Wie bekommt man Mac OS X "kaputt" ?

Diskutiere mit über: Wie bekommt man Mac OS X "kaputt" ? im Mac OS X Forum

  1. Magenta

    Magenta Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    11.07.2006
    Hallo!

    Also die Frage ist vielleicht etwas seltsam, aber der Grund ist der:

    Ich soll ein Programm namens "Yasu" testen, das ist wohl sowas ähnliches wie Onyx. Ein Kollege von mir hat gehört, dass es sogar besser als Onyx sein soll.
    Also wurde ich damit beauftragt, das Programm mal zu testen, auf meinem Mac.

    Dummerweise ist bei meinem Mac alles okay und schnell..

    Also hab ich auf ne neue Partion ein sauberes Image gemacht und versuche nun seit Stunden, das Ding irgendwie total langsam zu machen (Also dass der nette bunte Strandball gaaaanz lange bleibt)

    Ich versuch es jetzt schon mit ständigem installieren, deinstallieren, Randmind abgleichen, die Gruppe wechseln (weil da beim Radmindabgleich ja andere Programme überspielt werden).. Aber irgendwie hilft nichts...
    Ich soll da doch in 1 1/2 Stunden ein Statement zu dem Programm abgeben, hilfe!

    Kennt jemand eine ultimative Methode, dass mein Mac langsamer wird?

    Wäre sehr dankbar! ;)
     
  2. Peacekeeper

    Peacekeeper MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.875
    Zustimmungen:
    231
    Registriert seit:
    22.08.2004
    Prozessor untertakten ;).

    Ansonsten hab ich nur Erfahrung im lahmlegen…
     
  3. Hemi Orange

    Hemi Orange MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.363
    Zustimmungen:
    523
    Registriert seit:
    06.05.2004
    Installier einfach ein paar Virenscanner oder irgendwas von Norton. Damit kriegts du jedes OS X klein.
     
  4. Magenta

    Magenta Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    11.07.2006
    ich will doch nicht die hardware langsamer machen, sondern die software!


    @hemi: meinst du? wir haben keine norton-sachen für mac
     
  5. martin-s

    martin-s MacUser Mitglied

    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    12.05.2005
    hmmm... kleines script schreiben, das nur einen sleep ausführt und sich selber wieder startet nach keine ahnung, 2 sekunden...

    Oder alternativ eine sd-karte mit einem 5735-in-1 Kartenleser anschliessen und ohne die sd-karte auszuwerfen diese aus dem Kartenleser ziehen. Gibt bei mir bis zum nächsten aus- und wieder einstecken des Kartenlesers den Ball, bis mir schwindelig wird...
     
  6. Einfach mal als root herumfuhrwerken , sich mit der Linken die Augen zuhalten und mit der rechten wahllos Dateien hin- und herziehen, ab und zu mal klicken, doppelklicken, blind tippen, Enter drücken etc.pp.

    Dann Befehl-Shift-Q, als User einloggen und testen, ob das Programm was taugt ... Klappt garantiert!
     
  7. Magenta

    Magenta Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    11.07.2006
    @muellermanfred: ich lösch doch schon ständig sachen und verschieb sie und sonst was...*langsam verzweifel

    @martin-s: ich will ihn nich abrauchen lassen, sondern er soll einfach schön langsam werden.. wie bei manchen usern bei uns... (aber ich hab keine ahnung, wie die das immer schaffen -.-)
     
  8. tau

    tau MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.831
    Zustimmungen:
    185
    Registriert seit:
    06.01.2004
    Mei, was geht denn hier ab.
    Um ein Programm wie dieses verbindlich zu testen, solltest Du schon auch wissen, was überhaupt es macht und worum es geht.

    Tools wie Cocktail, Onyx oder eben Yasu sind nichts anderes als eine grafische Benutzeroberfläche, die diverse Terminalscripte zusammenführt. Du kannst damit Launchd und Cronskripte anstoßen, Rechte reparieren, Caches löschen, Logs löschen.

    Es tut das in keinster Weise anders, als die anderen Tools (Onyx + co.), die jeweiligen Scripte, sowie das Festplattendienstprogramm. Es sieht lediglich anders aus, hat mehr oder weniger Features als seine Konkurrenten und somit kannst Du nur die Benutzbarkeit beurteilen.

    Demnach völlig sinnfrei, Dein geplantes Unterfangen.
    Abgesehen von der generellen Sinfreiheit solcher Placebotools. ;)


    Wenn Du mit Rootrechten Dein System verkackst, dann nützt Dir Dein Tool auch nichts mehr.
     
  9. crazyjunk

    crazyjunk MacUser Mitglied

    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    13
    Registriert seit:
    31.10.2004
    wenn du dateien, verschiebst, löschst oder umbenennst, wird dir kein programm der welt das wieder herrichten ausser die beigelegte osx cd ... weißt du überhaupt was programme wie onyx und co machen?

    edit sagt: andere user sind schneller :D *herrn tau nichts hinzuzufügen hab*
     
  10. Hemi Orange

    Hemi Orange MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.363
    Zustimmungen:
    523
    Registriert seit:
    06.05.2004
    Aha. Du hast es also schon im Einsatz, oder wie? :rolleyes:

    Du stellst hier einfach deine eigenen Vermutungen als Fakten hin. Woher willst du denn wissen, ob die Programmierer nicht einfach ein paar neue Skripte geschrieben haben?? Die Unix-Welt ist gar groß.

    (zugegebenermaßen weiß ich das auch nicht, aber zumindest bin ich bei sowas open minded)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche