"Wiederherstellung" mit Festplatten-Dienstprogramm - Fragen

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von der_Kay, 15.11.2005.

  1. der_Kay

    der_Kay Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    02.09.2004
    Hallo zusammen,

    leider brachte die Foren-Suche nicht die konreten Antworten die ich suchte.
    Ich muss ein Backup meiner PowerBook-Platte machen und will es später auf die Platte zurückschreiben, so "als wäre nichts gewesen", denn das PB muss zur Reparatur.
    Leider besitze ich kein externes Laufwerksgehäuse, habe auch das Dienstprogramm noch nie benutzt und dessen Hilfe ist auch nicht sonderlich detailliert. Jetzt wollte ich, bevor ich es auf die harte Tour herausfinde, fragen ob das folgende Vorgehen praktikabel und korrekt ist:

    1.) Per Festplatten-Dienstprogramm ein Image der Platte erstellen. Aber wie genau:
    1.1) Wähle ich das Gerät "disk0" oder die Partition "disk0s3" aus (- Platte war vorformatiert und scheint nur eine Partition zu haben -)?
    1.2) Angenommen, ich erstelle ein Image von "disk0" und gebe später die alte Platte als Ziel zur Wiederherstellung an, wird dann die Partitionstabelle mitgesichert und zurückgeschrieben?
    1.3) Darf das Image komprimiert sein?
    1.4) Zielort soll entweder ein gemountetes NFS- oder SMB-Share sein. Gibt es da irgendwas (ausser den offensichtlichen Sachen wie z.B. Schreibrechte) zu beachten?

    2.) Zurückschreiben: Will das PB mit der mitgelieferten DVD booten und per Festplatten-Dienstprogramm der DVD das Gerät "disk0" wiederherstellen. Das Image liegt im Netz auf einem Webserver in meinem LAN.
    2.1) Vorausgesetzt, es existieren jeweils ein korrekt konfigurierter DHCP- und DNS-Server: Konfiguriert das PB über die eingebaute Ethernet-Schnittstelle die Netzwerkverbindung, wenn es von DVD gebootet wurde? Ich würde das ja sofort selbst ausprobieren, aber drei mal dürft ihr raten, was am PB defekt ist... ;)
    2.2) Ist beim Webserver etwas zu beachten? Hat das schon mal jemand gemacht?

    Ich bin Euch schon fürs Durchlesen sehr dankbar!

    Grüße,

    Kay
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.11.2005
  2. xenayoo

    xenayoo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.110
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    29.02.2004
    Wenn du es etwas einfacher haben willst: Verwende ccc (CarboCopyCloner bei versiontracker.com). Damit legst du ein vollwertiges Abbild deiner Platte an. Kommt dein Book aus der Rep, startest du es, wählst als startvolume die externe HD, startest ccc und spielst alles zurück und gut is.... Macht weniger Arbeit und Kopfzerbrechen... Ich lege Dir dringend eie externe HD ans Herz, weil es wesentlich weniger arbeit macht. Du solltest Dir im Klaren sein, dass das Image mehrer GB beansprucht, was durch ein 100MBit-Lan schon fast mehrere Tage beansprucht!!!! Auf alle fälle 4*so lange wie eine FiWi-Platte! Ob das smb-Volume das so mitmacht... Da gibt es sicher 1000 Sachen, die bei so einem Stunt schiefgehen können, aber prinzipiell ist deine Vorgehensweis korrekt....
     
  3. der_Kay

    der_Kay Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    02.09.2004
    Server scheint down zu sein :(
     
  4. Barbarossa

    Barbarossa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.11.2003
    Funktioniert das ganze auch mit Deja Vu? Da wird allerdings kein Image erstellt, daher weiss ich nicht, wie das mit dem Wiederherstellen funktionieren soll.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Wiederherstellung Festplatten Dienstprogramm
  1. Dark Rose
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    77
    Dark Rose
    27.11.2016
  2. Saarfuchs
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    103
    Matrickser
    16.11.2016
  3. Tom59
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    139
    Tom59
    21.09.2016
  4. dosenpils
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    420
    dosenpils
    21.08.2016
  5. Felixlix89
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    163
    DoroS
    04.08.2016