Windows: Installiert, darüber aufgeregt, gelöscht...

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von gentux, 15.04.2006.

  1. gentux

    gentux Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    72
    Registriert seit:
    16.01.2006
    Also ich hab mir mal den BootCamp Assistant Beta geholt, installiert und Windows drüberlaufen lassen, nachdem die Macintosh Drivers installiert waren, kam beim Booten nur noch ein Bluescreen bei Windows, also Last Known Good Configuration und es ging wieder, allerdings ohne Treiber.

    Also Macintosh Drivers neu installiert, dann ging weder Tastatur noch Maus...

    Neustart mit Option gedrückt, Macintosh HD ausgewählt und OS X gestartet, ging der nächste Doppelklick auf BootCamp Assistant und auf die Option Restore original single Partition. Die Macintosh Driver CD landete nach einem Flug irgendwo hinter den Schrank.

    Fazit: Windows braucht man nicht auf einem Mac und wenn eine Software fehlt: www.google.com die Nerven spart manc sich lieber.
     
  2. marco bartoli

    marco bartoli MacUser Mitglied

    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    29.07.2005
    Ich setze meine Hoffnungen immer noch auf die Endversion, wenn die Beta-Geschichte mal vorüber ist.
     
  3. acheron24

    acheron24 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    04.01.2006
    Habe Windows spaßeshalber auch mal per BootCamp installiert.
    Läuft so, wie man es erwartet. Hin und wieder geht irgendwas nicht,
    aus unerfindlichen Gründen stürtzt was ab ..

    Habe es seit ca. 3 Wochen hier auf dem MBP - und hatte seitdem kein Bedürfniss mich damit rumzuplagen.
    Kommt also vermutlich wieder weg, der Dreck ;)

    Kann eigentlich nur ein Programm wirklich gut nutzen und das ist Ulead Photoimpact.
    Habe mich eingearbeitet und dran gewöhnt. Werde aber demnächst mal
    Alternativen für OS X ausprobieren.
    In meiner früheren Maczeit vor einigen Jahren (OS 7.5.3-8.6) wars grad mal der GraphicConverter :D

    Nein, ich kann Windows nichts (mehr) abgewinnen, schon gar nicht auf einem Mac.
     
  4. Ischi

    Ischi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.105
    Zustimmungen:
    28
    Registriert seit:
    01.05.2005
    Genau der Meinung bin ich auch. Hab zwar keinen IntelMac… also auch gar net die Chance das mal zu testen aber ich habs bei nem Freund gesehen. Das einzige wie ich Windows was abgewinnen kann ist wenn es da läuft wo es hingehört: In einem Fenster von zB VirtualPC, oder anderer VMWare. Ich hoff mal das wird bei BootCamp in Leopard dann auch so sein. Dann können die die es brauchen ihrer Programme drin laufen lassen und müssen sich Trotzdem net mit dem ganzen Windows Müll rumärgern, denn wenns mal abschmiert, was solls Fenster Zu Fenster wieder auf gut ist, DualBoot wird sich net durchsetzen. Das is nur Meine Meinung dazu :)

    Euch allen Viel Spass und Freude mit euren MacBooks und MacOS (so soll es schliesslich sein Apple Rechner -> MacOS)
     
  5. kannstemal

    kannstemal Gast

    Und ich setze meine Hoffnung immer noch auf die Leute, die sich einen Windows PC anschaffen wenn sie einen benötigen, aus welchen Gründen auch immer. (Programme, Kompatibelität zur Firma u.s.w)

    Es gibt nämlich genug Mac-User die zwei Macs zu Hause besitzen obwohl sie vielleicht nur einen benötigen. Also könnte man sich als zweites Gerät ja auch einen PC zulegen wenn es denn unbedingt sein muß.

    Zwei Systeme kommen mir jedenfalls nicht auf meinen kostbaren Mac und schon gar nicht das Art-Fremde. Einen Benzinmotor kann man auch nicht mit Diesel tanken, jedenfalls nicht ohne arge Konsequenzen.

    Übrigens ist das Durcheinanderbringen der Anwender eines Produktes schon immer eine gute Verkaufsstrategie gewesen. Das Möglichmachen von sonst angeblich Unerreichbarem wird nun praktisch als NEU verkauft und alle glauben es.

    Eines steht doch fest: Man kann zu einer Zeit auf einem Rechner nur ein Betriebssystem benutzen und man wird während der Arbeit kaum zwischen zweien wechseln können und wollen. Dazu sind die verschiedenen Dokumente und Codecs doch immer noch zu unterschiedlich. Man kann ja noch nicht mal ein Word-Dokument von Windows zu Mac 1:1 und 100%-ig konvertieren, das wissen wir doch alle, oder?

    Also Apple tut den Anwendern mit diesem Akt der Eröffnung überhaupt keinen Gefallen. Die denken einzig und allein an ihren Vorteil dabei. Aber davon will ja im Grunde von euch niemand etwas hören, ihr seid bereits alle hin und weg.

    Ich sage euch nur eines, und das ist nur eine Auswirkung von vielen die noch kommen werden:

    Wenn es dann bald heißen wird bei den Entwicklern unserer kostbaren Mac OS X - Applicationen - "Nee, gibt keine Updates und Neuentwicklungen mehr. Die Windowsversion ist eh 5 x besser. Nehmt doch die, ihr könnt doch jetzt Windows booten" - dann seid ihr die ersten die Stunk machen werden.

    Aber warum jetzt den Kopf drüber zerbrechen, das kann man ja dann wenn es soweit ist, stimmts? Falsch !!!

    Man kann auch mal im Vorraus etwas konsequent ablehnen, das ist bestimmt nicht verkehrt. Also ich benötige kein Windows auf einem Mac nur weil es eben mal funktioniert.

    Und irgendwie beschleicht mich das Gefühl, daß entweder Apple oder Microsoft zu diesem Thema noch lange nicht das letzte Wort gesagt haben. Was ist denn wenn es später gar keine Windows-Lizenz mehr ohne Rechner gibt? Dann können Mac-User sich einen Windows-PC kaufen um das System dann auch mal auf ihrem Mac laufen zu lassen. Was ist das denn für ein Nieswurz? Und Apple will sich sicher ne goldene Nase an Hardware verdienen. Oder es aggieren beide zusammen und knobeln beide den direkten Weg aus wie man die Anwender am besten und schnellsten über den Tisch ziehen kann.

    In diesem Sinne trotzdem frohe Ostern an alle ...
     
  6. maceni

    maceni MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    37
    Registriert seit:
    25.11.2004
    oh man leute...
    könnt ihr es nicht lassen? lasst die leute, die sich windows installieren wollen, es doch einfach tun. was geht das euch an? wenn ich mir irgendwann dieses oder nächstes jahr einen intel mac hole, werde ich mir auch windows installieren... und? euer problem? wenn ihr das nicht wollt, tut es halt nicht... zwingt euch doch keiner. aber lasst doch das rumgeheule hier. und ja, das nenne ich rumgeheule!
    frohe ostern.
     
  7. kannstemal

    kannstemal Gast

    Es soll ja auch jeder tun wie er es will. Nur vorher überlegen was man tut, dazu darf doch mal ermahnt werden, oder? Jeder darf ja auch sooft und soviel Rauchen wie er will. Nur gesund ist es leider nicht - da ist man sich heute schon einig drüber.
     
  8. sollner11

    sollner11 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    18.01.2006
    hier läuft es
    keine blue_screens bis jetzt
    ich vertrau ihm alles an
    keine datenverluste
    normale, zu erwartende geschwindigkeit
    netzwerk geht
    von osx lesen geht
    tastatur geht

    ich sag das nur immer wieder, damit kein falscher eindruck entsteht
    (in der windows-ecke sei das erlaubt)
     
  9. dolly

    dolly MacUser Mitglied

    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    49
    Registriert seit:
    08.02.2005
    hallo!

    ich hab´s natürlich auch testen müssen. einzig die installation war quälend langsam, sonst läuft es sehr flüssig und schnell.

    ich brauch windows für 2 programme. darum finde ich die lösung mit "einem" gerät super.

    spielen kann ich jetzt auch, aber das sind nur 2 games die es mir antun und so viel zeit habe ich auch wieder nicht.

    ich habe das einzig richtige mit xp gemacht. das system ist offline. netzwerkkarte und airport express deaktiviert.

    für den datenaustausch gibt es den ipod od. eine externe festplatte. damit funktioniert alles bestens.

    anyway, schönes wetter heute - also hinaus zur mutter natur :)!
     
  10. spaceballs

    spaceballs MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.017
    Zustimmungen:
    35
    Registriert seit:
    11.03.2006
    Nur weil Du es nicht hinbekommen hast, daß XP auf Deinem Mac ohne Probleme läuft, brauchst Du hier noch lange nicht dermaßen zu verallgemeinern.

    Daß BootCamp BETA ist, das weißt doch - oder?

    Ausserdem werde ich bei Dir das Gefühl nicht los, daß Du auf einen solchen Ausgang der Installation gehofft hast und Dich jetzt bestätigt fühlst. Ich würde an Deiner Stelle den/die Fehler erst einmal bei mir selbst suchen und nicht bei BootCamp, geschweige denn bei XP selbst.

    Denk' mal drüber nach.

    Grüße
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen