Welches Programm zum Aufnehmen im Proberaum.

Dieses Thema im Forum "Digital Audio" wurde erstellt von Ronie, 18.05.2006.

  1. Ronie

    Ronie Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    02.02.2006
    Hey Ihr!

    Mal eine Frage an die Audiospezialisten unter euch:

    Da das neue MacBook endlich einen Audioeingang hat, kann man es ja nun wunderbar für Bandaufnahmen benutzen. (mehrspurig)

    Wir haben viele Mikros und ein großes Mischpult und würden gerne einige Lieder aufnehmen, natürlich mit mehreren Spuren. Also wie mans halt so macht, Pilotspur für den Schlagzeuger, dann das Schlagzeug, Gitarren (eventuell mehrfach übereinander, damit mehr Druck kommt), Bass und zum Schluss Gesang. So kann man die Songs im Nachhinein wunderbar bearbeiten.

    Nun stellt sich mir die Frage, welches Programm ich benutzen soll. Cubase oder Logic? Leisten würden wir uns entweder Cubase SL 3 oder Logic Express 7.2. Ich habe allerdings selbst noch nie mit solcher Software gearbeitet und müsste mich einarbeiten, bzw ein gutes Fachbuch dazu bestellen.

    Was ist vom Umfang / Menüführung / Verständlichkeit / Interface besser für eine Band geeignet, um ein schönes Album, oder eine schöne Demo aufzunehmen?

    Ich würde mich über Antworten sehr freuen. Diskutiert was das Zeug hält :)

    Liebe Grüße

    Greg
     
  2. Bobs

    Bobs MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.590
    Zustimmungen:
    34
    MacUser seit:
    02.11.2003
    wenn du keine erfahrung mit audiosoftware hast würde ich erstmal mit garageband anfangen. kann mehr als die meisten denken, wir machen damit auch aufnahmen.
    wenn dir der funktionsumfang nicht mehr reicht (und das wird ne weile dauern) kannst du immernoch zu logic greifen.

    ansonsten spielt der audio-in keine große rolle, da du idealerweise sowieso über ein audio-interface per firewire (oder zur not USB) gehen solltest.
     
  3. Ronie

    Ronie Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    02.02.2006
    und was hab ich von so einem audiointerface über firewire ?

    bzw. was hab ich NICHT, wenn ich vom Mischpult direkt ins MacBook geh?
     
  4. Mr. D

    Mr. D MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.384
    Zustimmungen:
    124
    MacUser seit:
    24.10.2003
    Du willst doch Mehrspuraufnahmen machen. Dann machst Du es genauso, wie oben beschrieben. Um ein Schlagzeug vernünftig aufzunehmen, brauchst Du ja bei einem Standard-Set schon mal min. 8 Mikros (Bass, Snare, HiHat, Toms 1-3, 2 Overhead). Um diese auf 8 verschiedene Spuren zu legen, brauchst Du logischerweise ein min. 8-Kanaliges Audiointerface. Die andere Variante wäre, es mit einem Submischer vorher auf 2 Kanäle runterzumischen und dann nur 2-Kanalig im Mac aufzunehmen. Dann hast Du natürlich viel weniger Einstellungsmöglichkeiten im Nachhinein.
     
  5. onkelSanta

    onkelSanta MacUser Mitglied

    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    23.03.2005
    edit: ich würd auf jeden fall Logic wählen... find ich ein Super Programm, man braucht halt ne zeit bis mans einigermassen Bedienen kann, jedoch hat man es im nachhinein um einiges einfacher...
     
  6. Ronie

    Ronie Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    02.02.2006
    Aber wenn du es so machst, also am Mixer vorher die Lautstärken einstellen und dann komplett als eine Spur aufnehmen, wofür ist dann das M-Audio zwischengeschaltet?
     
  7. onkelSanta

    onkelSanta MacUser Mitglied

    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    23.03.2005
    ich hab mir das M-Audio eigentlich eher dafür gekauft, das ich zuhause Meine E-Gitti drüber nehmen kann, und dann mit GuitarRig oder GargeBand einen Virtuellen Amp habe, da ich meinen JCM nicht immer nachhause schleppen will ;)

    es würde natürlich für die aufnahmen auch gehn ohne Externes Interface... aber wenn man's schon zur verfügung hat, wieso auch nicht.
     
  8. Mr. D

    Mr. D MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.384
    Zustimmungen:
    124
    MacUser seit:
    24.10.2003
    Wahrscheinlich, weil die Soundqualität des Audiointerfaces wesentlich besser ist als die des normalen Audioeingangs des Rechners. :)
     
  9. Ronie

    Ronie Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    02.02.2006
    nur mal so nebenbei: ihr seid so liebe Menschen. Dass einem so lieb geholfen wird, wenn er teilweise Noobfragen hoch 10 stellt, ist nicht selbstverständlich in der heutigen Welt voller Player, Ruler, Owner :D
     
  10. onkelSanta

    onkelSanta MacUser Mitglied

    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    23.03.2005
    wohl war ;)

    naja bei den meinsten Proberaumaufnahmen gibt es sicherlich noch andere Verbesserungs günde als von 44khz (oder wieviel hat der interne Line-in beim MBP?) auf 96khz zu wechseln ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen