Wie ist das mit dem Fernabsatzgesetz?

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von bohemien, 27.04.2006.

  1. bohemien

    bohemien Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.12.2005
    Gilt das 14-tägige Rückgaberecht nur bei Online-Bestellung - d.h. wenn ich im Apple Store anrufe und ein MBP bestelle habe ich das Rückgaberecht nicht ?

    Sollte ich das Book also per Telefon bestellen, es fiept, Apple behauptet es wäre "in spec", kann ich es also nicht zurückgeben - oder ist das auf jeden Fall ein Garantiefall ?

    Danke !
     
  2. ModelNick

    ModelNick MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.036
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    19.02.2004
    Natürlich kannst Du das MBP dann genauso zurückgeben. Da Du die Bestellung ja auch aus der "Ferne" getätigt hast und nicht in einem Geschäft warst.
     
  3. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.461
    Zustimmungen:
    881
    MacUser seit:
    22.02.2003
    Das Fernabsatzgesetz gibt es schon lange nicht mehr. Die Regelungen sind alle ins BGB eingearbeitet worden. (§§ 312b -312d )

    [DLMURL]http://www.e-recht24.de/artikel/ecommerce/52.html[/DLMURL]

    Nichts destto trotz gilt auch fuer eine telefonische Bestellung ein Wierdrufsrecht von 14 Tagen wenn die sonstigen Bestimmungen des Gesetzes zutreffen. Zum Beispiel, dass du den Rechner nicht gewerblich nutzt sondern als Verbraucher bestellt hast.

    Die Definition des Verbrauchers im BGB ist relativ neu in § 13 BGB geregelt. Demzufolge ist Verbraucher jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.
     
  4. bohemien

    bohemien Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.12.2005
    Sehr guter Link - vielen Dank !

    Das bedeutet also, dass man bei CTO Maschinen auf die Kulanz von Apple angewiesen ist, ob sie den Rechner zurücknehmen...

    Und als Freiberufler steht man auch ganz schön im Regen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.04.2006
  5. Bob S.

    Bob S. MacUser Mitglied

    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.03.2003
    Die kann man auch zurückschicken.
     
  6. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.461
    Zustimmungen:
    881
    MacUser seit:
    22.02.2003
    so eindeutig ist das nicht geregelt, wie du da glauben machen willst Bob :)

     
  7. AKB

    AKB MacUser Mitglied

    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.05.2005
    steht doch klar da:

    "Dies ist nicht bereits dann gegeben, wenn der Kunde unter mehreren Varianten für die Ausstattung der Ware auswählen kann. Vielmehr muss es sich um eine Ware handeln, die kein standardisiertes Massenprodukt darstellt und für die der Unternehmer nicht ohne weiteres einen anderen Abnehmer finden kann."

    und es handelt sich bei den bto sachen nur um verschiedene varianten.. währe was anderes wenn du das book schwarz lakiert bestellst oder so :)
     
  8. Gonzo.T.Durden

    Gonzo.T.Durden MacUser Mitglied

    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    02.04.2006
    Pass auf, dass Du nicht im Geschäftskunden Store angemeldet bist - war bei mir komischerweise der Fall. Sieht man, da nur der Nettowert angegeben ist und am "deBusiness" im Link. Kann evtl. Probleme geben wenn man klarstellen muss das man(n) ja Privat gekauft hat - bei Geschäftskunden gelten die zweich Wochen Rückgabe ja nicht.
     
  9. AKB

    AKB MacUser Mitglied

    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.05.2005
    nur weil du im geschäftskunden shop was bestellst bist du noch lange kein "geschäft".. behaupte ich mal. denke das die grundlage da deine selbständige tätigkeit sprich gewerbe oder ähnliches ist..?!
     
  10. Gonzo.T.Durden

    Gonzo.T.Durden MacUser Mitglied

    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    02.04.2006
    Stimmt, ich sach ja auch nicht, dass man dadurch ein "Gewerbe eröffnet", nur das man unnötige Klärungen vermeidet!
     
Die Seite wird geladen...