Wie tief nistet sich Virtual PC ein?

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von trepidus, 15.12.2005.

  1. trepidus

    trepidus Thread Starter Gast

    Hi,

    habe mal eine Frage zu VPC. Wie stark nistet sich das ins System ein?
    Wird das Windows (mit den vielen verstreuten Ordnern) in einen separaten, schön abgeschirmten Ordner installiert oder ist danach meine Platte total zugemüllt und alles durcheinander wie nach einer Windows-Installation auf dem PC? Da wird ja neben dem Windows-Verzeichnis noch mehr angelegt.
    Da ich noch eine Windows-Lizenz habe (2000er) würde ich VPC ohne Windows nehmen und es halt frisch installieren. Aber ich habe keine Lust, dann die ganzen Windows-Ordner auf meiner aufgeräumten Platte zu finden. Wenn das alles in einem separaten Ordner - und nur dort - landet oder gar als ein extranes Laufwerk gemounted wird ist das ja ok.
    MacOS ist nämlcih so schön aufgeräumt... und ich habe gerne Ordnung. *g*

    Merkt man das VPC auf dem Mac, also fällt dessen Anwesenheit auf? Oder kann man im Zweifel einen Ordner schön in den Papierkorb ziehen und alles windowsige ist weg (falls man einen Virus sich einfängt oder so)?

    Bleiben evtl. Viren und Trojaner dann auch in der VPC-Umgebung oder können die plötzlich überspringen?

    Danke.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.12.2005
  2. BalkonSurfer

    BalkonSurfer Banned

    Beiträge:
    5.164
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.07.2003
    Das landet sogar alles in einer einzigen Datei :D
     
  3. Artaxx

    Artaxx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.087
    Zustimmungen:
    174
    MacUser seit:
    25.03.2004
    Ist gar kein Problem. Die Anwendung "Virtual PC" ist eine ganz normale Anwendung (sprich: Eine Programmdatei, eine Pref Datei).

    Das Windows ist ein "Package", sprich eine Datei die als Paket fungiert. Löscht man das Package ist das komplette Windows weg.

    "Sichtbar" sind im OS X also nur die Virtual PC Anwendung und in den 'Dokumenten' die Windows Installation.

    Gruß
    Artaxx
     
  4. trepidus

    trepidus Thread Starter Gast

    Danke. Wunderbar.
    Sehr beruhigend. :)
     
  5. abgemeldeter Benutzer

    abgemeldeter Benutzer Thread Starter Gast

    Virtual PC installiert aber beim ersten Start noch eine Kernel-Extension in /Library/Extensions und ein paar Scripts in /Library/Scripts/.
     
  6. trepidus

    trepidus Thread Starter Gast

    Und dieses Package ändert sich mit den unter Windows installierten Programmen. Ich kann dieses Package irgendwohin sichern und genausogut bei Bedarf zurücksichern und ich habe die zuvor installierte Windows-Umgebung?
     
  7. xenayoo

    xenayoo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.110
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    29.02.2004
    Das Windows-File liegt in einem Verzeichnis namens 'VPC List' im Dokumenten Ordner. selbstverständlich kannst du es kopieren und umbenennen. Dann hast du bereits 2 oder mehr verschiedene PCs in VPC zur Auswahl. Bedenke aber: Diese Files können schnell mehrere GB groß werden!
     
  8. Switcher5

    Switcher5 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    24
    MacUser seit:
    09.01.2005
    Beachte vor deinem Entscheid auch, dass Windows auf Mac via VPC um ein Vielfaches langsamer läuft als auf einem PC, und dass Programme, die tief ins System bzw. die Hardware eingreifen, möglicherweise nicht laufen (betrifft insbesondere Games).

    Da Windows mit VPC lediglich emuliert wird und unter OS X wie ein ganz normales Mac-Programm läuft, kann dir ein korruptes Windows-Betriebssystem das OS X nicht zerschiessen. Auch können Viren und Trojaner aus der Windows-Welt auf deinem Mac keinen Schaden anrichten (wohl aber können sie andern schaden, wenn du infizierte Dateien an Windows-User weitergibst). Da Windows auch bei VPC seine Mucken hat, rate ich dir dringend, die von VPC offerierte "Undo"-Funktion zu aktivieren. Sie entspricht der Windows Systemwiederherstellung und ermöglicht bei Problemen, Windows auf einen früheren, stabilen Zustand zurückzusetzen). Ebenfalls zu empfehlen sind regelmässige Backups der gigabytegrossen VPC-Programmdatei, die im Verzeichnis "Home/Vitual PC List" abgelegt ist.
     
  9. trepidus

    trepidus Thread Starter Gast

    Es geht um drei, vier kleinere Progrämmchen und ein paar alte Datenbestände - nicht annähernd so fett wie Office. Keine Spiele. Vermutlich ist es einfach günstiger, das dann unter VPC zu machen anstatt extra dafür noch einen PC herumstehen zu haben (den ich dann verkaufen würde). Und wenn VPC unerträglich langsam ist, kann ich ja dieses wieder verkaufen und halt dann doch alle zwei Wochen den PC anwerfen. :)

    Also, danke für die Infos.
     
  10. elastico

    elastico MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.051
    Zustimmungen:
    77
    MacUser seit:
    25.08.2004
    VPC ist praktisch. Wir nutzen es in der Firma auch.
    Du machst Dir z.B. eine "nackte" Windows-Installation mit allen nötigen Einstellungen und ein paar Tools.
    Dann kopierst Du dieses File, startest es und installiert eine Software die Du testen möchtest. Ohne Gefahr für Dein Arbeits-System - das ist ja in dem anderen File. Läuft es nicht oder zerballert die Installation? einfach das File löschen und gut.

    Du kannst ein VPC-File auch zu einem anderen Rechner mitnehmen und dort starten als wäre nichts passiert.
    Ich habe sogar schon VPC-Files von einem Windows-Rechner auf dem Mac geöffnet. Echt irre :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen