Wieviel RAM für VPC ist nötig?

Diskutiere mit über: Wieviel RAM für VPC ist nötig? im Utilities und Treiber Forum

  1. Sym

    Sym Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.918
    Zustimmungen:
    30
    Registriert seit:
    11.06.2003
    Wieviel Ram ist nötig?

    Hallo,

    ich besitze ein PB 1,25 GHz mit einem 512MB-Riegel. Jaja, ich habe beim Kauf nachgedacht ;).

    Da ich leider durch die Uni Programme angewiesen bin, die nur unter Windows laufen, habe ich mir VPC besorgt und muss leider feststellen, dass es schon recht langsam ist. In vielen Threads liest man, dass Ram da sehr viel machen kann.

    Jetzt überlege ich, ob ich nochmal 512MB (99€) oder lieber doch gleich 1GB (299€) dazu packe. Ist der 1GB-Riegel sinnvoll? Merkt man den Unterschied (nicht nur in Bezug auf VPC)?

    Sicherlich ist der preisliche Unterschied nicht gerade gering. Aber ich kaufe auch gerne Hardware, welche lange hält. Nicht, dass ich in ein paar Monaten den Baustein wieder ausbauen und gegen einen größeren austauschen muss.

    Leider bin ich noch nicht soo lange Mac-User, dass ich sagen könnte, ich kenne mich mit der Hardware so aus wie mit meinem PC.
     
  2. ?=?

    ?=? MacUser Mitglied

    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    14
    Registriert seit:
    09.02.2004
    Zum Thema Emulatoren gibt's in der aktuellen c't einen Bericht.
    -> Sind prinzipiell Speicherhungrig, da das Gast-System komplett mit eigenem Speicher ausgestattet werden muss.
    In Praxis hängts dann wieder stark davon ab, was du mit dem Gast machen möchtest, will heissen: Wieviel Speicher wird das Gastsystem brauchen?
    Ich komm' auf nem W2K Prof. mit Eclipse, Word, Excel, Browser, etc. parallel mit 512MB gut zurecht.
    Für solch eine Konfiguration sollte 1GB also reichen.

    PS: Hast du dein PB explizit mit einem 512er Riegel geordert?
    Meins hat ab Werk 2 256er, d.h. ich muss bei einer Aufrüstung auf jeden Fall einen ausmustern :(
     
  3. Sym

    Sym Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.918
    Zustimmungen:
    30
    Registriert seit:
    11.06.2003
    Tja,

    da ich wohl immer wieder um Windows nicht herum kommen werde, wäre es natürlich sinnvoll, wenn ich das Maximum an Leistung bereitstelle. Die Frage, die sich dabei halt stellt ist, ob es einen merkbaren Unterschied zwischen 1GB und 1.5GB gibt.

    Natürlich wüsste ich auch gerne, wie sich das sonst auf den Mac auswirkt. Nicht, dass es nachher rausgeschmissenes Geld ist.

    Wegen dem Rambaustein: Ja, ich habe mein PB extra mit nur einem Baustein bestellt (und auch bekommen).
     
  4. ?=?

    ?=? MacUser Mitglied

    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    14
    Registriert seit:
    09.02.2004
     

    Also rausgeschmissenes Geld dürftes es nicht sein.
    Zuviel Speicher ist nahezu nicht möglich.
    Allerdings sinkt mit steigendem Ausbau der Zusatz-Nutzen, während gleichzeitig der Preis überproportional steigt.
    Mit 1GB sollte mit W2K Prof. und "normalen" Anwendungen ein flüssiges arbeiten gut möglich sein.
    Zwischen den verbleibenden (zehntel-)Sekunden (Speichermangel bedingten) Wartezeiten und deinem Geldbeutelinhalt must du selber abwägen ;)

    Schau auch in diesen Thread
     
  5. consignatia

    consignatia MacUser Mitglied

    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    9
    Registriert seit:
    27.02.2004
    Einen deutlichen Unterdschied merkt man vielleicht von 256 auf 512 MB, jedoch nicht von 512 MB auf 1 GB oder gar von 1 GB auf 1,5 GB. Das Geld kannst Du Dir echt sparen.

    Hm, bei Apple kostet der einzelne 512er Speicherriegel satte 100.- Euro Aufpreis statt den serienmäßigen 2 x 256 MB. Unglaublich!
     
  6. Sym

    Sym Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.918
    Zustimmungen:
    30
    Registriert seit:
    11.06.2003
     

    Danke, den kannte ich schon. Ich wollte mir hier noch mehr Meinungen holen. Vielleicht nicht nur Vermutungen, sondern auch Tests?!
     
  7. Sym

    Sym Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.918
    Zustimmungen:
    30
    Registriert seit:
    11.06.2003
     

    Man muss es ja nicht direkt bei Apple kaufen.

    Im übrigen bin ich nicht Deiner Meinung. Beim PC habe ich den Unterschied zwischen 512MB und 1GB deutlich gespürt. In dem o.g. Thread hat eine Person von 2GB gesprochen. Das soll wohl auch sehr sehr spürbar im Gegensatz zu nur 512MB sein.

    Den Unterschied merkt man vor allem auch bei VPC (zwischen 512MB und 1GB). Die Frage ist halt, ob man gleich mehr Geld für 1.5GB ausgeben sollte oder eher nicht.

    Früher hat man auch gesagt, dass man den Unterschied zwischen 4 und 8MB merkt, sich 12 aber nicht lohnen würden. ;)
     
  8. Grady

    Grady MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.277
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    25.04.2003
    Doch, zuviel Speicher ist möglich. ;)
    Ich will jetzt nicht das Beispiel von Win98 bringen, wo man jenseits der 512MB einpacken konnte...
    Aktuelle Tests belegten aber z.B., dass bei einem 2GHz Dual G5 eine Reihe von Benchmarks keinen signifikanten Unterschied zwischen 4GB RAM und den maximal möglichen 8GB feststellen konnten. Ab 4GB wurde von Photoshop der Speicher z.B. überhaupt nicht mehr genutzt und man hatte teils bessere Ergebnisse mit weniger als 8GB RAM.

    Zur Zeit sollte 1GB voll ausreichen und 2GB nur für absolut speicherhungrige Anwendungen nötig sein, wie z.B. große Datenbanken oder Simulationen. Bei 1GB könnte man ja dem Gastsystem in VPC sogar 512MB zuteilen und hätte noch immer 512MB für das Mac OS. Wenn das nicht ausreicht, macht man irgendetwas falsch. :)

    Also, das Kosten/Nutzen-Verhältnis wird mit mehr RAM immer schlechter und man muss selbst wissen, ob es einem das wert ist. Mir reichen für speicherintensive Programme (Photoshop mit großen Scans) die vorhandenen 768MB voll aus. Sollte das irgendwann nicht mehr der Fall sein, kann ich ja immer noch aufrüsten - und zwar günstiger als jetzt.
     
  9. ?=?

    ?=? MacUser Mitglied

    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    14
    Registriert seit:
    09.02.2004
    Hi Grady,

    die kleine aber feine Einschränkung "nahezu" habe ich mit bedacht gewählt.
    Ansonsten bin ich ganz deiner Meinung ;)

    Nur stellt sich bei einem PB mit zwei bestückten RAM-Slots bei einer späteren Aufrüstung das Problem, dass man einen der zuvor gekauften Riegel nun nicht mehr einsetzen kann, was die Gesamtkaltulation ggf. merklich verändern kann.
    Und ob man einen nicht mehr benötigten Riegel später noch zu einem lohnenden Preis verkaufen oder nur noch einstauben lassen kann wage ich nicht zu prognostizieren.
     
  10. Grady

    Grady MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.277
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    25.04.2003
    Wenn man es mal so betrachtet, dass die RAM-Preise jetzt noch relativ hoch sind für 1GB-Module und später fallen werden, lohnt sich das schon. Jetzt bezahlt man für ein 512MB-PC2700-Modul ca. 100 EUR, für das 1GB noch ca. 300. Wenn die AUfrüstung dann mal näherkommt, wird das 1GB-Modul wahrscheinlich schon unter 100 EUR kosten. ;) => 100 EUR weniger ausgegeben, allerdings auch nicht von Anfang an den vollen Ausbau gehabt.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Wieviel RAM VPC Forum Datum
Suche: Programm um festzustellen was wieviel Speicherplatz benötigt Utilities und Treiber 31.03.2013
Backup DVD-RAM Utilities und Treiber 17.09.2010
Virtueller RAM Utilities und Treiber 09.05.2007
Tool zum auslesen der Hardware? (RAM, etc.) Utilities und Treiber 21.12.2006
[Virtual PC 7] Maximaler RAM für virtuellen PC 512MB? Utilities und Treiber 09.10.2005

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche