Wie erkenne ich ob einer mitsurft bei Wlan

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von toaster, 21.06.2004.

  1. toaster

    toaster Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    18
    MacUser seit:
    16.03.2004
    Hallo,
    seit heute leuchten meine Lämpchen bei meinem DSL-Moden auch dann, wenn mein Ibook aus ist. Vielleicht suft ja mein Nachbar über meinen Wlan-router mit? Wie kann ich es erkennen? Habe eigentlich auch alle normalen Sicherheitssysteme aktiviert wie MacAddresse, WEP 128Bit ect.
    Wer kann ehlfen? Habe über die Suchfunktion nichts gefunden oder falsch gesucht.
    Danke
     
  2. blackeyed

    blackeyed MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.01.2003
    also in meinem router-konfigurationsmenü gibt es einen eintrag namens "attached devices". da stehen alle momentan verbunden geräte sprich deren mac-adressen. sowas ähnliches müsste bei dir vieleicht auch zu finden sein.
    was für einen router benutzt du?
     
  3. toaster

    toaster Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    18
    MacUser seit:
    16.03.2004
    Netgear MR814. Habe nachgesehen, es wird nur meine MacAdresse angezeigt, allerdings wundert es mich, daß obwohl mein Ibook aus ist, das Modem scheinbar zu tun hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.06.2004
  4. blackeyed

    blackeyed MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.01.2003
    den hab ich auch!

    dann schau mal nach "attached devices", und drück auf refresh...
     
  5. toaster

    toaster Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    18
    MacUser seit:
    16.03.2004
    Ja, nur ich werde angezeigt. Doch seit wann leuchten bzw. blinken die Lämpchen beim DSL-Moden obwohl der Compu aus ist? War bei mir nie so gewesen bis auf heute.
     
  6. blackeyed

    blackeyed MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.01.2003
    hehe
    da war ich wohl zu schnell ;)

    also ich hab's aber auch schon mal beobachtet dass ich am router aktivität gesehen hab die da eigentlich nicht sein durfte... wer weiß vieleicht unterhält er sich mit dem handy vom nachbarn :rolleyes:
     
  7. toaster

    toaster Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    18
    MacUser seit:
    16.03.2004
    ich rede von der Modenaktivität in erster Linie und dann natürlich die vom Router. Komisch:confused:
     
  8. starbuxx

    starbuxx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.442
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    13.04.2003
    Welche Lämpchen leuchten denn?

    Häufig haben DSL-Modems 3 LEDs

    1. Power: Leuchtet, Sobald Strom anliegt.
    2. Sync: Blinkt rot nach dem Einschalten, bis der Synchronisationsvorgang mit der Vermittlungsstelle abgeschlossen ist (Das heisst nur _Bereitschaft_ zur Datenübertragung). Dann leuchtet die LED grün. Kann das Modem nicht mit der Vermittlungsstelle synchronisieren, bleibt die LED rot (Dauerlicht).
    3. 10BaseT: Leuchtet grün, sobald eine Verbindung zum Router / Rechner besteht (Link). Das sagt auch noch nichts über Datenübertragung. Bei einigen Geräten blinkt sie grün, wenn Pakete gesendet / empfangen werden.

    Ist am Router eine Activity-LED am WAN-Port vorhanden, kann man anhand derer kontrollieren, ob Datenverkehr herrscht.

    Einfachste Methode, um festzustellen ob jemand externes mitsurft, ist vermutlich, den WEP Key und das Routerpasswort zu ändern. Ändert sich nichts, ist wahrscheinlich alles in Ordnung.

    Ansonsten hab' ich irgendwann mal nen schnelles Skript geschrieben, womit man (in nem Class-C Subnetz) eine Adressrange durchpingen kann (pingall.sh). Davon müsste ich noch irgendwo ne 'richtige' Version haben, also wo man Adressen beliebig durchpingen kann, aber die finde ich grad nicht, wenn jemand Interesse hat, kram' ich die aber gern nochmal raus.

    Einfach in ein beliebiges Verzeichniss kopieren, dann mit
    das Ding dein Eigentum und dann ausführbar machen.

    Benutzung:
    Also 3 parameter: 1.) Die ersten drei Bytes deines Subnetzes, 2.) dann die Start-IP, dann 3.) die End-IP, immer mit Leerzeichen dazwischen.

    Die Ausgabe sieht dann etwa so aus:
    Wenn da eine Adresse auftaucht, die Du oder dein Router nicht benutzt, weisst du dass da ausser Dir noch jemand drauf ist.

    @blackeyed:
    Beim MR814 werden m.E. nur die Geräte, die vom DHCP-Server eine Adresse zugeteilt bekommen haben geloggt. Sollte jemand also mitsurfen und sich eine statische Adresse eingetragen haben, taucht er dort nicht auf.

    gruesse,
    sbx
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.06.2004
  9. blackeyed

    blackeyed MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.01.2003
    du bist der fachmann... ;)

    da gestehe ich gerne gefährliches halbwissen.
     
  10. starbuxx

    starbuxx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.442
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    13.04.2003
    geloescht: war bloedsinn, ist schon spaet
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.06.2004
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen