Windows-Anwendungen programmieren

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von manu2, 22.01.2005.

  1. manu2

    manu2 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.01.2005
    Ich hab das hier zwar schon im Macwelt-Forum gepostet, aber da weiss gerade auch keiner ne Antwort, also:
    Im Moment überlege ich auf Mac umzusteigen. Ich möchte damit aber weiter Anwendungen für Windows schreiben können (meist C++ mit Borland-Produkten). Gibt es einen Emulator der dafür taugt, oder ist das eher Utopie?
     
  2. stuart

    stuart MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.156
    Zustimmungen:
    24
    MacUser seit:
    29.12.2002
    Ich bin zwar kein Programmierer, aber beim Mac is ne komplette Entwicklungsumgebung dabei, damit sollte fast alles möglich sein. Und wenn nicht, kannst du Windows emulieren, fürs coden sollte es allemal reichen.
     
  3. autoexec.bat

    autoexec.bat MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.130
    Zustimmungen:
    20
    MacUser seit:
    21.01.2005
    Wenn du wirklich Systemnah oder eine Windows-GUI programmierst, wirst du wohl nicht drumrum kommen, die Programme mit Virtual PC zu testen.
     
  4. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46.831
    Zustimmungen:
    3.633
    MacUser seit:
    23.11.2004
    du könntest auch auf QT von trolltech für die gui umsteigen, dann kannst du gleichzeitig anwendungen für windows, mac und linux schreiben ;)
    falls du nicht deine programme zu sehr auf windows klassen stützt ;)
     
  5. admartinator

    admartinator MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.294
    Zustimmungen:
    290
    MacUser seit:
    09.09.2003
    Nichts gegen deinen guten Vorsatz auf einen Mac umzusteigen, aber das, was du vorhast, halte ich für Unsinn. Wenn du für Windows entwickelst, solltest du auch darunter arbeiten.
     
  6. Dr. Snuggles

    Dr. Snuggles MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.727
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.07.2003
    Stimmt, strafe muss sein;)
    Ernsthaft ein Bekannter von mir ist Info-Student und er mobil ein Powerbook ansonsten Windows und Linuxrechner als Feststation, alles andere ist nicht möglich sagt er. Da es immer wieder zu Probs kommen würde.
     
  7. zerozero

    zerozero Banned

    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.07.2004
    finde admartinator hat recht ... mit dem Emulatoren (alias VirtualPC von MS) kann man nicht wirklich leben, wenn man viel für windows entwickelt ... denk lieber nach, dir vielleicht einen MacMini als 2.Rechner für den Privatgebrauch anzuschaffen ... vielleicht ist das ne Anregung,...
     
  8. wegus

    wegus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.045
    Zustimmungen:
    1.318
    MacUser seit:
    13.09.2004
    Du meinst bestimmt den C++ Builder !?

    Das mag mit dem PC-Emulator von MS gehen, da der BCB6 nicht wirklich ein Resourcenfresser ist. Ich sehe aber wenig Sinn darin. Darüber hinaus wirst Du, wie ich auch das Problem haben, das der BCB eben nicht so weitergeführt wird! Entweder Du nimmst den BuilderX ( das ist aber eigentlich auch nur ein gcc + Borlands Compiler + Java GUI) das ist aber noch wenig ergonomisch oder Du wirst ab Longhorn MS Visual C++ brauchen. Dieses Dilemma war mit ein Grund warum mein neuer Rechner ein Mac ist, da übe ich doch lieber Mac-Programme zu schreiben!

    Zur Zeit nutze ich meine rare Freizeit um Objective-C zu lernen. Xcode hat mit dem Interfacebuilder eine überschaubare nette Umgebung.
     
  9. autoexec.bat

    autoexec.bat MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.130
    Zustimmungen:
    20
    MacUser seit:
    21.01.2005
    Alles was mit Linux geht, geht auch mit OSX. Und wenn er in einem Informatikstudium ernsthaft mit Windows programmiert, dann gute Nacht ! ;)
     
  10. Dr. Snuggles

    Dr. Snuggles MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.727
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.07.2003
    Ich kenne mich da jetzt nicht so aus, aber hin und wieder hat er auch Aufgabenstellungen wofür er Windows braucht. Ich denke es kommt einfach auf den Prof an. Aber wie ich schrieb hat er Win und Linux;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen