Wieviel Zeichen für Dateibenennung unter OS X?

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von stoevenberger, 28.11.2006.

  1. stoevenberger

    stoevenberger Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.04.2004
    Hallo!

    Ich habe leider im Forum nichts dazu gefunden, deshalb nochmal die Frage:

    Wieviel Zeichen sind erlaubt für die Dateibenennung unter OS X?
    Ich habe widersprüchliche Infos dazu, einige reden von 31 Zeichen, andere von 255 Zeichen.
    Mein Arbeitgeber beschwert sich, das meine auf den Server (angeblich auch OS X) gelegten Pdfs nicht lesbar seien, weil meine Dateinamen wohl zu lang sind.
    ich kann sie allerdings sehen auf dem Server.

    Besten Dank für eure Hilfe!
     
  2. orgonaut

    orgonaut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.240
    Zustimmungen:
    768
    Registriert seit:
    09.08.2004
    255 Zeichen unter Mac OS X
    31 unter Mac OS (Classic)
     
  3. xell2202

    xell2202 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    960
    Zustimmungen:
    14
    Registriert seit:
    30.12.2005
    HFS plus selbst unterstützt 255 Zeichen, in einer Server/Client-Umgebung kann aber so einiges dazwischenkommen - Übertragungsprotokoll, Dateisystem am Server...
     
  4. stoevenberger

    stoevenberger Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.04.2004
    Aha...

    "so einiges dazwischenkommen...", bedeutet das, dass der Server dann fehlerhaft eingerichtet wurde?

    Und wieviel Zeichen wären erlaubt, wenn es ein Windows-Server wäre?
     
  5. sack

    sack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    33
    Registriert seit:
    20.09.2004
    auf Windows 2003 gehen mindestens 100 Zeichen, weiter hatte ich keinen Bock (zumindest habe ich mich bei 170 verzählt;))
     
  6. mikne64

    mikne64 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.097
    Zustimmungen:
    92
    Registriert seit:
    02.04.2004
    Hi,

    möglichst ohne Sonderzeichen wie ä oder ü etc.
    Wurden die Dateien unter einem Windows-basierten System erstellt, zeigt der Mac für das ä dann ein komisches Sonderzeichen an.

    Ich persönlich würde A-Z, a-z, 0-9 und - und _ benutzen, US-ASCII eben ;)

    Viele Grüße
     
  7. stoevenberger

    stoevenberger Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.04.2004
    vielen dank, dann werde ich meinem auftraggeber mal einen einlauf verpassen!
     
  8. sack

    sack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    33
    Registriert seit:
    20.09.2004
    ... Umlaute öüäßÄÖÜ... gehen hier in beide Richtungen ebenfalls, würde dies aber auch nicht als allgemeingültig darstellen. Ich könnte mir vorstellen, dass ein Windows-Sysadmin eher Anstoß an Apples "._.TemporaryItems" & Co. nimmt.
     
  9. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    Registriert seit:
    24.09.2003
    Man darf auch nicht vergessen, das Mac OS X 255 pro Datei-/Ordnername erlaubt, wärend mW bei aktuellen Windows Systemen zusätzlich noch eine Beschränkung hinsichtlich der maximalen Pfadlänge besteht.
     
  10. kasei

    kasei MacUser Mitglied

    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    10.01.2007
    Ja, das ist unter OS X sehr erfreulich – man kann Ordnerstrukturen aufbauen und muss nicht gezwungenermassen Abkürzungen für die Unterordner verwenden! :)

    Kasei
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen