WLAN durch Rigipswand

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von michael710, 25.10.2005.

  1. michael710

    michael710 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.02.2004
    Ich überlege mir einen WLAN-Router zu kaufen. Das was mir Sorgen macht ist, dass Rigipswände in unserer Wohnung sind. Wird der Empfang erheblich dadurch gestört? Der Weg von Router zum MAC würde ca. 8 Meter betragen, 2 Wände wären dazwischen!
    Würde mich sehr über Antworten freuen!
     
  2. PowerMäci

    PowerMäci MacUser Mitglied

    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    23.09.2005
    Also Rigipswände sind ja bekanntlich aus Rigips und nicht aus Beton. Stören sollten die den Empfang nicht alzu viel. Bei Beton ist es ganz schlimm. Mauwerwerk so dazwischen. Sind die Erfahrungen, die ich gemacht hab.
     
  3. dereperaner

    dereperaner MacUser Mitglied

    Beiträge:
    661
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    05.05.2005
    also, bei mir reicht die signalstärke (netgear wgr 614) durch drei 11er kalksandsteinwände. im letzten raum ist der empfang zwar relativ schwach, reicht aber noch. deine konfiguration sollte eigentlich laufen, markenhardware vorausgesetzt
     
  4. Rakor

    Rakor MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.785
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    05.11.2003
    Rigips sollte das Signal kaum stören... Es sei denn du hast ein Metallnetz eingewebt oder so ;) Wenn du irgendwelche Füllstoffe dazwischen hast hängt es wohl eher von denen ab.
    An sich seh ich aber kein Problem.
     
  5. rnk

    rnk MacUser Mitglied

    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.10.2005
    ich schließe mich dereperaner an. hab auch nen verstärker und das ganze klappt einwandfrei.
    aber auch durch normale wände (besonders rigips) gibts meiner erfahrung nach null probleme!!
    hab nen netgear w-lan router für 70,- von gravis (also kein high end gerät) und alles klappt wie am schnürchen...(nur eben ohne kabel :D)

    gruß nico
     
  6. RDausO

    RDausO MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.456
    Zustimmungen:
    28
    MacUser seit:
    16.06.2003
    Deine zwei Mäuerchen sind kein Problem, wir schaffen die 54 MBit-Version durch eine Metallwand in der Schule, wobei es eventuell Reflexionen über Fenster/ Holztüren sind.
    Daheim geht es natürlich auch geschwächt durch zwei dicke Ziegelwände.

    Schau beim Router, ob Du nicht beim Providerwechsel ein subventioniertes Gerät bekommst, ich habe bei 1&1 günstig eine tolle FritzBox bekommen.

    rd
     
  7. ricak

    ricak MacUser Mitglied

    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.11.2004
    Sollte kein Problem sein.....ist doch nur Rigips....sei zu hoffen, das damit
    keine Betonwände verkleidet worden sind und oder das mit aluminium beschichtetes Dämmmaterial verwendet worden ist.
     
  8. janpi3

    janpi3 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.005
    Zustimmungen:
    154
    MacUser seit:
    01.02.2005
    Also mein WLan geht durch eine Zwischendecke und drei Wände aus echten steinen, da sollten deine Rigips wände kein Problem darstellen.
     
  9. webhonk

    webhonk MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.494
    Zustimmungen:
    43
    MacUser seit:
    17.02.2005
    rigips stellt nur ein problem da, wenn es feucht ist! denn nichts ist schlimmer für ein wlan als feuchtigkeit
     
  10. Macfan72

    Macfan72 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.10.2005
    Wir haben ein Holzhaus dessen Wände mit Rigips verkleidet sind. Ich habe mit meinem iBook im ganzen Haus und bis in den Garten immer zwischen 80 und 100% Signal. Sollte also definitiv kein Problem sein.

    Gruß
    Macfan72
     

Diese Seite empfehlen