Wie gut sind die neuen Ibooks?

Diskutiere mit über: Wie gut sind die neuen Ibooks? im MacBook Forum

  1. zimperlein

    zimperlein Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.12.2004
    Hallo, ich muß mir unbedingt ein Notebook kaufen.

    Ich studiere Advertising(Grafik)-Design und überlege ob ich mir entweder ein Powerbook oder Ibook, oder wegen des Geldes ein PC-Laptop kaufe. Ich habe bisher nie einen Dos-Rechner besessen sondern stets am Apple gearbeitet und würde Steve gerne treu bleiben. Was ratet ihr mir?
    Reichen die neuen Ibooks aus für Anwendungen wie Flash, Freehand, Photoshop und evtl. auch mal Premiere bzw. After Effects?

    Vielen Dank für dieses ohnehin sehr geile Forum.

    Katrin
     
  2. Christian_H

    Christian_H MacUser Mitglied

    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    16
    Registriert seit:
    11.03.2003
    Also ich würde mir an deiner Stelle ein PowerBook kaufen. Schon alleine wegen des DVI Ausgangs. Damit kannst du dann deine Grafikanwendungen auf einem schönen großen TFT machen, wenn du magst.
    Also mir hat sowas auf einem iBook nie Spaß gemacht ...
     
  3. Mammut

    Mammut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    28.12.2004
    besser als die alten ;)

    ich habe ein iBook G4 1,33GHz mit 512 MB RAM und ich muss sagen, dass es schon ziehmlich gut ist. die neuen sind sicher besser, aber auch nicht so viel. ich würde dir aber raten mehr RAM einzubauen als standart drin ist.

    Gruß, Mammut
     
  4. psyk

    psyk MacUser Mitglied

    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    7
    Registriert seit:
    26.07.2005
    hm da wär wohl ein Powerbook die bessere Lösung, grafisch können die Teile mehr leisten als das ibook

    ja am Geld hats bei mir auch gelegen, dass ich mir erstmal nur das ibook geholt habe ;) Ich studiere Rechtswissenschaften, also mehr Gutachten und son kram schreibseln, bisl Musik nebenbei hören, dafür reicht auch das ibook, was ich so rauslesen konnte aus diversen Themen

    Also wenn du genug Geld hast, nimm lieber das Powerbook, hast wohl auf längere Sicht mehr Erfolg beim arbeiten mit Grafikprogrammen denk ich.

    Die neue Grafikkarte des iBooks soll laut Meinung verschiedener Leute hier, auch nich die beste sein.
     
  5. CLKI

    CLKI MacUser Mitglied

    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    23.03.2004
    Also, wenn du wirklich auf premiere angewiesen bist, dann sieht's mit Mac echt schlecht für dich aus.
    Abobe hat P. eingestellt und die letzte Version, an die ich mich errinnern kann war glaube 6.5 und die lief auf meinem PB 15" 1.33 echt bescheiden....

    nur so als Anmerkung! :D

    Aber ich denk, mit 'nem PB bist du echt besser beraten.
     
  6. arne1900

    arne1900 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.454
    Zustimmungen:
    14
    Registriert seit:
    28.09.2004
    Also für Photoshop, Freehand und Flash reicht ein iBook völlig aus.
    Für Videoediting rate ich dir mindestens zum Powerbook. Allerdings ist es auch hier kein wirkliches Vergnügen.
    Als Alternative zu Adobe Premiere und After Effects rate ich dir zu Programmen aus Final Cut Studio (z.B. Final Cut Pro 5, Motion 2).
    Ich warte schon sehnlich auf Final Cut Studio. Bestellt ist es schon...
     
  7. weebee

    weebee MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    39
    Registriert seit:
    09.02.2004
    Mal so'ne Denkanregung: professionelle Hi-End-Produktionen wurden von einiger Zeit und auch heute noch mit wesentlich kleineren und langsameren Maschinen erstellt. Die ganzen Agenturen kaufen sich doch nicht jedes halbe Jahr neue Macs! Und außerdem hat's vor 'nem Jahr auch schon gute Photoshop-Arbeiten gegeben ;-) (… ja sogar vor 10 Jahren schon).
    Was ich sagen will: Man sollte den Hype nicht so ernst nehmen. Kauf Dir das iBook, es ist klasse!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche