Wieso Linux?

Diskutiere mit über: Wieso Linux? im Linux auf dem Mac Forum

  1. think_different

    think_different Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    23.05.2004
    Hallo!

    Ich hab mir schon öfters überlegt, ob ich Linux installieren soll.
    Nun wollte ich wissen, was die Vorteile von Linux sind.

    Vielen Dank für alle Antworten!
     
  2. clauer

    clauer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    09.02.2004
    Die sieben Vorteile von Linux

    Die sieben Vorteile von Linux

    1.) Du schaltest den Computer ein und danach erscheinen Bilder. (Auf dem Monitor)
    2.) Wenn Du die Tasten auf der Tastatur drückst erscheinen dann die Symbole die auf den Tasten gemalt sind auf dem Monitor.
    3.) Du kanst Linux so einstellen das die Symbole auf unterschiedlichen stellen auf dem Monitor erscheinen. (Die größe kannst Du auch einstellen).
    4.) Du selbst bestimmst die Farben in denen die Symbole auf dem Bildschirm erscheinen.
    5.) Wenn Du die Richtige abfolge von Symbolen auf den Tasten drückst, kannst Du auch andere Symbole als die die auf den Tasten Tasten gemalt sind erscheinen lassen. (Bilder mit Semiotischer bedeutung).
    6.) Wenn Du aber ein wenig wartest und die richtige Kombination von Tasten drückst, kannst Du Mac OSX unter Linux zum Laufen bringen.
    7.) Die Leute die das gemacht haben, das Mac OSX unter Linux läuft haben unheimlich viele Tasten in der Richtigen abfolge gedrückt.

    Wie du siehst hat es mit den Tasten zu tun und wie man diese drückt. Es ist egal ob man die Tasten fest oder sanft drückt. Auch kann man die Tasten nur in eine Richtung drücken (nach unten), nur eben die REIHENFOLGE und die Symbole auf den Tasten machen den Unterschied, wie zum Beispiel hier jetzt in diesem Text. Also wenn Du wirklich zu Linux wechseln willst oder ein Dual Boot System installieren willst

    Wenn Du z.B. die folgenden Symbole drückst:

    if (${uid} == 0) then
    set prompt = "%{\033[35m%}[%{\033[0m%}%n%{\033[35m%}@%{\033[0m%}%m%{\033[35m%}:%{\033[0m%}%B%~%b%{\033[35m%}]%{\033[0m%}%B%#%b "
    else
    set prompt = "%{\033[31m%}[%{\033[0m%}%n%{\033[31m%}@%{\033[0m%}%m%{\033[31m%}:%{\033[0m%}%B%~%b%{\033[31m%}]%{\033[0m%}%B%#%b "
    endif

    ändern sich gewisse Farben der Symbole. So drückst Du z.B. die Taste mit dem Symbol "A", und das Symbol wird von der Taste auf den Bildschirm Kopiert, und Du kann vorher bestimmen welche Farbe das Kopierte Symbol hat. Du kannst Linux also als einen Farbentransformator benutzen. Wenn Du willst kann ich dir das genauer erklären.

    Ps: ist div B Null

    Mit freundlichen Grüssen
    Christop
     
  3. -Nuke-

    -Nuke- MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.135
    Zustimmungen:
    15
    Registriert seit:
    13.09.2003
    Hm...

    Wenn du einen Mac hast, dann sind die Vorteile nicht sooo groß. Das einzige was ist, ist das du mehr Konfigurationsmöglichkeiten hast. Dafür aber mehr Aufwand (Körperlich und Zeitlich) und auch mehr "Stress" bis alles läuft.

    Das selbe erreichst du aber auch mit der freien Version von Darwin (dem OS X Unterbau). Hat den Vorteil das es von Apple kommt und somit besser auf dem Mac läuft.

    Außerdem findest du nur schwer Hilfe im Netz wenn es um die Konfiguration eines PowerPC-Linux geht.

    Linux ist halt mehr was für PCs. Darauf wird es auch optimiert.
     
  4. clauer

    clauer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    09.02.2004
    Der NUKE

    Was Nuke da schreibt stimmt (aber auch nicht)
     
  5. clauer

    clauer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    09.02.2004
    Jo

    Wenn ist das Nunstück git und Slotermeyer? Ja! ... Beiherhund das Oder die Flipperwaldt gersput!
     
  6. KAMiKAZOW

    KAMiKAZOW MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.028
    Zustimmungen:
    23
    Registriert seit:
    16.03.2004
    Wieso Linux?
    Die Antwort ist ganz einfach: Du gehörst dazu.
    Wer Linux installieren kann ist ein richtiger Checker. Am besten Gentoo oder Debian.

    Von der Funktionalität her würdest du zwar nichts gewinnen, aber du wärst ein echter Mann und nicht so eine Mac-**********. (*)


    (*: Nicht meine Meinung, sondern die Ansicht nicht weniger selbst-ernannter Computer-Profis der NBC-Giga-Generation, die nur hin und wieder mal Windows starten um CounterStrike zu spielen --> 95% der Zeit.)
     
  7. banz

    banz MacUser Mitglied

    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    26.05.2003
    @think_different:
    was genau versprichst du dir von einer Linux_install auf deinem Mac?Besser, was gefällt oder reicht dir nicht an OSX?
    Was sind deine Ziele?
    Willst du aus Neugier ein anderes BS probieren? --> toll, leg los, du kannst nur dazulernen
    Aber wie schon Nuke sagte: an Komfort wirst du nichts gewinnen.
    (möglicherweise noch )Stabiler und konfigurierbarer ist Linux auch nur fuer die, die sich wirklich eingehend mit der Materie beschäftigt haben und das kann seine Zeit dauern.
    Prinzipiell kannst du fast alles in OSX lernen, was du auch bei Linux lernen wuerdest.
     
  8. Mitraix

    Mitraix Gast

    OT

    Man könnte ja fast glauben clauer ist Haarfetti... :rolleyes:
     
  9. -Nuke-

    -Nuke- MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.135
    Zustimmungen:
    15
    Registriert seit:
    13.09.2003
    Naja wie gesagt. "GNU/Linux" an sich ist ja nicht alleine konfigurierbarer als andere Systeme. Man kann auch NetBSD, oder Darwin nehmen. Kommt auf´s gleiche raus. Da hat man später auch ein X11 drauf laufen mit GNome/KDE/IceWM/was weiß ich noch alles...

    Was da drunter steckt ist ja dann im Prinzip egal. Merkt man beim normalen Arbeiten sowieso nicht.

    Zum ausprobieren->Klar, warum nicht?
    Für ein 2. System->Naja...
     
  10. Wonderwall_M

    Wonderwall_M MacUser Mitglied

    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    21.04.2004
    Zum austesten => sicher
    Zum täglichen gebrauch => lieber nicht

    Ich alls dazumallierger nur LINUX fan, muss klar sagen: "Leg loss, es macht enorm spass an so einem System rumzuhacken". Zum Glück ist mir dan Mac dazwischengekommen und siehe da. OSX ist ja auch ein 100% UNIX, d.h. du brauchst eigentlich kein LINUX zu istallieren, da du ja schon alles auf der Platte hast. Okey ein paar unterschiede gibt es, ersten muss du alles selber machen beim Linu, beim OSX ist schon alles start klar. Und zweites, es gibt keine schönere Oberfläche, alls unser liebes OSX.

    Von da her Rate ich dir eher an ein FreeBSD Buch zu kaufen und am OSX herumzuhacken.

    have fun
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Wieso Linux Forum Datum
Linux als VM für Mac / externe Festplatte Linux auf dem Mac 22.11.2016
VMWare nach Parallels konvertieren möglich ? ( spezielle Linux Installation ) Linux auf dem Mac 19.11.2016
Gibt es Trojaner mit Linux im web Linux auf dem Mac 15.11.2016
Wofür benutzt Ihr Linux auf dem Mac? Linux auf dem Mac 12.11.2016
Wie installiere ich Linux auf dem Mac? Linux auf dem Mac 31.10.2016

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche