Wie Porgammiert man?

Dieses Thema im Forum "Mac OS X Entwickler, Programmierer" wurde erstellt von kabler1, 13.11.2006.

  1. kabler1

    kabler1 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.10.2006
    Hallo zusammen

    ich habe leider kein richtigen Therad gefunden also:

    Ich weiss dass es sehrwarscheinlich viel zu aufwändig wäre und viel zu lange dauern würde wenn ihr mir erklähren würdet wie ich Programmieren kann. Aber ich will nur grob wissen wie man Programmiert: also was muss man wo reinschreiben?
     
  2. Kryptaesthesie

    Kryptaesthesie MacUser Mitglied

    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    17.05.2004
  3. Konrad Zuse

    Konrad Zuse MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.252
    Zustimmungen:
    222
    MacUser seit:
    15.02.2006
    Das kann man so nicht erklären.
    Du solltest Dich übrigens lieber erstmal um etwas Anderes kümmern!;)
     
  4. kabler1

    kabler1 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.10.2006
    Also ich will nur eine Vorstellung haben wie man vorgehen müsste also ich denke man muss befehle machen aber wo schreibt man diese Befehle hinein?
     
  5. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    Im Prinzip brauchst du dafür an Software "fast nichts" außer einem Texteditor und einem Compiler.

    Im Grunde funktioniert Programmieren wie eine Sprache: Du schreibst dem Computer auf, was er tun soll. Da das setzen von Nullen und Einsen wirklich zu komplex wäre, "schreibst" du dich mit ihm in einer bestimmten Sprache - einer Programmiersprache.

    Da gilt es, gewisse Regeln und Vokabeln (Funktionen, Methoden) zu lernen, sowie über die Funktionen bescheid zu wissen, die dir ein Betriebssystem zur Verfügung stellt.
    Deine Handlungsanweisung schreibst du als Programm auf - das geht in einem Textditor wie TextEdit (aber auch im Terminal). Der Compiler ist ein kleines Softwareprogramm, dass dein Programm in binäre Form "übersetzt", so dass der Computer es ausführen kann.

    Natürlich gibt es heutzutage fortgeschrittenes Werkzeug, wie Entwicklungsumgebungen wie XCode, die dir eine große Reihe an Hilfsmitteln zum Programmieren zur Verfügung stellen.
    Und natürlich wird heutzutager eine Menge modularisiert, in einzelnen Teilen entwickelt, so dass nicht jedermann das Rad neu erfinden muß, sondern auf gewisse "Bausteine" zurückgreifen kann, etc..
     
  6. tigion

    tigion MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    48
    MacUser seit:
    21.06.2006
    Hehe das ist wie, als wenn jemand in einem Kochforum fragt: "Wie kocht man ... also was muss man wo reintun?"

    Ok Spass beiseite, ich würde dir empfehlen erst mal etwas Literatur zum Thema zu lesen und dich dann für eine anfängerfreundliche Programmiersprache zu entscheiden und dafür ein entsprechendes Anfängerbuch besorgen.

    Siehe hierzu auch: Programmieren, Quelltext, Programmiersprachen
     
  7. joachim14

    joachim14 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.295
    Zustimmungen:
    433
    MacUser seit:
    08.02.2005
    Doch, doch, das ist ganz einfach zu erklären:

    Du schreibst Code, compilierst den und schon hast Du ein Programm.

    Nun gut, jetzt beginnen erst die Schwierigkeiten. Wie schreibe ich Code, wie compiliere ich...

    Dann kommt - beim Mac - gerne der Hinweis auf Xcode.
    Oder, wenn es einfacher sein soll, der Hinweis auf Realbasic.
    Oder noch mehr am Anfang: AppleScript
     
  8. kabler1

    kabler1 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.10.2006
    Was meinst du damit?
    Um was sollte ich mich zuerst kümmern?:confused:
     
  9. joachim14

    joachim14 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.295
    Zustimmungen:
    433
    MacUser seit:
    08.02.2005
    Konrad Zuse, unser begnadeter Röhrencomputererfinder könnte damit meinen, dass
    "Drehstabenverbuchslung ist das typische Symptom des Stegaleniker!" und ähnliches dazu führt, dass Programme ganz bestimmt nicht laufen.

    Es gibt wenig Dinge, die penibel so genaue und richtige Eingaben verlangen, wie Computercode.
     
  10. Quizzler

    Quizzler MacUser Mitglied

    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    02.07.2006
    Wenn wir schon dabei sind *rins*

    ich hab da vom Eddison-Wesley ein tolles buch für java (Java lernen 2. Auflage von Judith Bishop). Sind zwa so um die 760 seiten und is geht nicht soohhh sehr in die tiefe, aber es is klasse aufgebaut.

    jetzt wollt ich mal wissen mit was für nem program ich da am besten arbeite? seit dem ich mein ibook hab setzt ich mich am liebsten mit dem irgentwo hinn und schaff damit *grins* (tolles teil!) hab aber keine anständigen programme.

    thx
    Quizzler