WIN -> MAC: Nach Kopieren Datei- / Verzeichnissnamen in Großbuchstaben

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von sectore, 22.02.2005.

  1. sectore

    sectore Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.02.2005
    Nachdem ich Daten von einer externen Festplatte (FAT32) auf mein PowerBook kopiert habe, erscheinen einige Datei- und Verzeichnisnamen nur noch in Großbuchstaben. Da es sich dabei um viele "Webdateien" handelt, müssen sie alle wieder in ihre ursprüngliche Kleinschreibung hergestellt werden. Das möchte ich ungern "mit der Hand" tun.

    Kennt jemand einen Workaround, womit die Namen der Verzeichnisse und Dateien inklusive aller Unterverzeichnisse schnell in Kleinbuchstaben geändert werden können?

    Und was mag die Ursache sein? Die Daten stammen von einem PC (WIN XP, NTFS), wurden auf eine externe Festplatte (FAT32) kopiert und dann auf das PowerBook...?

    Bin für jeden Tip dankbar ;)

    v.g.
    sectore
     
  2. sectore

    sectore Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.02.2005
    Falls es bei anderen auch mal das Problem auftaucht - hier die Lösung:

    Die Dateien oder Ordner unter WIN einfach zippen und unter OS X wieder entpacken.
    Dann gibt es keine Probleme mehr mit der Groß- oder Kleinschreibung...

    Danke Nikolai - funzt bestens ;)


    v.g.
    sectore
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen