Wie bringt man den Namen der Dateien aus dem Finder in NeoOffice?

Dieses Thema im Forum "Andere" wurde erstellt von gavagai, 28.04.2006.

  1. gavagai

    gavagai Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    27.09.2005
    Servus,
    ich stelle gerade aus vielen CD eine spezielle zusammen. Das heisst ich lege eine CD ein, kopiere einen bestimmten Titel in einen Ordner; dann beschrifte ich diese Audiodatei im Finder, damit ich weiß, wer da was spielt. Dann kommt die nächste CD usw. Am Ende kopiere ich alle Audiodateien aus dem Finder in das Toast-Programm und sortiere sie dort entsprechend (das geht AFAIK im Ordner nicht, weil er die immer alphabetisch sortiert).
    Jetzt habe ich 23 Titel in dem Ordner bzw. im Toast-Programm und würde mir die mühsame Zweiterfasssung von Interpret und Titel für das Drucken eines CD-Covers ersparen.
    Wie also kriege ich den Namen der 23 Titel (eine der Audiodateien heisst bsp. "Louis Armstrong, Oscar Peterson Just One of Those Things") in eine Textdatei, speziell bei mir NeoOffice?
     
  2. Istari 3of5

    Istari 3of5 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.526
    Zustimmungen:
    690
    MacUser seit:
    05.01.2005
    Du weist aber, daß das was Du da machst mit iTunes weit komfortabler geht, und daß man da auch Cover von seiner Playlist drucken kann????!!
     
  3. Gerundium

    Gerundium MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.997
    Zustimmungen:
    69
    MacUser seit:
    22.10.2005
    In Toast alle Titel auswählen, kopieren, in NeoOffice einsetzen.
     
  4. gavagai

    gavagai Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    27.09.2005
    Servus Istari 30f5,
    mit iTunes komme ich nicht zurecht. Es geht schon los, dass ich nicht weiß, wie man einen einzelnen Track einliest. Wenn ich iTunes wurschteln lasse, dann holt er sich erst Mal die ganzen Informationen (sofern er sie findet) und dann stehen die Tracks in einer iTunes-liste, sind aber keineswegs eingelesen.
    Oben rechts kann ich die CD importieren (will ich aber nicht, dauert zu lange: ich will nur 1 von 24 Tracks). Ich kann auf einen Track klicken, dann spielt er's (will ich aber nicht: ich kenne die Tracks), aber kopiert den Track nicht.
    Deshalb habe ich eigentlich immer mit dem Toast gearbeitet. Ist simpler und damit für mich geeignet ;-)
    Jemand zeigte mir inzwischen, dass die Titel-Text-Kopierung vom Toast aus wunderbar klappt (vom Toast aus ist es mir eh lieber, weil es dort schon richtig sortiert ist): ich markiere die Tracks und dann über "Bearbeiten / Kopieren" und im Textsystem "Einsetzen" und schon stehen die Tracktexte dort.
    Ich muss nur noch den Doppelpunkt hinter jeden Interpreten einfügen.
    Danke, passt.
     
  5. gavagai

    gavagai Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    27.09.2005
    Danke gerundium, schon gemacht. Ist genau das, was ich brauche.
     
  6. Istari 3of5

    Istari 3of5 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.526
    Zustimmungen:
    690
    MacUser seit:
    05.01.2005

    Du musst bei allen Tracks, die Du nicht importieren willst die Häkchen vor dem Titel wegklicken und dann auf den Importieren-Button klicken.

    Aber wenn es mit Toast so klappt, wie Du es Dir vorstellst ist es auch o.k. Zum Glück führen ja immer viele Wege nach Rom.

    Hatte mich nur gewundert. Bin durch meinen iPod einfach gewohnt generell den Weg über iTunes zu gehen, was halt Vorteile hat, wenn man Gigabytes an Musik auf dem Rechner hat und nicht die Übersicht verlieren will. Außerdem bin ich zugegebenermaßen auch schon an Grenzen gestoßen, was die Möglichkeiten der Covergestaltung in iTunes angeht.
     
  7. gavagai

    gavagai Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    27.09.2005
    so ist es
    Nun, ich verliere mit iTunes die Übersicht. Da sind Kraut und Rüben in einer (1) DB und ich weiß bei den oft kryptischen oder gleichlautenden Bezeichnungen nicht mehr, was was ist. Ich habe über 2000 CDs und etwa soviele Lps. Die will ich nicht alle auf die Platte kleistern. Für was? Allein die CDs wären schätzungsweise 40.000 Einträge in der iTunes-Gesamtliste. Da suche ich mich zu Tode.
    Das wundert nun mich. Ich hole mir alle Titel die auf der Cd sind und drucke sie aus. Auf die Vorderseite hole ich ein Bild der CD oder - falls es das nicht gibt - ein Bild des Interpreten oder Komponisten. Wo ist da dein Problem?
     
  8. Lynhirr

    Lynhirr MacUser Mitglied

    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    352
    MacUser seit:
    22.04.2005
    Ich habe nicht so viele CDs wie du, aber ich habe keine Probleme, mit iTunes meine Songs zu verwalten. iTunes legt eine DB an und die Oberfläche von iTunes verwaltet das recht schön. Über Playlists, Ordner und Unterordner, intelligente Playlists und dazu die Suchfunktion.

    Halt wie andere Datenbanken auch, die mit riesigen Mengen Daten zurecht kommen.
     
  9. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.795
    Zustimmungen:
    1.866
    MacUser seit:
    19.12.2003

    Du solltest dich mal näher mit iTunes beschäftigen, manche Dinge sind sooo einfach, das man nicht drauf kommt.

    Suchen geht wie fast überall in OS X ganz einfach durch eintippen des Namens in das ovale Suchfeld.

    Du denkst offensichtlich zu kompliziert, die Macher von iTunes haben sich sicher sehr viele Gedanken gemacht, was ein User haben muss.

    Mein Rat:
    Nimm es an.
     
  10. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    MacUser seit:
    22.02.2003
    Ich habe hier 4200 CDs auf einer 400 GB Platte, die mit iTunes verwaltet werden vor mir. Es ist ein Vergnuegen in der Datenbank nach einzelnen Stuecken, Interpreten, Alben oder anderen Kritierien zu suchen. Alle Alben enthalten zusaetliche Informationen wie Namen der Bandmitglieder und Produzent, nach denen man selbstverstaendlich auch suchen kann. Ich kenne kein anderes Programm (auch nicht unter Windows) das in der Lage waere so komfortabel grosse Musikbestaende zu verwalten wie iTunes.
     
Die Seite wird geladen...