WLAN-Stick unter OS9

Dieses Thema im Forum "Ältere Apple-Hardware" wurde erstellt von chrischiwitt, 09.12.2006.

  1. chrischiwitt

    chrischiwitt Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.653
    Zustimmungen:
    189
    MacUser seit:
    24.11.2005
    Momentan bekommt man überall für nen Appel und´n Ei WLAN-Sticks hinterhergeworfen. Meist jedoch für OSX.

    Gibt es da auch was für OS9 bzw. 9 und X?
    Wenn ja, was und wie funktioniert es in der Praxis?
    Denke da an mein Clamshell....... Hab eigentlich keine Lust, ne teure Airport-Karte einzubauen.
    (Clamshell hat nur USB 1.1)
     
  2. Difool

    Difool Frontend Admin

    Beiträge:
    8.144
    Medien:
    29
    Zustimmungen:
    858
    MacUser seit:
    18.03.2004
  3. monday

    monday MacUser Mitglied

    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    17.08.2006
    Hallo Chrischi,

    mein Powerbook G3, OS 9.2.2 macht das mit einer FriendlyNET AeroLAN-Karte seit Jahren sehr erfolgreich.

    Grüsse
     
  4. MAC2214JV

    MAC2214JV MacUser Mitglied

    Beiträge:
    898
    Zustimmungen:
    20
    MacUser seit:
    07.05.2004
    USB 1.1 wlan Sticks kenne ich nur fuer 10.2 oder hoeher.
    Empfehlenswert auf keinen Fall, meine Meinung. Hatte nur einmal zu testen einen D-Link an einem G3 iMac. Ging zwar aber total unkomfortabel.
    Am Clamshell kannst Du ihn nur mit dem Adapterkabel verwenden. Passt nicht wegen der Bauform Stick > Clamshell.
    Guenstige alternative interne Karten zu den original Airport: Orinoco OEM oder Sony Vaio PCWA-C150. Funktionieren beide wie Airportkarten, werden als solche erkannt.

    hier: click

    w.
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.12.2006
  5. chrischiwitt

    chrischiwitt Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.653
    Zustimmungen:
    189
    MacUser seit:
    24.11.2005
    Ja, ne Karte wollte ich halt nicht haben.
    Was passt nicht bzgl. Bauform? So ein "Verlängerungskabel" hab ich irgendwo rumliegen, vom MP3-Player......

    Und D-Link ist doch eh Müll, oder? Wurde mir in den letzen Stunden jedenfalls sehr eindrucksvoll berichtet......
     
  6. in2itiv

    in2itiv MacUser Mitglied

    Beiträge:
    26.988
    Zustimmungen:
    1.634
    MacUser seit:
    10.10.2003
    ...hey chrischi, hat dich mal im zaum .... D-link ist sicher nicht highend ... arbeitet aber ganz zuverlässig.

    ...für WLAN unter os9 sehe ich schwarz für dich ....die einzige lösung, wenn auch keine günstige ist einen airport express als "repeater" einzusetzen und den mac mit ethernetkabel an den anschliessen .... der APexp fungiert dabei wie ein wlan-empfänger.
     
  7. chrischiwitt

    chrischiwitt Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.653
    Zustimmungen:
    189
    MacUser seit:
    24.11.2005
    in2itiv, sorry, es gibt unter Netzwerke einen Thread, in dem eben das gesagt wird. Und der Themenstarter ist ein Mensch aus dem Raum Kiel, mit dem ich schon telefonisch drüber palavert habe...
     
  8. MAC2214JV

    MAC2214JV MacUser Mitglied

    Beiträge:
    898
    Zustimmungen:
    20
    MacUser seit:
    07.05.2004
    Eine Karte ist halt immer noch die sauberste Loesung.
    Passen tut er nicht, da der USB Anschluss beim Clamshell zu weit im Gehaeuse sitzt. Der USB Stick ist zu breit und steht am Gehaeuse an, bevor der Steckkontakt richtig sitzt.

    Bei dem D-Link ist ein kurzes Adapterkabel im Lieferumfang.

    Muell ist uebertrieben. Er funktioniert ja, nach einer "Win ueblichen" Einrichtung und mit ein bisschen Aufwand waehrend des Betriebes.

    w
     
  9. walter_f

    walter_f MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.133
    Zustimmungen:
    163
    MacUser seit:
    20.02.2006
    Denselben Chipsatz wie bei der Apple- und der Sony-Karte (Orinoco) findet man auch in folgenden USB-Geräten (alle mit 802.11b gelistet):

    Proxim 8424-WD
    HP WL 215
    Compaq WL 215
    Fujitsu-Siemens E-1100
    1ST Wave WM-EN-USB
    Buffalo WLI-USB-L11G

    (Quelle: www.linux-wlan.com)

    Wenn jemand so ein Teil herumliegen hat - bitte testen!

    Walter.

    P.S. Habe gerade gesehen, daß zumindestens Proxim und Buffalo keine Sticks sind, sondern externe Geräte. Da kann man aber gleich eine Ethernet-to-WLAN-Bridge nehmen (z.B. von SMC oder Linksys), die gar keinen Treiber braucht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.12.2006
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen