Wie Zoombereich 18-200mm vernünftig/gut/günstig abdecken?

Dieses Thema im Forum "Fotografie" wurde erstellt von zeitlos, 04.11.2006.

  1. zeitlos

    zeitlos Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.753
    Zustimmungen:
    76
    MacUser seit:
    05.02.2005
    Habe mich jetzt doch dazu entschlossen, trotz möglicherweise irgendwann eintreffenden Error58 meine D7D zu behalten (es sei denn, ich brauch jetzt noch länger, bis meine Objektivausstattung steht, dann könnte ich wieder rückfällig werden und irgendwann bei der Pentax K10(0)d landen...)


    Ich hab mir vor einigen Monaten eine KoMi D7D gekauft. Ein wirklich tolles Teil. Bin Einsteiger auf dem DSLR-Sektor.
    Hab mir dann gleich ein Sigma 18-200mm Objektiv dazu gekauft. Im Urlaub und im privaten Umfeld hab ich damit auch schon einiges fotografiert und die Ergebnisse waren teils sehr gut (wie ich als Laie finde).
    Dennoch hat mich das DSLR-Fieber doch irgendwie erwischt und man will noch mehr aus seinem Hobbygerät D7D rausholen.


    Vor kurzem hab ich noch das KoMi 28-75 2.8 gekauft.

    Nun wollte ich das 18-200mm Sigma verkaufen. Deshalb suche ich nach einer guten und dennoch nicht zuuuu teuren Möglichkeit den Zoombereich des Sigmas 18-200mm abzudecken.

    Dabei sehe ich derzeit zwei Möglichkeiten.

    Ich könnte mir das Sigma 17-70 kaufen und dazu noch das Sigma 70-200mm.

    Hier würde ich neben dem Sigma 18-200mm auch das KoMi 28-75mm verkaufen.

    Zweite Möglichkeit:
    Ich behalte das KoMi 28-75mm und baue drunter und drüber noch 2 Objektive in mein Reportoire ein.

    Was würdet ihr mir empfehlen?

    Wenn ich Möglichkeit 1 wählen würde, sollte das Sigma 17-70 qualitativ dem KoMi 28-75 in etwa gleichwertig sein, damit ich keine Qualitätseinbußen hinnehmen muss.

    Variante 1 würde mir mehr entgegen kommen, da ich mit einem Objektiv mit 17-70 ein gutes "Immer-drauf" hätte und dann bei Bedarft das 70-200mm nutzen würde.

    Was würdet ihr mir empfehlen bzw. wie würdet ihr's machen??? Ich könnte also beide Objektive verkaufen bei Variante 1 und dann auf den Verkaufserlös noch was drauflegen, oder eben nur das 18-200mm verkaufen und unten und oben rum was hinzufügen.

    Hab ich was übersehen? Alternativen?

    Ich freue mich über jeden Tipp!

    zeitlos
     
  2. Schattenmantel

    Schattenmantel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.752
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    22.04.2002
    Nicht ganz billig aber ne gute Option..

    Sigma DC 10-20mm
    Sigma EX 70-200 f2.8 HSM

    Ich würde aber das 28-70 f2.8 nicht verkaufen. Ich kenne zwar das von KoMi nicht, aber das 17-70 hat doch ne höhrere Anfangsblende (habs grad nicht im Kopf ). Dagegen hast du mit dem 28-70 f2.8 einfach mehr Gestaltungsspielraum!!

    Das 70-200er hab ich selber und bin höchst zufrieden damit.
    Das 10-20mm soll auch sehr gut sein und werd ich mir nächstes Jahr auch noch zulegen. Sobald ich meine neue Cam und das Canon 85mm f1.8 habe. *g*
     
  3. SirSalomon

    SirSalomon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.714
    Zustimmungen:
    98
    MacUser seit:
    26.10.2003
    Pauschal fällt mir dazu das 17-35mm von Minolta ein, für den oberen Bereich ein 70-200'er. Da gibt es das berühmte "Ofenrohr", Blende 1:4, dass auch noch eine gute Abbildung hat und den Preisrahmen nicht sprengt.

    Mir dem 28-75 1:2,8 hast Du ein gutes Objektiv bekommen, dass Dir einige schöne Bilder zeigen kann. Zudem ist es um länge Lichtstärker, was Dir bei wenig Helligkeit einige Vorteile bietet.

    Alternativ, um richtig Geld in den Markt zu bringen, nimm das 70-200 1:2,8 :D

    Ne, war nicht wirklich ernst gemeint, dass geht ja etwas an Deiner Vorstellung vorbei.

    Ich habe, neben den beiden Kit-Objektiven 18-70 und 75-300, noch ein 28-70mm 1:2,8, das 24mm Festbrennweite mit 1:2,8 und das Bresser 400mm. Damit decke ich den Bereich ab, den ich haben möchte. Genau aus diesem Grund steht das 28-105mm auf der Liste der Verkäufe ;)
     
  4. SirSalomon

    SirSalomon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.714
    Zustimmungen:
    98
    MacUser seit:
    26.10.2003
    Erklär mir mal, wie Du das Objektiv an einer Minolta bekommen willst? :eek: :D

    Wenn Sigma die Produktion nicht umgestellt hat, gibt es das nut für Canon, Nikon und Sigma-Kameras...
     
  5. SirSalomon

    SirSalomon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.714
    Zustimmungen:
    98
    MacUser seit:
    26.10.2003
    Das 17-70mm schafft die Leistung des 28-75 1:2,8 nie.

    Es ist nicht schlecht, aber lange nicht so gut, wie das 28-75. Soweit ich das weiß, hat das Sigma ein Blendbereich von 2,8 bis 4,5. Da dürfte sich bei einer Brennweite von 50mm schnell die Blende 4 einstellen. Das bringt Dich in die Situation, Personen oder Gegenstände mit viel Licht auszuleuchten, ansonsten halten sie einfach nicht mehr ruhig ;)
     
  6. Schattenmantel

    Schattenmantel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.752
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    22.04.2002
    @SirSalomon
    Ups, daran hab ich garnicht gedacht..
     
  7. zeitlos

    zeitlos Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.753
    Zustimmungen:
    76
    MacUser seit:
    05.02.2005
    Danke euch beiden schon mal für die tollen Tipps!

    Ich hab aber immer noch keine endgültige Entscheidung getroffen. Zum Frustabbau hab ich mir heute bei eBay schon mal das KoMi 50 1.7 ersteigert. Damit hätte ich schon ein Glas mehr ;)

    Aber das Kernproblem bleibt.

    Prinzipiell würde mir die Lösung mit nur 2 Objektiven für den Zoombereich von 18-200 am besten gefallen.
    Oder anders gesagt, wenn ich das Sigma 17-70 zusammen mit einem Teleobjektiv nutzen könnte, wäre das optimal.

    ABER, hab mal wo gelesen, dass das Sigma 17-70 von der Abbildungsleistung bei weitem nicht mit dem KoMi 28-75mm mithalten kann. Ist das denn richtig?

    Da ich oftmals auf Reisen Häuser fotografiere, und zwar auch in der Stadt, wo weniger Zeit zum Ausholen ist, hab ich den Weitwinkel meines sigma 18-200mm schon liebgewonnen. Deswegen hätte ich bei meinem "Immer-Drauf" gerne von Haus aus den Weitwinkel. ABER, wenn ich in Sachen Bildqualität gegenüber einer anderen Lösung, die eben das KoMi 28-75 miteinbezieht deutlich abfalle, wäre das auch doof.

    Also wer kann was über das Sigma 17-70mm sagen, vielleicht auch im Vergleich mit dem KoMi 28-75mm sagen?

    Zu letzterem Objektiv hätte ich noch ne Frage. Ich hab eines, das Made in China ist. Hab auch mal wo gelesen, dass diese von der Abbildungsqualität eh nicht mehr so gut sein sollen, weil eben nicht Made in Japan sondern China. Ist da was dran???

    So, letzte Frage ;)
    Angenommen, das 17-70mm wäre deutlich schlechter als das KoMi 28-75mm (auch gegenüber dem "Made in China"), ist es denn dann wenigstens noch spürbar besser als das Sigma 18-200mm??? Oder ist der Unterschied dazu nur marginal?

    Ihr merkt schon, die Lösung 17-70 plus Tele wäre mir das liebste. Aber wenn die Bilder nicht mehr so gut werden, wie bei der anderen Kombination, dann würde ich auf Dauer wohl auch nicht glücklich werden... Dann lieber gleich was "gescheites" ;)

    Danke für Eure Hilfe!

    zeitlos
     
  8. Schattenmantel

    Schattenmantel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.752
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    22.04.2002
    Also als das 18-200mm dürfte wohl jedes Objektiv besser sein. ;)
    Trotzdem ein Lichtstarkes 28-70 aus der Hand geben.. nö, das würde ich wirklich nicht. Lichtstärke und obtische Leistung eines 28-70 f2.8 kannste nicht durch ein 17-70mm ersetzen..

    Hab ja schon oben geschrieben.. 28-75 behalten. Dazu nen lichtstarkes 70-200mm f2.8 (von welcher Firma auch immer ;) ) und ein 10-20mm wenns das von einer Firma für KoMi gibts.. Drei Linsen und von 10mm bis 200mm optisch sehr gut abgedeckt..

    Ich selber arbeite jetzt im Moment mit folgendem
    28-70mm f2.8 Sigma
    50mm f1.4 Canon
    70-200mm f2.8 Sigma
    Für Konzerte und gelegentliches Zoo/Natur fotografieren schonmal recht gut. Werd mir noch nen 85mm f1.8 Canon und ein lichtstarkes Festbrennweiten Weitwinkel zulegen..

    Aber für Architektur ist das 10-20mm von Sigma bestens geeignet. kA aber ob das für KoMi gibt..
     
  9. freedolin

    freedolin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.584
    Zustimmungen:
    77
    MacUser seit:
    09.05.2006
    Das Sigma 17-70 ist nicht so schlecht, zumindest am langen Ende, der Schwachpunkt der Linse ist die relativ schwache Abbildungsleistung an den Bildrändern im Weitwinkelbereich (sowie hohe Vignettierung und CAs), siehe hier:

    [DLMURL]http://www.photozone.de/8Reviews/lenses/sigma_1770_2845/index.htm[/DLMURL]

    Auf der anderen Seite ist es aber auch nicht wirklich lichtstark (f/2.8 nur am kurzen Ende). Daher böten sich die lichtstarken Alternativen, zum einen das Tamron 17-50/2.8 sowie das kommende Tokina 16-50/2.8, für Dich an (wobei das Tokina noch nicht am Markt ist und ich nicht weiss, ob es mit KoMi Anschluss zu haben sein wird).

    Leider sind die vom Brennweitenbereich her anschliessenden Teles, das 50-150/2.8 von Sigma sowie das Tokina 50-135/2.8, nicht als KoMi-Variante verfügbar, da bleibt Dir wahrscheinlich nur das Ausweichen auf KoMi-Originale oder neue Sony-Angebote (mit beidem kenne ich mich allerdings überhaupt nicht aus).

    Wenn Du das Tamron 28-75 behalten willst, dann fände darunter auch das Tamron 17-35/2.8-4 Platz. Damit wärst Du aber wieder bei 3 Objektiven (mit dem 50er sogar bei 4).

    -- Markus
     
  10. shortcut

    shortcut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.927
    Zustimmungen:
    77
    MacUser seit:
    26.04.2004
    meine lösung: 2,8/17-35, 1,4/50er festbrennweite und ein 2,8/70-200. reicht mir für alle fälle. und es ist ein hochlichtstarkes objektiv für available light mit dabei.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Zoombereich 200mm vernünftig
  1. spacenut
    Antworten:
    102
    Aufrufe:
    4.787
    Wildwater
    29.12.2009