Wer wuerde ein iPress kaufen?

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von Luzz, 01.04.2003.

Gibt es einen Markt fuer ein Apple-eigenes Publisher-Programm?

  1. Ja, auf jeden Fall (Beispiel: Keynote)

    6 Stimme(n)
    22,2%
  2. Nein, es gibt genuegend

    5 Stimme(n)
    18,5%
  3. Bin unschluessig, haengt von der Qualitaet ab

    16 Stimme(n)
    59,3%
  1. Luzz

    Luzz Thread Starter MacUser Mitglied

    704
    0
    10.03.2003
    Gibt es einen Markt fuer ein Apple-eigenes Publisher-Programm?
     
  2. mybook

    mybook MacUser Mitglied

    376
    0
    01.03.2003
    iPress

    April April
    iGlaubsnet;)
     
  3. Luzz

    Luzz Thread Starter MacUser Mitglied

    704
    0
    10.03.2003
    Wer WUERDE (!) ein iPress kaufen. Dies ist eine Umfrage, kein Aprilscherz! :cool:
     
  4. Jörg

    Jörg MacUser Mitglied

    2.579
    1
    06.09.2001
    Die Kinder von Steve Jobs... :D

    Und die Enkelkinder...:D :D :D


    Jörg
     
  5. Lynhirr

    Lynhirr Gast

    ich!

    Also ich wurde sicher ein Satzprogramm von Apple begrüßen. :D

    Aber: Auch Apple schüttelt ein Profi-Satzprogramm nicht aus dem Ärmel. Das ist doch etwas anderes als iTunes. Und dann die Frage der Kompatibilität zu Belichtung und Druck. Ein solches Programm müsste sich ja erst mal auf dem Markt durchsetzen.
    Wenn man sich überlegt, was schon Adobe mit Indesign für Probleme hat, da wird Apple sich kaum heranwagen.

    Trotzdem, ein kleines feines iPublish, das richtige (!) pdfs schreiben kann, das würde mir schon gefallen. ;)

    Es grüßt

    Lynhirr
     
  6. Jörg

    Jörg MacUser Mitglied

    2.579
    1
    06.09.2001
    Das iPress von Apple gibts doch schon: AppleWorks!

    Letztes Jahr habe ich mal Kundendaten in Appleworks bekommen, die ich dann halbwegs problemlos dem Drucker übergeben habe, der dann problemlos belichtet und Offset-gedruckt hat. Immerhin eine 24-seitige Broschüre, geht auch... :D


    Jörg
     
  7. TobyMac

    TobyMac MacUser Mitglied

    2.800
    0
    19.11.2002
    Schuster bleib bei bei deinen Leisten !

    Ich glaube Apple sollte sich jetzt auf Audio & Video konzentrieren, das machen sie ja nun dank dem Kauf von (war es) Logic (?) beides sehr ordentlich.

    Apple muß auch aufpassen, dasa sie es sich nicht mit jedem Softwareentwickler verscherzen. Microsoft war sicher nicht begeistert über Keynote & Safari. Adobe & Quark wären es bestimmt nicht über iPress.
     
  8. Jörg

    Jörg MacUser Mitglied

    2.579
    1
    06.09.2001
    Hi Toby,
    Softwareentwickler werden von Apple momentan sehr gebauchpinselt, wenn man an die Unterstützung für die OpenSource-Projekte denkt.

    Bei den Big Playern sieht es im Moment genau andersherum aus, der Schmuse-Anbieder-Kurs ist vorbei. Microsoft wird ja seit jeher mit schnippigen Bemerkungen gereizt, aber seit, wie Du schreibst, Safari und Keynote auch mit Produkten oder mit vollmundigen Strategieausrichtungen à la "was sind schon ein paar Prozent unter Freunden" richtiggehend geärgert. Auch mit Adobe scheint sich aus der Konkurrenzsituation FinalCut vs. Premiere bzw die Revierausweitung mit FCExpress langsam aber sicher ein eisiges Klima zu etablieren, wie jüngste Platformbestimmungen seitens Adobe erahnen lassen. Ein iPress würde bei Adobe mit Sicherheit die Kessel zum Überkochen bringen. Ebenso bei Quark, die ja im Moment eher Apple verpflichtet sind, ihre Bringeschuld eines X-Quarks einzulösen.

    Davon abgesehen, denke ich nicht, daß eine Firma, die keine freien Ressourcen für die Entwicklung eines eigenen PDAs oder eines Tabletten-PCs frei hat, sich wirklich halbwegs erfolgsversprechend an die Konzeption eines Publishing-Systems begeben kann. Auch wenn diese Umfrage anders ausgeht, glaube ich nicht, daß der Markt überhaupt eine weitere Lösung braucht, siehe VivaPress oder PageMaker.

    Apple sollte sich mit seinen eigenen Software-Lösungen auf den Consumer-Markt und die etablierten Profi-Bereiche konzentrieren, also die i-Applications samt iAppleworks und Video und durch den Zukauf von Emagic endlich auch Profi-Audio.

    Aber ist doch schön, was für eine Diskussion durch die Macwelt-Zeitungs-April-Ente in Gang gesetzt wird. Toby, Du warst heute schon um 03.00 Uhr in der Shoutbox :eek: ?


    Jörg
     
  9. TobyMac

    TobyMac MacUser Mitglied

    2.800
    0
    19.11.2002
    nicht SCHON, sondern noch :D




    Mit den OpenSource Kram hast du natürlich recht.

    Man mag allerdings vom MS halten was man will, wenn aber z.B. Office wegbricht wird es noch dunkler !
     
  10. Luzz

    Luzz Thread Starter MacUser Mitglied

    704
    0
    10.03.2003
    H u c h !!!

    @ Joerg

    Danke fuer den Tipp mit Apple Works. Das habe ich (Switcher) ja garnicht gewusst. Das geht ja wirklich... bin total begeistert. clap Jeden Tag ein Grund mehr, meine Macs zu lieben. banana

    Aber vielleicht ware doch ein Markt da, fuer ein iPress fuer Privatanwender, weil ich bei Apple Works keine Exportmoeglichkeit ausser pdf sehe. eps waere schon wuenschenswert.

    @ TobyMac

    Und was ist mit OpenOffice???

    Luzz
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - wuerde iPress kaufen
  1. SleMac
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    785
    Annie Hilator
    23.02.2016
  2. iMiez
    Antworten:
    39
    Aufrufe:
    2.221
    rechnerteam
    22.02.2016
  3. ed1k
    Antworten:
    16
    Aufrufe:
    641
    WollMac
    11.11.2015
  4. makumba2882
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    386
    acstylor
    27.10.2015
  5. dtp
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    216

Diese Seite empfehlen