WLAN Chip unter Windows

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von jstch, 02.11.2006.

  1. jstch

    jstch Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    16.02.2004
    Ich hab hier an der Fachhochschule ein Problem:
    Ich kann mich mit meinem MacBookPro unter Windows XP nicht zum WirlessLan verbinden. Die drathlose Netzwerkverbindung springt immer wieder auf 108 MBit/s. Die Accespoints unterstützen aber nur 54Mbit. wie kann ich dem Atheros-Chip unter Windoof beibringen nicht ständig ein falscher Speed zu wählen ? Denn jedesmal wenn mein Book den schnelleren Speed wählt fliege ich raus. Und das ist eigentlich zimlich oft. (alle paar Sekunden)...
    Gibts irgend ein neuer Treiber ? Hat jemand ein ändliches Problem + Lösung `?

    Gruss Jürg
     
  2. 4saken

    4saken MacUser Mitglied

    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.06.2006
    schon die neuste bootcamp version installiert?
     
  3. jstch

    jstch Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    16.02.2004
    ? ich weiss nicht genau welche Version ich installiert habe. Was ändert sich denn zu den neuen Versionen. Ich dache immer die BootCampVersionen dienen nur um die Treibercd zu erstellen und den Bootmanager zu installieren. Hab schon gelesen, dass der Assisten anschliessend gelöscht werden kann ?
    Also Bootcamp wird doch nicht im Betrieb verwendet , sondern nur zum installieren ? Oder liege ich da falsch ? .
     
  4. 4saken

    4saken MacUser Mitglied

    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.06.2006
    da haste völlig recht, bootcamp erstellt nur die treiber cd, allerdings sind die treiber mit jeder version aktueller.
    und beim letzten update gabs auf verbesserungen bei den wlan treibern.

    also, neuste bootcamp version runter laden, cd brennen, unter windows alle momentanen treiber deinstallieren und dann die neue cd einlegen und treiber neu installieren!
     
  5. Sp00k

    Sp00k MacUser Mitglied

    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    09.04.2006
    Dabei handelt es sich meiner Meinung nach um beabsichtigtes Verhalten. Ich habe auch einen 54Mbit-Router, der allerdings einen "Super-G"-Modus (oder so ähnlich) unterstützt. Die Datenrate wechselt dann jeweils von 108Mbit-11Mbit, je nach Verbindungsqualität.
    Miss doch einfach einmal die Netto-Datenrate indem du ein grösseres File von einem Netzwerk-PC kopierst. Wenn du aus irgendeinem Grund Wert darauf legst, dass die Datenrate konstant bleibt, dann musst du das wahrscheinlich in der Routerkonfig selber ändern. Viel wichtiger erscheint mir (wie gesagt) der effektive Durchsatz und der kann nicht anhand des Symbols unter Windows ermittelt werden ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.11.2006
  6. 4saken

    4saken MacUser Mitglied

    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.06.2006
    ähem, er hat geschrieben dass er ständig rausfliegt. denke mal das hat mit deiner beschreibung nix zu tun.
     
  7. Sp00k

    Sp00k MacUser Mitglied

    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    09.04.2006
    Stimmt teilweise... ich war etwas vorschnell mit Antworten.
    Trotzdem würde ich behaupten, dass es sich nicht um ein Treiberproblem handelt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es daran liegt, dass die Datenrate ändert.
    Ich benutze die Bootcamp Treiber von Anfang an und hatte nie ein Problem mit meinem und vielen anderen WLANs. Eher vorstellen könnte ich mir eine Inkompatibilität mit dem Accesspoint der FH. Tritt das Problem nur dort auf?
    Ich mag mich erinnern, dass es an der ETH Probleme mit versch. APs im Zusammenspiel mit a/b/g Atheros-Karten gab, was doch zeigt, dass nicht jede Konfiguration eines APs mit allen Karten funktioniert.
    Zuhause musste ich beispielsweise den 108Mbit Modus eines Netgear-Routers ausschalten, damit sich der Siemens Gigaset Adapter eine IP holen konnte. Wirklich wahr :eek:
     
  8. jstch

    jstch Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    16.02.2004
    ja das problem habe ich nur an der fhz (fachhochschule zentralschweiz). Ich habe mir jetzt die neusten WLAN-Treiber von atheros installiert. Jetzt habe ich ne 54mbit verbindung. Der Accespoint sollte eigenltich kein 108mbit unterstützen immerhin setzten die Cisco accespoints ein. Die unterstüzten sicherlich nicht so inoffizielle standarts.
    Weiter habe ich festgestellt, dass es evtl. mehr rausfiege wenn viele Leute gleichzeitig auf den Accespoint (z.B. in einem Schulzimmer) zugreifen. Ich muss dies jetzt nochmals genauer unter Windows austesten, wenn viele Leute anwesend sind. Letze Woche hatte ich allerdings eine Stabile Verbindung (nicht soviele Leute da)

    Danke für die Hinweise

    Achja: Windows wird nur im Notffall gestaret -> z.b. wenn wir wieder mal EXE-Files kreigen. Simulatoren etc.
    Für alles andere komm ich bis jetzt mit OS-X aus.
    z.B. im ProgrammierKurs -> BlueJ (Java) läuft auch auf OSX
    Jetzt muss ich nur noch ne funktionierende Konfiguration zu den Drucker hinkriegen. Aber ich glaube das schaffe ich dann schon noch !

    Gruss Jürg
     
  9. Sp00k

    Sp00k MacUser Mitglied

    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    09.04.2006
    Ok, ich gebe mich geschlagen... Evtl. wars ja doch ein Treiberproblem (bei Windows keine Seltenheit) ;).

    Was studierst du denn?

    Ich studiere Elektrotechnik an der HTI Burgdorf. Hier ist ein Arbeiten ohne Windows nicht denkbar. Spätestens wenn du Matlab/Maple/Mathcad oder eine Entwicklungsumgebung für Elektrotechniker wie Altium, Protel, Tasking usw. benutzen musst, ist mit OSX Ende Gelände ;)
     
  10. jstch

    jstch Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    16.02.2004
    Sry dass ich erst jetzt schreiben.
    Ich studiere Informatik

    Hab eigentlich Windows nativ praktisch nie mehr gestartet. > Ich setzte jetzt für kleinere Sachen eine WindowsInstallation unter Paralles ein. Das ist wirklich schnell ! eigentlich gleichschnell wie Windows nativ starten.
    Einzige Bedinung ist das der Mac viel RAM besitzt.> ansonsten nässt sich mit gestartetem Windows in Paraelles nicht mehr unter OSX arbeiten.
    Darum hab ich jetzt meinem MacBookPro ein zweiten 1GB riegel gespendet.

    Achja: drucken kann ich mitlerweile auch > ich hoffe ich kann weiterhin soviel wie möglich ohne Windows arbeiten. ;-)

    Gruss Jürg
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen