zustimmungen:
    28
    Registriert seit:
    12.10.2003
    Wieso sollte er das nicht können? Rein theoretisch funktioniert das. Praktisch funktioniert das auch. Man muss nur wissen wie. Aber es geht.
     
  10. Heckisack

    Heckisack Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    570
    Zustimmungen:
    9
    Registriert seit:
    11.10.2005
    Ja das hab ich mir auch gedacht dass ich ihm das erkläre. Und ich will es ja auch gar nicht. Ich will ja nur ab und an mal zuhause Mails checken und Foren ein paar Besuche abstatten. Nichts wirklich Großartiges. ich denke er lässt da mit sich reden und wenn er will kann er es ja jederzeit wieder abstellen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - WLAN teilen Forum Datum
Kindl koppelt nicht mit WLAN-FritzboxCable Internet- und Netzwerk-Hardware Samstag um 21:57 Uhr
Wlan in 3-Stöckigem Privathaus - Bezahlbare Lösung für den Home User mit gehobenen Ansprüchen Internet- und Netzwerk-Hardware 03.11.2016
AirPrint, WLAN und Powerline. Internet- und Netzwerk-Hardware 27.10.2016
Internet Verbindung über Wlan teilen Internet- und Netzwerk-Hardware 30.12.2006
WLAN Netzwerk mit PC's teilen Internet- und Netzwerk-Hardware 19.08.2003

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche