Wie kann ich eine DVD-RAM initialisieren?

Diskutiere mit über: Wie kann ich eine DVD-RAM initialisieren? im Mac OS X Forum

  1. mk_troelv

    mk_troelv Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    11.09.2006
    Hallo,

    wie kann ich denn das Programm zum Initialisieren einer DVD-RAM von Hand starten und wo finde ich es (OS X 10.2.8)? Die Meldung zum Initialisieren kommt ja grundsätzlich nur bei einem neuen DVD-RAM Medium, das man erstmalig initialisieren muss oder wenn irgendwelche Daten auf der DVD-RAM nicht mehr gelesen werden können. Über das Festplatten-Dienstprogramm funktioniert es nicht, da ich hier nicht die Möglichkeit gefunden habe, das Format "UDF" auszuwählen.

    Gruß
    mk_troelv
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.10.2006
  2. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46.799
    Zustimmungen:
    3.629
    Registriert seit:
    23.11.2004
    du kannst auf dem mac dvd-ram nur mit hfs/ufs formatieren...
     
  3. mk_troelv

    mk_troelv Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    11.09.2006
    Dann hätte man ja beim OS X die Möglichkeit des Initialisierens mit UDF komplett herausgenommen, da es in OS 9 funktioniert, leider aber nur wie oben beschrieben beim erstmaligen Einlegen einer neuen DVD-RAM oder aber einer DVD-RAM dessen Dateisystem nicht mehr gelesen werden kann! Hier hat man die Möglichkeit mit HFS, HFS+ und UDF zu initialisieren.

    Deswegen mein Beitrag hier (Mac OS X) und auch im Forum Mac OS 9, wie man das Initialisieren von Hand machen kann.

    Übrigens wird auf einer UDF initialisierten DVD-RAM das normale Kopieren und Löschen aus dem Finder heraus unterstützt, d.h die Handhabung wie bei einer Festplatte. Das ist ja auch genau einer der Vorteile einer DVD-RAM gegenüber z.B. einer DVD-RW/+RW.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.10.2006
  4. BirdOfPrey

    BirdOfPrey MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.455
    Zustimmungen:
    465
    Registriert seit:
    14.06.2005
    Geht das denn nicht einfach mit dem Festplattendienstprogramm?
    Ich meine ich hätte damit damals eine DVD-RAM ganz normal formatiert (löschen).
    Ups, hatte Deinen letzten Satz nicht gelesen. Und MS-DOS kannst Du sie damit nicht formatieren?
     
  5. mk_troelv

    mk_troelv Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    11.09.2006
    Ich habe aus dem Festplattendienstprogramm leider nur die Möglichkeit die DVD-RAM mit den Formaten HFS, HFS+ und UFS zu initialisieren. Genau das ist ja mein Problem. Ich will aber UDF, da dieses Dateiformat das Beste für DVD-RAM Medien ist. Hier bietet sich auch die Möglichkeit die Datenträger gleichzeitig auf einem PC zu nutzen, wobei das gar nicht mein Anliegen ist.
     
  6. in2itiv

    in2itiv MacUser Mitglied

    Beiträge:
    26.988
    Zustimmungen:
    1.634
    Registriert seit:
    10.10.2003
  7. BirdOfPrey

    BirdOfPrey MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.455
    Zustimmungen:
    465
    Registriert seit:
    14.06.2005
    Wieso ist UDF das beste Format? FAT32 kannste genauso am PC benutzen!
    Und UDF kann, wenn ich mich richtig erinnere, auch nicht mehr als 4GB pro Datei.
     
  8. mk_troelv

    mk_troelv Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    11.09.2006
    ... z.B. weil man dann die beschriebene Wiederbeschreibbarkeit der DVD-RAM (ca. 100.000 mal) auch tatsächlich erreichen kann. Aber welches Format man für eine DVD-RAM nehmen sollte, sollte jeder für sich entscheiden.

    siehe auch diese Infos:
    http://de.wikipedia.org/wiki/DVD-RAM

    http://de.wikipedia.org/wiki/Universal_Disk_Format
     
  9. BirdOfPrey

    BirdOfPrey MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.455
    Zustimmungen:
    465
    Registriert seit:
    14.06.2005
    Ich denke, ob 100.000 mal oder 50.000 mal dürfte wohl keine wirklich wichtige Rolle spielen. Für Backupzwecke erreichste das sowieso nicht.
    Und für eine "echte" Nutzung als Datenträger ist die DVD-RAM viel zu langsam. Mit der Zeit nervt das ziemlich.
     
  10. eiq

    eiq MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.747
    Zustimmungen:
    369
    Registriert seit:
    28.01.2005
    Wenn Du bereit bist, Geld dafür auszugeben, gibt es WriteUDF. Damit soll es möglich sein, UDF auch unter OS X zu nutzen.
    Für 20 Euro hätte ich es gekauft, $80 sind mir zu viel.

    Gruß, eiq
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche