Wie werden "geschützte" Dateien im OS abgebildet?

Dieses Thema im Forum "Mac OS X - Unix & Terminal" wurde erstellt von Wile E., 25.11.2005.

  1. Wile E.

    Wile E. Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.862
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    09.03.2005
    Hallo,
    ich habe ab und zu mal Dateien oder Verzeichnisse auf der Platte, die z.B. von einer CDROM kommen und sich dann nicht einfach via rm loeschen lassen, auch wenn die Rechte richtig sitzen (w gesetzt bei richtigem Owner). Wie wird denn dieses "geschuetzt"-Attribut im Dateisystem abgebildet? Ist das eine Erweiterung des Rechtekonzepts (UGO/RWX)? Und vor allem: wozu ist sowas gut? Finde es gerade etwas nervig...
    Wile
     
  2. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46.807
    Zustimmungen:
    3.633
    MacUser seit:
    23.11.2004
    das wird in den "klassichen" mac os fndr- bzw file-infos gespeichert...
     
  3. Wile E.

    Wile E. Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.862
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    09.03.2005
    Also in den Resource-Forks oder .DS_Store oder wie?
     
  4. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46.807
    Zustimmungen:
    3.633
    MacUser seit:
    23.11.2004
    nein, im filesystem...
    der bsd kram setzt ja auch nur auf dem HFS auf...
     
  5. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    Grundsätzlich gibt es neben den üblichen Dateiberechtigungen drei Möglichkeiten:
    1. die klassischen Unix file flags
      anzeigen kann man diese mit dem Kommando "ls -lo"
      bearbeiten kann man sie mit dem Kommando "chflags"
    2. Macintosh Attribute
      Anzeigen mit "/Developer/Tools/GetFileInfo"
      Bearbeiten mit "/Developer/Tools/SetFile" z.T auch mit dem Finder.
    3. ACLs
      Anzeigen mit "ls -e"
      Bearbeiten mit "chmod"

    Gut ist sowas für mehr und präzisere Kontrollmöglichkeiten und z.T. für Kompatibilität mit älteren (Macintosh- bzw. Unix-) Konzepten.

    HTH
     
  6. Wile E.

    Wile E. Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.862
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    09.03.2005
    *staun*
    Bis auf ACLs kannte ich das jetzt noch nicht! :eek: Wieder was gelernt, danke fuer die Info. Ich muss ja nichts mit genaueren Dateiberechtigungen machen, aber das ist schon mal gut zu wissen, wie man sieht, stoesst man ja ab und zu ganz unverhofft drauf (wie ich auf die "geschuetzten" Dateien). Werd mir das also mal naeher anschauen, um solche Probleme auch in Zukunft zu vermeiden.

    Wo ich hier gerade die Experten im Thread hab, noch ne andere kleine Frage: Beim Hin- und Her-Wechseln mit meinem USB-Stick (FAT) zwischen Linux, Mac und Windows passiert es ab und zu, dass ploetzlich alle Dateien, die Namen im 8.3-Format haben, vollstaendig gross geschrieben sind. Ich hab es noch nicht genau eingegrenzt, allerdings scheint der Mac hierfuer verantwortlich zu sein. Kennt das wer von Euch bzw. weiss, woher es kommt und wie man es abgestellt kriegt? (Ein Skript, um alle Dateinamen wieder klein zu machen, kann ich mir selbst schreiben, es waere mir aber deutlich lieber, wenn die bestehende Gross-/Kleinschreibung einfach beibehalten wird.)

    Danke
    Wile
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen