Wie entscheidend ist die GPU-Power des MacMini?

Diskutiere mit über: Wie entscheidend ist die GPU-Power des MacMini? im Mac Einsteiger und Umsteiger Forum

  1. lykose

    lykose Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    509
    Zustimmungen:
    38
    Registriert seit:
    25.12.2006
    hallo leute,
    habe mich nach 18 jahren pc entschieden aufn mac umzusteigen (yo, besser spät als nie) und wollte jetzt euch um ein wenig entscheidungs-hilfe fragen.

    einsatzgebiet ist vorrangig das grafik- und layoutgebiet, sprich abode cs2 (cs3) photoshop, illustrator, indesign. festes heimgerät (kein laptop), gleichzeitig soll der computer möglichst lautlos tag und nacht durchlaufen als musikabspielgerät angeschlossen an der hifi. games sind nicht (mehr) von interesse; aus dem alter bin ich raus, deshalb auch der späte zeitpunkt zum mac zu switchen.

    zur zeit arbeite ich mit einem ca. 4 jahren alten pc-system:
    athlon xp2000 cpu
    1 gb sdram
    ati 8500 64mb gpu

    beim umstieg aufn mac sollte natürlich eine performance-steigerung erfolgen, was nicht schwer fallen sollte.

    hier nun meine überlegungen:
    mac pro:
    liebend gerne, aber zu teuer.

    imac:
    gefällt mir optisch überhaupt nicht. ausserdem besitze ich schon einen 21ziger tft, den ich weiterhin benutzen wollte.

    bleibt nur noch der mac mini, und genau der gefällt mir sehr gut. besonders seine geringe lautstärke, solange die cpu nicht auf 100% läuft. wobei ich mir denke und erhoffe, dass beim abspielen von mp3-files die cpu-auslastung nicht sehr hoch sein dürfte.
    nun habe ich beim durchlesen von mehreren postings bezügl. kaufberatung hier im forum oft gelesen, dass sobald es um das einsatzgebiet grafik geht die meisten vom mac mini abraten und zum imac tendieren, was mich ein wenig verwundert und ich mal einige fragen stellen wollte:

    gehen wir mal davon aus, dass das kommende upgrade des mac mini eine cpu mit 2ghz core 2 duo beinhalten wird, was soweit ich gelesen habe nicht sehr unwahrscheinlich ist, und ich 2gb arbeitsspeicher einsetze, der kleine eigentlich tierisch "abgehen" sollte (zumindest im vergleich zu meinem jetzigen pc-system).
    die einzige "sorge" macht mir nur die gpu des mac mini ("Intel GMA 950 graphics processor with 64MB of DDR2 SDRAM shared with main memory"), besser gesagt lese ich das oft als hauptargument bei grafikanwendungen zum imac mit besserer gpu zu greifen.
    als jahrelanger extremgamer kenne ich natürlich die notwenigkeit einer möglichst schnellen gpu, aber wirklich auskosten tut man die meines wissens schon seit vielen jahren ausschliesslich nur in games. zumindest in der pc-szene. sollte das beim mac anders sein?

    natürlich kann ich mir vorstellen, dass eine NVIDIA GeForce 7300GT bei z. b. itunes-visuals schon allein wegen der 128mb besser abgehen, aber ist der integrierte intel gpu-chip wirklich so ungeeignet für grafikanwendungen wie adobe cs? und wenn ja, warum? oder sollte das gesamte osx eine gute gpu als voraussetzung haben?

    noch eine frage am rande:
    über die wichtigkeit von arbeitsspeicher bezügl. osx (im vergleich zu windows xp) habe ich schon gelesen. sind 2gb mehr als ausreichend oder unterschätze ich den speicherhunger des osx?

    über hilfe, tips, erfahrungsberichte und meinungen würde ich mich sehr freuen.

    eins ist sicher: ich freue mich tierisch auf nen mac. vista has no future!
     
  2. Badener

    Badener Gast

    Mein Tipp: 17" iMac und den 21er als Hauptmonitor dran hängen.... Dual-Screen ist eine feine Sache.

    Speicher kann nie schaden - aber 2 2GB sollten ausreichend sein. Kann man ja später nachrüsten.

    Viel wichtiger wäre eine Tastatur mit einer SHIFT-Taste - dann kann man auch Groß- und Kleinschreibung umsetzen ;)
     
  3. Markus!

    Markus! MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.627
    Zustimmungen:
    281
    Registriert seit:
    28.04.2005
    Eigentlich optimal. Mein Zweitmini mit Core Duo läuft als Mediacenter am Beamer und spielt auch Musik ab. Abends läuft der oft länger mit eyeTv, was wohl schon ab und zu recht rechenintensiv ist. Der Lüfter dreht dabei gar nicht hoch. Man hört ihn schlicht nicht.
    Er spielt sogar High Definition Material in 720p absolut flüssig ab (1080i habe ich mangels eines passenden Beamers nicht getestet).

    Was Du wissen sollest ist, dass CS2 noch nicht als Universal Binary läuft, sprich: nach Apples Prozessorwechsel zu Intelprozessoren noch nicht nativ läuft und emuliert wird. Mit CS3 hat sich das Problem dann aber endgültig erledigt.
    Die Geschwindigkeit von CS2 ist damit mittlerweile nach dem Update von OS X auf 10.4.8 entscheidend besser geworden, also benutzbar (Kommt an PPC G4-Systeme ran). Die Emulationsumgebung Rosetta ist aber sehr Speicherhungrig und du solltest CS2 auf keinen Fall mit nur einem GB Ram benutzen. Im MBP habe ich 2 GB und das scheint für viele Dinge ausreichend.

    Aber wie gesagt: Das Problem löst sich in ein paar Monaten mit dem Erscheinen von CS3 in Luft auf und Photoshop und Co. sollten auf Deinem Mini rennen, wie Du es von noch keinem Rechner zuvor kanntest.
    Die Grafikkarte ist unter OS X in sofern wichtig, weil es in der Lage ist viele Dinge direkt Hardwarebeschleunigt auf der GPU zu berechnen und somit die CPU zu entlasten. Das wird mit jeder neuen OS X-Version weitergetrieben. Insbesondere auch bei den eigenen Apps von Apple.

    Aber, was auch mein großer Kritikpunkt an Adobe ist, nutzen die diese Fähigkeiten mit ihren Programmen gar nicht aus und berechnen bisher alles auf alt hergebrachte Weise. Wie das bei CS3 ist, weiß ich nicht, Du wirst aber auf keinen Fall schlechter dastehen, als bisher.
    Wenn Du vorhättest mit Apples Motion oder Aperture zu arbeiten würde ich Dir vom Mini abraten.
    Aber Videoschnitt packte schon der G4 Mini sehr gut (mit ordentlich Arbeitsspeicher!) und der Core Duo Mini erst recht. Wenn Dein aufwändigstes Einsatzgebiet die Creative Suite sein wird, nimm den Mini.
    Mit 2 GB läuft OS X absolut super. In Leopard soll das Speichermanagement (welches erheblich besser den Speicher nutzt, als unter Win XP) noch mal dramatisch verbessert worden sein. Dazu hatte ich irgendwo letzte Tage Benchmarks mit Photoshop CS3 unter Leopard im Vergleich zu Windows gelesen...
     
  4. The14given

    The14given MacUser Mitglied

    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    12
    Registriert seit:
    07.07.2006
    Ich stieg im August von einem A64 3000+ mit 1GB DDR-RAM und derselben GraKa auf den mini um. Und muss sagen, ich bin höchst zufrieden. Nur der Speicher müsste mal aufgrüstet werden, denn zwischen 512 MB und 1GB bzw. 2GB liegen Welten. Habe selbst mit VISTA (final MSDN) an einem aktuellen Rechner gearbeitet und es ist langsamer als Mac OS X auf meinem Mini mit 512 MB RAM.

    Ich werde mit VISTA nicht glücklich werden, das stand für mich fest und darum stieg ich um. Habe selbst einen 19" TFT gehabt, den ich nicht so gerne weggeben würde, obwohl er ein bisschen mit dem Mini rumzickt. Also ich würde sagen 2GB RAM rein und alles läuft reibungslos. Ich bin unsicher, ob die GraKa dadurch mehr abgezapft bekommt, aber unter Windows XP bekommt sie 180 MB bei 1GB RAM.

    Also würde ich zu dem Mini statt dem iMac raten.
     
  5. MBurock

    MBurock MacUser Mitglied

    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    12.03.2006
    Da stellt sich miri die Frage wie er 22gb reinbringen soll, zwei Bauteine a 11gb?^^
     
  6. Badener

    Badener Gast

    Jo - vertippt....
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - entscheidend GPU Power Forum Datum
power mac G5 abschließbar an Imac 27"? Mac Einsteiger und Umsteiger 26.10.2015
Problem mit Microsoft Word,Microsoft Exel und Power Point Mac Einsteiger und Umsteiger 12.12.2011
Power mac g 5 Programme Installieren Mac Einsteiger und Umsteiger 19.10.2011
Welcher Power-PC Mac Mac Einsteiger und Umsteiger 11.10.2011
Fragen bzgl. Kauf/GPU Unterstützung Mac Einsteiger und Umsteiger 15.12.2009

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche