Wer schmeisst denn da mit Mails-? Erklärung gesucht

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Software" wurde erstellt von mogano, 01.04.2006.

  1. mogano

    mogano Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    24.01.2004
    Hallo an alle hier, ich bekommen seit ca. 4 Wochen oft hunderte Mails pro Woche, die alle angeblich als unzustellbar an mich zurückkommen.
    Gemeinsamkeiten sind: die Absender der Mails an mich kommen alle aus Rußland, mit den Absendern habe ich nie zu tun gehabt, immer teilen diese mir mit, daß die von mir an sie geschickte Mail nicht zustellbar ist, also sowas wie eine "Failure notice" oder "returned mail". Wenn ich die Kopfzeilen richtig interpretiere, schickt da jemand mit meiner Mailadresse Info.." <info@meine Adresse.de> (hab meine Adresse anonymisiert) Spams oder ähnliches an tausende Empfänger, die dann mir antworten, dass es diese Adresse auf deren Server gar nicht gibt!

    Was ist das? habt ihr eine Idee, woher das kommt und wie sowas entsteht? Ich bin immer besonders vorsichtig mit meinen Mailadressen, da mich Spam und anderer Schrott super nervt, und jetzt das!

    Habe mein Postfach Info @....eine ganze Woche abgeschaltet bzw. auf dem Server bei Strato gelöscht, und heute als ich mal wieder nachsehen wollte, ob der Mist vorbei ist, kamen wieder 360 dieser Schrottmails- zum kotzen!

    Ich kopiere mal eine Kopfzeile ein:



    The original message was received at Fri, 24 Mar 2006 02:32:03 +0300 (MSK)
    from [81.193.138.161]

    ----- The following addresses had permanent fatal errors -----
    postmaster@comstar.ru
    (reason: 550 <postmaster@comstar.ru>: Recipient address rejected: User unknown in relay recipient table)
    (expanded from: root)
    <info@mckinsey.ru>
    (reason: Can't create output)
    <sale@mckinsey.ru>
    (reason: Can't create output)
    <sales@mckinsey.ru>
    (reason: Can't create output)
    <post@mckinsey.ru>
    (reason: Can't create output)

    ----- Transcript of session follows -----
    ... while talking to mx.comstar.ru.:
    >>> DATA
    <<< 550 <postmaster@comstar.ru>: Recipient address rejected: User unknown in relay recipient table
    550 5.1.1 postmaster@comstar.ru... User unknown
    <<< 554 Error: no valid recipients
    procmail: Quota exceeded while writing "/var/mail/info"
    550 5.0.0 <info@mckinsey.ru>... Can't create output
    procmail: Quota exceeded while writing "/var/mail/sale"
    550 5.0.0 <sale@mckinsey.ru>... Can't create output
    procmail: Quota exceeded while writing "/var/mail/sales"
    550 5.0.0 <sales@mckinsey.ru>... Can't create output
    procmail: Quota exceeded while writing "/var/mail/post"
    550 5.0.0 <post@mckinsey.ru>... Can't create output

    ----- Message header follows -----

    Return-Path: <info@meine Adresse.de>
    Received: from VECTRA ([81.193.138.161])
    by hut.comstar.ru (8.12.10/8.12.9) with SMTP id k2NNW1Jb016275;
    Fri, 24 Mar 2006 02:32:03 +0300 (MSK)
    Message-ID: <056201c64ecb$ec85b0f0$1f330e0a@seventh>
    From: "(495)545~73~35" <info@meine Adresse.de>
    To: <admin@mckinsey.ru>
    Subject: =?koi8-r?B?7sXUINrXz87Lz9c/IO7BxM8gwtnMzyDSwcLP1MHU2CDTINDSz8bF0w==?=
    =?koi8-r?B?08nPzsHMwc3JIQ==?=
    Date: Fri, 24 Mar 2006 01:48:37 +0300
    MIME-Version: 1.0
    Content-Type: multipart/related;
    type="multipart/alternative";
    boundary="----=_NextPart_000_055E_01C64EE5.11AA7960"
    X-Priority: 3
    X-MSMail-Priority: Normal
    X-Mailer: Microsoft Outlook Express 6.00.2800.1106
    X-MimeOLE: Produced By Microsoft MimeOLE V6.00.2800.1106

    ----- Message body suppressed -----



    Merkwürdig noch: als angeblicher Absender unter einer Mail steht:

    Von: "VIRTUAL" <info@meine Adresse.de>
    Datum: Sun, 26 Feb 2006 07:06:21 +0300
    An: deprecatory <admin@sbr.ru>
    Betreff: ÇàêíìÄãúçÄü äãÄÇàÄíìêÄ

    Das "Virtual" könnte ein Hinweis auf die gefakte Absenderadresse sein, oder?
    Vielleicht kennt sich ja einer von euch mit solchem Kram aus?
     
  2. mogano

    mogano Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    24.01.2004
    Hat denn kein Anderer solche Probleme???
     
  3. apfelnase

    apfelnase Gast

    ich hab ähnliche probleme mit spam, aber nicht das von dir beschriebene. kann dir leider nicht helfen...
     
  4. Lars²

    Lars² MacUser Mitglied

    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    31.12.2005
    Naja, da wird einfach mit deiner Absenderadresse Spam oder ein MS-Virus versendet und kommt dann von denen zurück, die nicht erreichbar sind. Nichts weltbewegendes, dagegen kannst du, ausser die Mailadresse abschalten oder ne blacklist mit dem Betreff erstellen (falls von deinem mailprovider unterstützt), nichts machen.

    Tja, warst eben einmal unvorsichtig mit deiner Adresse ;)
     
  5. Bluefake

    Bluefake MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    17.01.2005
    Hatte gestern ein ähnliches Problem. Hier wurde aber mein mit Rapidweaver erstelltes Kontaktformular auf meiner HP missbraucht. Ich habe dann konsequenterweise das Formular gelöscht und biete nun die althergebrachte Weise, mit mir Kontakt aufzunehmen.

    Zur Zeit steht mein Counter auf ca 1300 Spams pro Monat. Zum Glück werden die meisten gleich von meinem Provider gefiltert.
     
  6. apfelnase

    apfelnase Gast

    Da habe ich aber eine Lösung für Dich ;-)
    Ich nutze auch RapidWeaver und wurde für Spam missbraucht! Daraufhin habe ich das Kontaktformular von Rapidweaver entfernt und ein eigenes eingebaut. Schau es Dir mal an: http://www.moerkels.de

    Hier eine Anleitung, wie man es erstellen kann mit RapidWeaver:
    http://www.realmacsoftware.com/support/viewtopic.php?id=7666

    Ich hab seitdem keinen Spam mehr über (mein eigenes!) Kontakt-Formular bekommen.

    Greetz der Stefan

    EDIT: Da es iUse nicht mehr gibt im Bezug auf RW, habe ich den Post editiert.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10.06.2006
  7. mogano

    mogano Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    24.01.2004
    Mich interessiert einfach, ob solch eine Methode der Spammer bekannt ist oder es sich eher um einen Einzelfall handelt? Hat das gleiche noch kein anderer Macuser erlebt?

    Merkwürdig ist jedenfalls, daß meine info@... Mail- Adresse nie von mir verwendet wird, auf alle anderen von meinen ca. 20 alternativen Adressen, die bei ca. 2000 meiner Kunden rumfliegen, ca. 2-5 Spams pro Woche reinkommen- das ist erträglich.
     
  8. THX1138

    THX1138 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.030
    Zustimmungen:
    21
    Registriert seit:
    16.12.2005
    Die Methode ist nicht neu, nur hast Du das Pech gehabt, daß die Spammer dieses Mal eine tatsächlich existierende Mailadresse - nämlich Deine - verwendet haben. Wenn bei mir Spam ankommt, ist als Return-Path (soweit ich mir die Mühe gemacht habe, das zu überprüfen) eine nicht-existierende Maildresse angegeben.
     
  9. mogano

    mogano Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    24.01.2004
    ....und ich kann nichts weiter machen als meine info- mailadresse löschen?
    Ich habe schon bei meinem Provider (Strato) Filterregeln gesetzt- aber das hatte eher wenig Erfolg, bei der anfallenden Menge sind immer wieder jede Menge durch den Filter gerutscht- es nervt echt.
    Ich hoffe auch, daß mit Abschalten der Adresse die hereinkommenden Mails ebenso zurückgehen und vielleicht irgendwann mal der Spuk aufhört.
     
  10. apfelnase

    apfelnase Gast

    Hi,

    ich hatte früher einen so genannten * Account, so dass alle Mails bei mir angekommen sind, die an EGALWAS@ADRESSE.DE gesendet wurden. Da kam aber irgendwann so viel Spam an Adresse, die ich noch nie verwendet habe (werbung@adresse.de, info@..., admin@... usw.), so dass ich diesen *-Account abgeschaltet habe. Danach war der Spam dann im erträglichen Rahmen. Da kannst Du eine Zeitlang wohl wirklich nichts gegen machen, außer den Account zu löschen. Ich denke, wenn eine Zeitlang genügend Mails als unzustellbar zurücklaufen, wirst Du irgendwann diese INFO@ wieder nutzen können.

    Tja der SPAM, neben PHISHING die wohl größte SEUCHE! des Internet :-(
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen