Welches Setzverfahren nach heutigen Gesichtspunkten?

Diskutiere mit über: Welches Setzverfahren nach heutigen Gesichtspunkten? im Drucktechnik Forum

  1. Tina87

    Tina87 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.11.2006
    Hallo,

    also wir haben als Hausaufgabe die Frage Bekommen:

    Bei der Vorlagenherstellung für einen stark bebilderten Prospekt werden einige Schlagzeilen und Bildunterschriften beötigt. Ein Layout liegt vor. Welches Setzverfahren hälst du nach heutigen Gesichtspunkten für angebracht?


    Was ist eure Meinung dazu?
    Setzverfahren nach heutigen Gesichtspunkten? Gibts heute nicht nur DTP?
    Oder meint er wohl welches seit beginn des Drucks das richtige dafür wäre?
    Dann meine ich wäre der Fotosatz am besten. Da dort alles einzelnd zusammengefügt wurde.
    Dem DTP wird ja vorgeworfen, da alles eine Person macht, Setzen, Drucken etc. , das es sehr einseitig ist und keine Typografischen Ideen hervorkommen.


    Na ja jetzt seit ihr gefragt.......
     
  2. trekkman

    trekkman MacUser Mitglied

    Beiträge:
    770
    Zustimmungen:
    13
    Registriert seit:
    19.12.2003
    DTP – anders geht es ja nicht mehr! Und was haben "Typografischen Ideen" mit "Verfahren" zu tun? Auf die Qualifikation kommt es an. Es gibt DTP-Leute die typografisch/gestalterisch ausgebildet sind (was leider dem Kunden einen Scheißdreck interessiert – Hauptsache billig). Das ist normal. "Typografischen Ideen" machen die wenigsten Grafiker und Medien-Fuzzies. Das Alltagsgeschäft ist stumpf. Der Vorwurf, das alles eine Person macht ist wahr, aber es scheint zu funktionieren. Vielleich auf Kosten der Qualität.
     
  3. Tina87

    Tina87 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.11.2006
    Eigentlich wollte ich wissen, welches Setzverfahren ihr wählen würdet.und nach welchen Gesichtpunkten.....??
     
  4. JürgenggB

    JürgenggB MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.442
    Zustimmungen:
    585
    Registriert seit:
    01.11.2005
    Guten Morgen Tina und willkommen im MacUserForum,

    wenn Du die Geschichte der Druckvorlage (Reinzeichnung) zur
    Hausaufgabe hast, dann wäre der heute nicht mehr gebräuch-
    liche Weg mit Fotosatz (Berthold, Linotype, Scangraphics etc.)
    die richtige Antwort.

    Es mag ja eventuell noch Studios geben, welche solch „archaische”
    Maschinen noch im Einsatz haben. Mir jedoch sind keine bekannt.
    Die satztechnische Qualität war, bedingt durch die umfassende
    Ausbildung (gelernte Schriftsetzer) zumeist besser als heute.

    Um die Ursprungsfrage zu beantworten: heute wird DTP für
    alle Druckvorlagen eingesetzt. Diese werden zunehmen von
    unqualifizierten Kräften erstellt. Wie Trekkman treffend er-
    wähnte, billig fertigen, das ist heute die Devise und den mei-
    sten Druckvorlagen und -ergebnissen sieht man dies leider
    auch an. Ein Beispiel hierfür ist die „typographische” Qualität
    der verwendeten Schriften. Vor 20 Jahren wäre es keinem
    Studio eingefallen, nach kostenfreien Schriften zu fragen,
    denn Qualität hatte damals und hat auch noch heute ihren
    Preis.

    Kurz und bündig! Heute wird alles, mal mehr, mal weniger gut
    auf Computern jeglicher Ausstattung erstellt, egal ob die
    Anwender und/oder Programme dafür geeignet sind.

    Für weitere Ausführungen stehe ich gerne zur Verfügung!

    Gruss Jürgen
     
  5. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.958
    Zustimmungen:
    1.385
    Registriert seit:
    10.02.2004
    Antwort: Gar keines. Das ist eine Fang- bzw. Scherzfrage.

    Das Layout liegt vor – es werden noch Schlagzeilen gebraucht?
    Da brauchen wir einen Texter!

    Ansonsten kommt heutzutage wie gesagt nur DTP in Frage.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Welches Setzverfahren nach Forum Datum
Klebebuchstaben anbringen _ suche nach Übertragungsfolie (bzw. Alternative) Drucktechnik 29.04.2011
Farbkreis nach Itten Drucktechnik 09.10.2010
EFI Designer Edition - Welches Messgerät zur Druckerkalibrierung könnt ihr empfehlen? Drucktechnik 03.02.2009
Word RGB nach Graustufen-PDF Drucktechnik 27.02.2008
pantone 348 nach 4c wandeln Drucktechnik 19.09.2007

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche