»» Wie einzelne Dateien verstecken

Diskutiere mit über: »» Wie einzelne Dateien verstecken im Mac OS X Forum

  1. Eames

    Eames Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.591
    Zustimmungen:
    14
    Registriert seit:
    26.09.2003
    Hallo zusammen,

    auch auf die Gefahr hin, dass ihr mich nun steinigt, aber ich habe via der Suchfunktion nichts gefunden ...
    Und bei Versiontracker auch nicht ...

    Ich möchte nur eine einzige Datei verstecken.

    Das geht doch sicher auch via Terminal und Unix.
    Allerdings muss ich das zu das Volume wechseln, und kenne mich mit Unix leider kaum aus. :rolleyes:

    Gruss . Mikalux
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.02.2005
  2. autoexec.bat

    autoexec.bat MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.130
    Zustimmungen:
    20
    Registriert seit:
    21.01.2005
    Du kannst einfach einen Punkt vor den Dateinamen setzen, dann ist die Datei unsichtbar. Also:

    datei.abc -> .datei.abc

    Und wenn du auf ein anderes Laufwerk möchtest wechselst du in den Ordner /Volumes:

    cd /Volumes

    und da sind dann die ganzen Laufwerke.


    Natürlich alles im Terminal!

    *-jalapeno-*
     
  3. Eames

    Eames Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.591
    Zustimmungen:
    14
    Registriert seit:
    26.09.2003
    Danke für die Info *-jalapeno-*.

    Aber ich darf keine Punkte vor Dateinamen setzen, meint mein liebes OSX. Bin als Admin angemeldet ...

    Komisch. Nun darf ich es doch?!

    Nachdem ich die Datei umbenannt habe war sie weg.
    Siehe Anhang.

    Komisch.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 05.02.2005
  4. jofamac

    jofamac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.050
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    01.07.2004
    Das geht ja nur im Terminal, Mikalux.
     
  5. Eames

    Eames Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.591
    Zustimmungen:
    14
    Registriert seit:
    26.09.2003
    Ach nee. Empört* :)

    Klar meine ich das Terminal ...
    Ist nicht so gemeint.

    Wieso habe ich keine Rechte die Datei zu ändern?
    Da gibt es doch diesen SuperUser... ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.02.2005
  6. autoexec.bat

    autoexec.bat MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.130
    Zustimmungen:
    20
    Registriert seit:
    21.01.2005
    Übrigens... mit "ls -a" kriegst du auch die versteckten Dateien angezeigt. (Also die mit .)
     
  7. Eames

    Eames Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.591
    Zustimmungen:
    14
    Registriert seit:
    26.09.2003
    Danke für den Hinweis! Ich mache mich nun gerade wieder in Unix fit ;)
    Meine letzten Unix Erfahrungen liegen über 15 Jahre zurück ...

    Das Problem hat sich inzwischen auch gelöst. Ich weiss zwar nicht wie, aber es hat nun funktioniert :)

    Gruss . Mikalux
     
  8. Timosaurier

    Timosaurier MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.515
    Zustimmungen:
    25
    Registriert seit:
    18.02.2005
    Kann mir nochmal jemand sagen, was genau ich im Terminal eingeben muss, um eine Datei zu verstecken/umzubenennen ?

    Ich möchte gerne die Hintergrundbild-Datei eines Ordners verstecken...
    Kenne mich mit dem Terminal NULL aus - ist mir auch zu gefährlich :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.07.2005
  9. iLover

    iLover Banned

    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    13.03.2005
    Empfehlung ...

    In deinem Rootverzeichnis könnte man eine Datei namens ".hidden" erstellen wenn sie nicht schon da ist.

    Dort kann man alle Dateien und Verzeichnisse untereinander mit ihrem genauen Pfad eintragen, die nicht offiziell in einer Finder-Fenster-Umgebung und im Kontextmenü zu sehen sein sollen.

    Das hat nicht nur den Vorteil, daß man die Daten mit ihren Namen so belassen kann wie sie sind, sondern man hat eine nachvollziehbare Kontrolle über die versteckten Daten und findet so schnell den Aufenthaltsort dieser wieder in dem man in die Datei ".hidden" schaut.

    Im Terminal legt man eine Datei an mit dem Befehl:

    Code:
    touch (dein Dateiname)
    Ein Verzeichnis dagegen mit:

    Code:
    mkdir (dein Verzeichnisname)
    Umbenannt wird eine Datei mit:

    Code:
    mv (deine Datei jetzt) (deine Datei nachher)
    Jeder Befehl ist mit einem Enter zu bestätigen/abzuschließen. Wenn man in gewissen Verzeichnissen oder auf bestimmte Dateien keine Rechte hat, muß man jedem Befehl das Kommando "sudo" vorausgeben. Anschließend muß man die gesamte Eingabe mit einem Kennwort bestätigen, welches von einem Benutzer stammt - der den Computer verwalten darf - ein Administrator.
     
  10. HAL

    HAL Gast

    Was bei Tiger ( sofern der als System installiert ist ) nichts bringt, da .hidden nicht mehr unterstützt wird.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche