WLAN-Router (D-Link) und AirPort Frage (G4 iBook)

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von Flooo, 13.11.2003.

  1. Flooo

    Flooo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.326
    Zustimmungen:
    50
    MacUser seit:
    10.11.2003
    Klappt das so ?

    Hi,

    Ich möchte mein ibook G4 (demnächst wird bestellt), wireless betreiben.

    Ein bekannter verkauft follgendes teil..

    http://www.dlink.de/produkte/products_direct.asp?product=DI-614+&pgcode=1800

    Follgende Aufstellung stelle ich mir vor:

    kabel --- zum DSL modem (welches ?)--- zu dem Gerät-- einmal zum Pc (fest)/ einmal kabllos ans NOtebook.

    Dafür brauche ich ja von Apple für das NOtebook noch diese karte, die man einfach reinsteckt (steht ja vorgerüstet oder ?)

    welche nehme ich da ? kann die das signal auch empfangen ?

    muss ich da was besonderes instalieren oder so ?

    mfg,

    Flo
     
  2. Grady

    Grady MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.277
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.04.2003
    Theoretisch muss das gehen. Es ist aber nicht sinnvoll diesen Router mit 22/44 Mbit/s zu nehmen, da ja die beiden Airport-Standards 11Mbit/s und max. 54 Mbit/s kennen. Wenn du also eine Standard-Airportkarte nimmst, bekommst du maximal 11 MBit/s und bei Airport Extreme max. 54 Mbit/s. Näheres hier: http://www.apple.com/de/airport/

    Da du mit dem Router wahrscheinlich nur über DSL surfen willst, macht es auch keinen großen Unterschied. Da reichen die 11Mbit/s des Airport locker hin, weil der INternet-Anschluss deutlich langsamer sein dürfte (max. 2Mbit/s).

    Auch wenn Apple etwas von "Airport Extreme vorgerüstet" erzählt, muss man eine entsprechende Karte für derzeit 114,84EUR erstehen. (Apple Store)

    Zu installieren ist da nichts besonders, außer vielleicht der Airport Software, sofern du mit einer Basisstätion von Apple was machen willst. Die Standards des IEEE 802.11b/g erlauben es dir durch ein Web-Interface den Router uneingeschränkt zu konfigurieren und zu benutzen. Zusätzlicher Bonus wird sein, dass der PC automatisch über den Router mit dem Book vernetzt ist. Wie man unter OS X Dateifreigaben macht oder den Webserver aktiviert, findest du hier im Forum mit der Suchfunktion oder unter www.baumweb.de
     
  3. Flooo

    Flooo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.326
    Zustimmungen:
    50
    MacUser seit:
    10.11.2003
    Hi,

    Ja, das das gerät eigentlich viel zu "schnell" ist und ich nur wenig davon nutzen kann weis ich.

    Aber weil ein bekannter es hergibt wäre das ideal.

    Die Karte von Apple werde ich mir dann noch kaufen.

    Was gibt es denn eigentlich für ähnliche gerät (eventuell günstiger).

    Für meinen gebraucht ?

    (weil bei dem ist ja noch kein Modem drin, d.h. ich muss ein DSL modem auch noch extra kaufen !)

    Wenn ich dann vom Pc daten auf das Ibook schicken kann wäre das super !

    (eventuell kann noch jemand was dazu sagen ob das geht)

    mfg,

    Flo
     
  4. Grady

    Grady MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.277
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.04.2003
     

    Hast du einen eigenen Telefonanschluss mit Splitter?

    Splitter: http://adsl-support0.de/splitter-tdsl.htm
    Aufbau der TK-Anlage:
    [​IMG]

    Wenn man heute DSL bestellt, bekommt man meist kein kostenloses Modem mehr. Die originalen Modems gehen nun bei eBay weg: http://search.ebay.de/search/search...&st=2&ebaytag1code=77&query=telekom+modem+dsl
    Man kann aber auch von Drittanbietern Geräte bekommen. Welche das genau sind, dürfte egal sein, solange sie die Telekom-Standards einhalten.

    Ob man wirklich bei diesem Router Dateien von festangeschlossenen Rechnern zu mobilen Geräten übertragen kann, weiss ich nicht konkret. An meinem Router von Netgear funktioniert das zumindest tadellos, da dort ein einziger DHCP-Server alle angeschlossenen Geräte bedient. Von daher wäre eine schnellere Airport-Anbindung (Router und Karte 54Mbit/s) sicherlich eine feine Sache, wenn viel transferiert wird.
     
  5. Flooo

    Flooo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.326
    Zustimmungen:
    50
    MacUser seit:
    10.11.2003
    Hi,

    Kannst du mir denn irgendwas empfehlen ?

    es gibt einfach so viele verschiedene Systeme und ich habe da keinen durchblick.

    Besonderst die Preise reichen von 100 bis 300 Euro.

    MIr steht nur ein kabel zur verfügung, das ich für 2 Geräte brauche (Pc + Notebook), d.h. Router muss ich kaufen.

    Entweder in einem Modem integriert oder nicht.

    (wäre mir egal, hauptsache ein gutes System für einen günstigen Preis, das leicht aufzubauen ist und zu händeln ist)

    Ich möchte mit dem Notebook im ganzen Haus ins Netz gehen, (und auch mal Downloaden d.h. es soll schon DSl geschw. sein).



    Meine Genaue Situation:

    Ich habe einen PC, der eine interne Fritzcard hat (dsl modem intern). Der ist jetzt angesteckt.
    jetzt brauche ich einen Router und für das NOtebook ein DSL modem.

    Ansonsten bin ich für empfehlungen offen.

    mfg,

    Flo
     
  6. mattmiksys

    mattmiksys MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    61
    MacUser seit:
    04.06.2003
    Hi Flooo,
    eine verwandte Konfiguration habe ich jüngst in Betrieb genommen: da ich bereits einen Vigor 2600 als DSL-Model mit Router habe, habe ich einen einfachen dLink-AccessPoint (DWL-2000 AP+) an das Netzwerk gehängt. Das Gerät macht einen ordentlichen Eindruck, auch von der Konfiguration her, wenngleich eine 100%-Einstellung mit neuem IP-Subnetz nur mit PC-Software möglich ist. Jedenfalls habe ich nun sowohl drahtgebundene Vernetzung zwischen Macs und Windosen wie auch drahtlos zu ibook 500 (dort passt nur die "normale" Airportkarte) und Win-Notebook (per dLink USB-Stecker DWL 122, der übrigens auch am Mac OS X läuft, bei mir allerdings sehr holprig!).
    Ungeschlagen ist für mich aber der Vigor 2600. Zwar nicht billig, aber absolut komfortabel, super dokumentiert und zuverlässig, ich hätte nur gleich die Wireless-Variante nehmen sollen. Er beherrscht souverän das DynDNS-Format, so habe ich einen Webserver auf dem Mac laufen und kann auch extern mit VPNs arbeiten, das ging vorher, mit einem Billig-DSL-Router, der es auch können sollte, alles nicht.
    Du hörst meine Empfehlung heraus: Vigor 2600We (glaube ich, heißt er), und du hast alles drin und alle Freiheiten!
    Grüße,
    Matthias
     
  7. Flooo

    Flooo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.326
    Zustimmungen:
    50
    MacUser seit:
    10.11.2003
    Hi,

    Danke für deine Empfehlung, das Gerät ist ja schon im oberen Preissegment.

    Nütze ich diese Featurs wirklich ??


    Ich habe einen Pc mit folgenden Featurs:



    ohne Netzwerkkarte ,
    mit einer AVM DSL ISDN Karte
    ohne externes DSL Modem (brauch ich auch nicht wegen der Karte !).

    Jetzt möchte ich mit dem Ibook ohne Kabel mit DSL geschw. ins Internet gehen.

    Gleichzeitig soll der Pc möglichst ohne große änderungen genau so weiterlaufen wie jetzt. dh. mit Kabel usw.

    Ich möchte kein Bluetooth da ich gehört habe, das es bezüglich der Verbindung langsamer und weniger zuverlässig ist.

    So wie ich das verstanden habe, stecke ich den empfohlenen Vigor an mein DSL Kabel an, das vom Splitter kommt.

    Aber wie geht es ab da weiter , so dass der pc auch läuft ?

    (kommt da ein kabel raus, das ich zum Pc führen kann ? und brauche ich dann noch die interne DSL Karte des Pcs ? bzw. brauche ich eine Netzwerkkarte stattdessen ?)

    WIe das fürs NOtebook geht kann ich mir gut vorstellen, einfach per Funk, und ins Ibook kommt ein Airport Extreme Karte.



    Was meinst du mit:

    "auch von der Konfiguration her, wenngleich eine 100%-Einstellung mit neuem IP-Subnetz nur mit PC-Software möglich ist"


    Ist das sehr einschneidend ?

    mfg,

    Flo
     
  8. tsuribito

    tsuribito MacUser Mitglied

    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    13.07.2003
    Du kannst dir ein beliebieges DSL "Modem" und einen günstigen Router kaufen.
    Ich hab einen Dlink 604 mit Webinterface. Lässt sich bequem von jedem System mit Browser konfigurieren.
    Dazu brauchst du noch eine PCI Netzwerkkarte und entsprechende Kabel.

    Das sieht dann so aus

    DSL "Modem" ---Kabel--->Router----Kabel-----Mac/PC
     
  9. mattmiksys

    mattmiksys MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    61
    MacUser seit:
    04.06.2003
    Hi flooo,
    ok, es geht sicher günstiger, aber preiswert im ursprünglichen Sinne ist der Vigor auf jeden Fall!
    Du würdest ihn mit der einen Seite an den Splitter anstecken und hättest sofort vier Kabel-Anschlüsse für Computer, hättest also auch gleich alle Rechner untereinander vernetzt. Unabhängig davon wärst du auch nicht daran gebunden, den PC eingeschaltet zu lassen, wenn du mit dem iBook ins Internet willst. Voraussetzung für den PC wäre natürlich eine Netzwerkkarte, die Fritz-DSL wäre hinfällig, wie du schon vermutet hast.
    Die Einstellung des dLink-Accesspoints geht im Prinzip über einen Browser im Netzwerk (natürlich kabelgebunden, wie sonst soll man, zumindest am Anfang, sonst auch "rankommen"?), wirklich alle Einstellmöglichkeiten erreicht man aber nur mit der mitgelieferten Windows-Software. Letzteres wäre ja kein Problem bei dir.
    Ich sehe (außer der wirklich nicht tollen Bluetooth-Lösung) keine Möglichkeit ohne größere Umkonfiguration, und so denke ich, du solltest "Nägel mit Köpfen" machen.
    Grüße,
    Matthias
     
  10. Flooo

    Flooo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.326
    Zustimmungen:
    50
    MacUser seit:
    10.11.2003
    Hallo Matthias,
    vielen Dank auch für die schnelle Antwort.
    Ich habe bei Vigor gesehen, die haben auch ein 2500er W
    Das wäre günstiger (ca.120.-) bietet aber außer von der Anzahl der Steckplätze die gleiche Funktionalität.oder?
    Bei mir würde es also so aussehen:

    Splitter auf Vigor 2500 W auf
    1.Netzwerkkarte im PC
    da habe ich im Gerätemanager geschaut, da stehen (neben der AvmDSL Karte die ich ja dann immer noch für ISDN brauchen könnte) folgende Einträge;

    1394 Netzwerk adapter und
    3 com 3 C 920B-EMB integrated Fast Ethernet Controller und
    Nivida n Force MCP Networking Adapter

    (das könnte vielleicht ja bedeuten, dass ich gar keine Netzwerkkarte extra mehr einbauen muss,in den PC)

    2.Eingebautes Funkempfangsmodul im ibook(Airportextreme)

    Was ich mich noch frage, bei Vigor ist immer die Rede von Konfiguration mit MAC.Geht das also schon auch Vigor einmal DSL in Richtung Mac und dann einmal in Richtung PC(über Kabel)(kann man am Modem ein Kabel welches zum PC geht ,da brauch ich ja keinen Funk, anschließen.

    Ich habe gehört dasses möglich ist +über so ein Netz Daten zwischen PC und Mac kabellos auszutauschen. Kannst du das bestätigen.
    Entschuldige die vielen Fragen, meine Mittel als Schüler sind beschränkt, und da möchhte ich keinen Fehlkauf machen.

    Ich stimme mit dir überein, Nägel mit Köpfen zu machen. ich möchte halt gleich was ordentliches.
    Gruß
    Flo
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen