WLAN hat eigenleben

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von seril, 10.02.2006.

  1. seril

    seril Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    20.04.2005
    Hallo zusammen, mein WLAN hat Eigenleben entwickelt :)

    Also ich habe mir vor wenigen Wochen einen iMac gekauft und biin auch sehr zufrieden, ich hatte vorher ein iBook. Zuhause habe ich ein WLAN Netzwerk mit 3MBit Zugang zum Internet. Das Internet war zu Zeiten des iBooks sauschnell (wie es sein soll) doch jetzt ist es sehr langsam. Teilweise starte ich den iMac und er hat gar keine Verbindung zu Router, dann muss ich neu starten und dann hat er eine. Das Netzwerk ist statisch und ipv6 ist aus appletalk ist deaktiviert, nur windowssharing ist an. woran kann es liegen (es müssen ja einstellungen falsch sein, vorher war es ja wirklich schneller... habe tiger in der neuesten version
     
  2. cornflakes

    cornflakes MacUser Mitglied

    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.12.2005
    Vielleicht ne blöde Frage, aber steht Dein iMac auch dort, wo Du mit dem iBook gearbeitet hast? Sprich: Empfamgsprobleme, zu weit weg vom Router oder so?
     
  3. seril

    seril Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    20.04.2005
    keine blöde frage, kann ja sein :) ist aber nicht so. habe fast vollen empfang (so wie vorher auch)
     
  4. cornflakes

    cornflakes MacUser Mitglied

    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.12.2005
    Dann klingt das aber ehr nach einem Problem Deines Providers... )=> den iMac übers Kabel an den Router anschließen und vergleich ob's besser wird...)
    - oder hast Du zufällig nen Proxy aktiviert?
    - ... hast Du mal Deinen Router/DSL-Modem für ca. ne halbe Stunde stromlos gesetzt? (hat bei meiner Fritz-Box mal Wunder gewirkt, die wollte mal auch nicht...) ;)

    ...
     
Die Seite wird geladen...