Wer arbeitet mit CAD-Programmen auf einem MacBook?

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von Private Paula, 08.01.2007.

  1. Private Paula

    Private Paula Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.05.2005
    Hi Leute!

    Ich wollte mir im Frühjahr, nach dem Wechsel auf Leopard, ein neues Mac-Notebook kaufen. Weiß aber bei Gott nicht, ob es ein Pro sein muss oder das normale MacBook ausreicht.

    Mein Profil:
    - Internet, Mail
    - Office
    - Photoshop, Illustrator
    - CAD (Vectorworks, ArchiCAD)
    - im weiteren Architekturstudium evtl. auch mal Cinema 4D

    Dass sich ein 13" Zoll Display beim MacBook aufgrund seiner Größe sich für CAD nicht sonderlich eignet ist klar! Deshalb hätte ich es zuhause an meinen 19" Eizo angeschlossen. Wäre Dualscreen evtl. sogar auch möglich???

    Weiß leider nicht, was ich machen soll? Man hört des öfteren Berichte, wo man selbst auf einem MacBook noch ganz gut spielen/zocken könnte. Deshalb dachte ich, ein MacBook wäre für meine grafiklastigen Zwecke auch geeignet... Habe auch schon gehört, dass es besser als das Pro verarbeitet sein soll...(sieht man mal von Alu ab...)

    Für das Pro spricht meiner Meinung nach nur die separate Grafikkarte...

    Theoretisch könnte ich auch mit einem Desktoprechner leben. Hier gibt es allerdings derzeit kein passendes Modell für mich.

    Der MacMini wird wohl meinen Anforderungen nicht ganz gerecht;
    der MacPro ist mir zu überdimensioniert und zu teuer!!! Brauch ich nicht!
    Der iMac wäre genau richtig!!! Nur brauch ich keinen Bildschirm! Hab mir nicht zum Spaß nen guten Eizo gegönnt... Meine Augen sinds mir wert!!!

    Das einzige, was für den iMac noch sprechen könnte, wäre, wenn ich an ihm den Eizo zusätzlich anschließen könnte. DualScreen sozusagen! Wäre unheimlich praktisch an einem Display ein Detail zu bearbeiten und am anderen die Gesamtansicht zu sehen... Weiß aber nicht, ob das nur Wunschdenken ist...:p


    Sooooo, genug genervt!!!:D
    Was meint Ihr???

    LG!
    PP
     
  2. Unixx

    Unixx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    19
    MacUser seit:
    25.08.2004
    Mit Vectorworks arbeite ich auch auf meinem iBook. Man eigentlich mit der Leistung leben, nur wenn man schnell zoomt ist der Bildaufbau etwas langsam.
     
  3. kaboo_ki

    kaboo_ki MacUser Mitglied

    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    16.03.2004
    Hi,
    kann Unixx nur zustimmen...benutze Vectorworks auf einem Powerbook G4 1,25GH läuft ganz anständig...nur bei wirklich großen Plänen dauert es etwas länger beim scrollen/zoomen...
     
  4. biiit

    biiit MacUser Mitglied

    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    04.01.2006
    kommt halt immer darauf an was du machen willst. ich arbeite mit einem MacBook Pro. AutoCAD habe ich gezwungenermassen wegen der Ausbildung drauf, läuft über Parallels ganz gut, solange nur 2D gezeichnet wird.
    Vectorworks kannst du sicher auch simples 3D zeichnen ohne grossen Probleme.
     
  5. mog

    mog MacUser Mitglied

    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.12.2005
    Hallo und guten Abend,

    ich arbeite auch mit VectorWorks 12. Immer wieder SketchUp und auch C4D. Und dann natürlich noch die ganze Bilbearbeitungsgeschichte...
    Das ganze mache ich mit meinem 867mhz Titanium. Das schon seit über 4 Jahren.
    Klar ist es was anderes wenn ich im Büro an einem Dual G5 sitze. Doch bisher habe ich mit meinem Powerbook doch so alles hingekriegt was einem so in einem Architekturstudium abverlangt wird.
    Damals war für mich klar daß es ein powerbook wird, da die iBooks nen zweitbildschirm nur spiegeln können.
    arbeite zu hause auch an einem zusätzlichen externen display und ich möchte nicht mehr darauf verzichten. wenn ich da an all die paletten in VectorWorks denke....

    grüße

    der mog
     
  6. Unixx

    Unixx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    19
    MacUser seit:
    25.08.2004
    Stimmt, ohne externen Monitor kann man auf den 12" Geräten nicht wirklich arbeiten.
     
  7. Private Paula

    Private Paula Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.05.2005
    Den externen Monitor hab ich ja...

    Was meint Ihr? Ist das MacBook ausreichend?
     
  8. hkphil

    hkphil MacUser Mitglied

    Beiträge:
    570
    Zustimmungen:
    31
    MacUser seit:
    16.11.2006
    Was stimmt für Dich am Mini nicht?
    Bin voll zufrieden mit dem Teil. Habe ich zum täglichen Arbeiten (AutoCAD, Mail, Office, Excel, usw.). Seitdem Adobe den Reader 8.0 rausgebracht hat, laufen auch DIN-A0- Zeichungs-PDFs prima und geschmeidig.
     
  9. MichaelB.

    MichaelB. MacUser Mitglied

    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.11.2006
    Arbeite unterwegs mit ArchiCAD 10 und MacBookPro 15" 2,33GHz. Performance ist mehr als ausreichend. Selbst für mittelgroße Projekte (ca. 1500 - 2500 m2). RAM müssen für AC 10 allerdings min. 1 GB rein, besser 2 GB.
    Zuhause (im Büro) ist ein G5 mein Arbeitsapfel.

    Michael
     
  10. Private Paula

    Private Paula Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.05.2005
    "Was stimmt am Mini nicht?" ;)
    Ich denke, er hat zu wenig System- und ne unzureichende Grafikleistung. ABER ich kann mich da total irren...

    @MichaelB: Dass ein MacBook Pro reicht, war mir klar... Die Frage war, ob es das normale MacBook auch tut...

    LG!
    PP
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen