Welches Switch für Heimnetzwerk?

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von hilli_28, 26.01.2006.

  1. hilli_28

    hilli_28 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.02.2004
    Gott zum Gruße im Forum,

    bin wieder mal etwas überfragt ;-) Folgendes Szenario: 1. Bin Netzwerk-Laie! Also: 8 Cat-5-Kabel (für Hausnetzwerk bzw. Internetanschluss) ziehen sich durch so schöne schwarze Röhrchen in den Keller. Dort sollen Sie dann zum DSL-Modem (Sinus 154 DSL Basic, möcht' mich über Congster anmelden) über den DSL-Splitter hinaus in die Freiheit (Normaler T-Net-Analog-Anschluss). Nun meine Frage: Kann ich die Kabel über ein Switch "auflegen" (so sagt man doch, oder) und in das DSL-Modem uplinken? Braucht man da ein spezielles Switch (aktiv / passiv)? Welches würdet Ihr mir empfehlen? Natürlich soll die eh schon knappe Haushaltskasse nicht zu sehr belastet werden.

    Oder sollten die Kabel auf ein "Patchfeld" (was auch immer das sein möge, hat mir ein Bekannter gesagt) gelegt werden und dann von da an ein Switch -> DSL-Modem. Da könnte man dann ein kleines Schränkchen dazukaufen (so ca. 225,- EUR) und da wäre dann alles aufgeräumt samt Splitter und Modem.

    Kann mir jemand mit Tipps behilflich sein?

    Viele Grüße

    Hilli
     
  2. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.597
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    23.07.2005
    Wenn du es ordentlich machen willst:
    Kabel natürlich auf ein Patchfeld auflegen, kleinen 19" Switch kaufen (16 Port oder so), und den Sinus nicht als Modem, sondern als Router verwenden.
     
  3. Koshima

    Koshima MacUser Mitglied

    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.12.2005
    Ja, kann ich. Also für zu Hause ist das mit dem Patchfeld und dem Schrank wie das mit den Kanonen und den Spatzen. Wozu? Ein Schrank nimmt mehr Platz weg - ausser Du kaufst so einen flachen Wandschrank. Aber naja, muss jeder selber wissen...

    Als Switch würd ich auf jeden Fall einen mit Gigabit-Ports nehmen (also 1000 MBits), statt nur 100 MBits - die neueren Rechner haben das ja auch schon. Desweiteren würd ich drauf achten, daß alle Ports die Belegung der Kabel erkennen, damit man sich nicht um gedrehte Kabel kümmern muss.

    Der Linksys SD-2008 wäre so ein Vertreter, kostet ca. 150,-- Euro. Eigene Erfahrung mit dem Gerät hab ich nicht, aber ich überlege auch schon, ob ich nicht endlich auf Gigabit umsteigen sollte...
     
  4. hilli_28

    hilli_28 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.02.2004
    Ja, ich weiß zwecks Kanonen und Spatzen...

    Es sollte halt eine saubere Sache mit möglichst einfachen Mitteln sein

    @ incoming:
    Wie ist das gemeint, den Sinus als Router statt als Modem verwenden? Muss ich da was umstöpseln bzw. in den Einstellungen beim Sinus verändern?

    Ob's ein Gigabit-Switch sein muss denk ich eigentlich nicht. Sind die Preisunterschiede hoch? Ein normales 100er Ethernet würd schon reichen.

    Viele Grüße

    Hilli
     
  5. Koshima

    Koshima MacUser Mitglied

    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.12.2005
    Das "möglichst einfache Mittel", welches auch noch billig ist, ist einfach ein kleiner Hub/Switch mit 100 MBit, der Dich dann ab 30,-- Euro kostet (hat dann aber nur 7 oder 8 Ports, evtl. brauchst Du doch die nächste Grösse). Dadran stöpselst Du den DSL-Router und die Rechner. Fertig. Nix Schrank.
     
  6. Smurf511

    Smurf511 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.493
    Zustimmungen:
    81
    MacUser seit:
    19.06.2004
    Also ich hatte in unserem Haus eine ähnliche Situation (16 Kabel aus der Wand) und habe mich für die Kanonen entschieden, weil ich keine Lust habe, da ein wildes Gewirr rumfliegen zu haben.

    Meine Kanone:
    24port PatchPanel
    24 1m Kabel in verschiedenen Farbe (Telefon, Ethernet, Router)
    16 Port Switch
    LSA-Einlegewerkzeug

    Alles zusammen für unter 100 Euro locker zu kriegen (www.reichelt.de, super Laden !)
    Dann eben einen Plan gemacht, welche Kabel wohin laufen, wo ich eventuell sogar noch welche zusätzlich brauche (WLAN unters Dach für die Nachbarn etc.) und dann war gut.

    Nun kann ich nach bedarf die Anschlüsse in den Zimmern belegen, das ganz ist auf ein einfaches Holz-Regalbrett montiert und auch die Stromversorgung der einzelnen Komponenten (ISDN-Anlage, AVM-VoIP Router, Server etc.) ist sauber montiert. Seit vier Jahren läuft der ganze Kram ohne ein einzige Problem wie "Wackel mal am Kabel etc."......

    ..denkt der Smurf
     
  7. hilli_28

    hilli_28 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.02.2004
    Kann man da bei den Kabelenden einfach die Steckverbindungen (RJ-45) aufstecken bzw. anschließen und mit einem "normalen" einfachen Switch die Verbindung zum Router herstellen? Braucht das Switch wahrscheinlich Stromanschluss über einen Trafo, oder? Kann da jemand einen Switch-Hersteller empfehlen?

    Der "Laien"-Bruder
    Hilli
     
  8. hilli_28

    hilli_28 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.02.2004
    @ smurf:
    Was ist ein LSA-Einlegewerkzeug?

    Hilli
     
  9. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.597
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    23.07.2005
    Das brauchst du, um die Kabel auf dem Patchfeld und auf den Dosen im Haus aufzulegen.

    Der Sinus154 (ich find den aber nicht toll) kann auch als Router fungieren, dazu mußt du ihn, wie in der Anleitung beschrieben, umkonfigurieren.
    Dazu würde ich dir auch dringend raten.

    Für die 19" Schränke gibts Fachböden, wo du dann den Router und ggf. ne kleine USV oder andere nicht 19" Geräte draufstellen kannst.

    Edit: Da du es ordentlich machen willst, würd ich schon einen Gigabit Switch nehmen, der auch managebar ist. Muß kein Cisco sein..
     
  10. hilli_28

    hilli_28 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.02.2004
    Also nochmal für Dummies - ich brauch da kein spezielles Switch, um die Netzwerkverbindung herzustellen bzw. die Kabel "scharf" zu schalten. Und welche Marken, Firma wären noch gut , außer Cisco?

    Und bevor ich's noch ganz vergesse, HERZLICHEN DANK für alle schon eingegangenen Antworten, die mir blutigen Laien sehr geholfen haben.

    Der Hilli
     
Die Seite wird geladen...