wieder mal prozessor-tausch fragen...

Dieses Thema im Forum "Mac Pro, Power Mac, Cube" wurde erstellt von BUBISHI, 17.05.2006.

  1. BUBISHI

    BUBISHI Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    20.04.2006
    ... obwohl ich mich ordentlich durch die Suchfunktion gegraben habe.

    Aber Guten Morgen erstmal,

    ich bin stolzer Besitzer eines "Sawtoth" PowerMac G4 AGP Graphics, in dem
    ich außer Arbeitsspeicher ( 1,152Gig ) und zweiter interner Festplatte noch
    nichts verändert habe. OS.X.3.9 ( Panther ) läuft ohne Probleme auf der neuen Festplatte, zwischendurch boote ich noch von der alten, da ist das
    OS.9.1 zu Haus.

    Da ich die Kiste noch ein wenig schneller machen will kommt ein Prozessorwechsel für mich in Frage, ich kann mir auch keinen neuen Mac leisten.

    Ich habe mir ein Paar Prozessoren bei eshop.macsales.com angeschaut, mich ein wenig schlau gemacht, habe aber noch einige Fragen:

    Sagenwirmal ich kaufe mir einen Power Logix G4/1,4 Ghz Prozessor (100Mhz Bus ) oder einen gleichstarken Sonnet Encore/ST, was muss noch gemacht werden, damit der G4 läuft:

    - Kann man als totaler Neuling-Mac-Bastler so einen Prozessor einbauen?
    Was braucht man da für Werkzeug? Lötkolben?
    - Lüfter sind auf den Prozessoren aufgebaut, reichen die oder müssen die
    noch irgendwie extra angeschlossen werden?
    - Muss noch irgenwelche Software instaliert werden?
    - Muss die alte Grafikkarte ausgewechselt werden, weil sie mit dem Prozessor
    inkompatibel ist?
    -Brauche ich eine USB2 Karte?
    - Wie sieht es mit RAM aus? Die RAM-Riegel die ich benutze sind 2x 100Mhz
    und 1x 133Mhz muss ich da irgendwas beachten?
    - Reicht die Stromversorgung des "Sawtooth" für den neuen Prozessor aus oder brauche ich ein neues Netzteil?

    Das wäre erstmal alles, ich will soviel wissen wie möglich, bevor ich irgendein teures Teil bestelle, es mich Geld und Nerven kostet und am Ende doch nichts bringt und der G4 kaput ist...
     
  2. mrwho

    mrwho MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.568
    Zustimmungen:
    76
    Registriert seit:
    20.07.2003
    Als Neuling - Ja, der Aufwand ist recht gering und einfach in der Durchführung(Schraubenzieher reicht aus).

    Lüfter - Wenn das Modul mit einem eigenen Kühlkörper + Lüfter kommt macht es das ganze noch einfacher.

    Software - In den Anleitungen steht meistens drinnen ob eine Firmware Update benötigt wird. Falls ist dieses auf der Applehomepage zu feinden.
    Da du aber schon 10.3.9 installiert hast nehme ich an ist dies nicht mehr nötig.

    Graphikkarte - Die Module sind zu deiner vorherigen CPU voll kompatible.

    USB2 - Kommt darauf an was du machen willst, für externe Festplatten über USB - ja.

    RAM - Ist ein Modul langsamer als die anderen schalten diese auf das langsamste hinunter.

    Stromversorgung - Die Hersteller geben an für welche Rechner ihre CPU-Module geeigenet sind. Da dort auch neuere Versionen des G4 verwendet werden brauchen diese bei höheren Takt auch nicht viel mehr Strom als die älteren G4 Modelle.

    Im normalfalls muss der alte Kühlkörper entfernt werden (wird mit 2 Halteklammern fixiert), dann 3 Schrauben des G4 - Moduls.

    Dann einfach das neue Modul aufsetzten - vorsicht bei der Montage, die Pins auf der Unterseite sind heikel.

    Festschrauben, fertig.
     
  3. BUBISHI

    BUBISHI Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    20.04.2006
    Danke für das schnelle Antworten,

    also meine "Skillz" reichen aus um einen Prozessor auszutauschen, wenn es nur ums schrauben geht.

    Was bedeutet L2 oder L3 Cache? Mein G4 besitzt nur das L2, die neueren schon L3, das ist besser, aber wieso?

    Und wie wirkt sich die Busgeschwindigkeit auf den Prozessor aus? Habe ja nur
    einen 100 Mhz Bus. Arbeitet der RAM da nur mit 100MHz auch wenn alle 133MHz sind oder bedeutet das was anderes?

    Systemupdates: Wenn Panther mit einem neuen Prozessor klar kommt, wie ist es mit dem alsten OS.9.1? Reicht da ein Update auf 9.2 oder muss ich dann auf das alte System verzichten?

    Bei manchen Prozessoren steht."Unterstützt OS.9.2 durch OS.X" Kann man OS.9.2 dann nur über Classic starten oder auch getrennt booten?

    Fragen über Fragen...
     
  4. mrwho

    mrwho MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.568
    Zustimmungen:
    76
    Registriert seit:
    20.07.2003
    Cache - der Prozessor kann auf diesen Speicher schneller zugreifen als auf das "normale" Ram, je mehr also umso besser.

    CPU -> L1 -> L2 -> L3 -> RAM

    L3 ist heutzutage unüblich, bringt aber beim G4 mit seinem 100/133Mhz Flaschenhals einiges an Geschwindigkeit.

    Busgeschwindigkeit - laut cupertino.de läuft der Sawtooth mit 100Mhz Systemtakt und Ram, er kann also gar nicht schneller und die 133Mhz Ram Module würden da keine Steigerung bringen.

    9.2 - Die alten Macs sind noch in der Lage echtes 9.x zu fahren, bei den neuen Modellen mit G5 ist dies nur noch über die Classic Umgebung möglich.
    Deren Firmware erlaubt keinen Einsatz von 9.x mehr.

    Insofern Dualboot 9.x / OsX dort möglich ist kann ich leider nicht sagen.
     
  5. LordVader

    LordVader MacUser Mitglied

    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    11.11.2001
    Ich hab auch in meinem G4 AGP den Prozessor getauscht und bin auch nicht erfahren gewesen. Es war alles kein Problem, die restliche Hardware funktioniert weiterhin problemlos. Nur Wärmeleitpaste brauchst Du.
     
  6. BUBISHI

    BUBISHI Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    20.04.2006
    "Dualboot" wäre für mich zur Zeit noch sehr wichtig, da ich noch mit einigen Programmen arbeite die ich nur im OS.9.1 habe.
    Wenigstens würde ich es gerne wissen ob es möglich ist, bevor ich es ausprobieren muss.

    Also kann man den Bustakt beim Sawtooth nicht auf 133MHz steigern, d.h.
    ist ein 100MHz Prozessor das einzig mögliche Upgrade?

    Wärmeleitpaste?? Noch nie was davon gehört?
    Kannst Du mich aufklären, bitte.
     
  7. Peacekeeper

    Peacekeeper MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.875
    Zustimmungen:
    231
    Registriert seit:
    22.08.2004
    Wärmeleitpaste gibts im PC-Höker um die Ecke für 3€. Dient zur Wärmeüberleitung an den Kühlkörper, da dieser nicht 100%ig plan hergestellt sein kann, genausowenig wie die CPU.
    Du kannst den Bustakt nicht steigern, aber der CPU-takt wird ja vom Multiplikator*FrontSideBus vorgegeben, da sind die CPUs nur wegen resultierenden Takt untergliedert.

    OS 9 läuft auch weiterhin.
     
  8. Grobi112

    Grobi112 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.619
    Medien:
    8
    Zustimmungen:
    85
    Registriert seit:
    11.04.2005
    Hi,

    ich habe bei mir Probleme mit 9.2.2 gehabt. Jetzt habe ich OS X.2.8 zusammen mit 9.1 laufen. Tut es auch einwandfrei. Es gibt zwar einige Programme, die in der Classicumgebung speziell 9.2.2 brauchen, aber die Programme die vorher unter 9.1 gelaufen isnd, sollten das auch weiterhin tun.
     
  9. Sisko

    Sisko MacUser Mitglied

    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    28.12.2005
    Laut einigen Meldungen hier aus dem Forum und auch anderen Mac Foren, kann es bei den Sonnet's ab und zu...zu problemen kommen, wieso/weshalb weiß ich nicht, ich hatte selber ein 800Mhz/2MB-L3 mit dem ich keine Probleme hatte, aber der Vorgänder dieser CPU, denn bei ihm lief sie nicht, weil dort am Sockel 4-5 Steckpins leicht verbogen waren, die keinen Kontakt auf das Board gegeben hatten, nach dem ich das gesehen habe und die Pins wieder gerichtet hatte, lief das Teil bis zum Schluss, wo ich es jetzt verkauft hatte, das könnte natürlich und evtl. die Schwachstelle der Sonnet's sein!

    Ansonsten hat wie die Vorredner schon meinten ist es eigentlich egal, von welchem Hersteller das CPU-Upgrade ist, nur darauf Achten das Du auch min. 2MB L3 Cache drauf hast, denn das beschleunigt so eine CPU doch schon imens! ;)

    Der Einbau stellt so gut wie kein Problem dar, 3 Schrauben ab, die CPU gleichmäßig rausziehen, die neue in den Sockel einsetzen, ein wenig Nachdrücken, das sie Kontakt bekommt, die 3 Schrauben wieder fest machen...das war's in der Regel schon!




    Der Sisko
     
  10. mrwho

    mrwho MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.568
    Zustimmungen:
    76
    Registriert seit:
    20.07.2003
    Ob 100Mhz oder 133Mhz ist dem Modul egal, die heutigen erkennen den Bustakt von selbst und ändern ihren internen Multiplikator dementsprechend.

    Bei manchen Anbietern brauchst du nicht einmal mehr eine Wärmeleitpaste, die kommen schon mit vormontierten Kühlkörper und Lüfter.

    Und wenn doch - die Menge eines Reiskorns reicht da völlig aus !

    Sie soll ja nur die Unebenenheiten/Riefen zwischen Kühlkörper und CPU ausfüllen, der Druck des Kühlkörpers quetscht den Rest seltlich an der CPU dann raus.

    Wir kennen ja alle die Bilder von den MacBook Pro....Wärmeleitpaste mit den Teelöffel aufgebracht :D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen