Welches Mikrofon mit GarageBand?

Diskutiere mit über: Welches Mikrofon mit GarageBand? im Digital Audio Forum

  1. halessa

    halessa Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    14.05.2004
    Habe folgendes "Problem", und da ich im Audiobereich eher Legasthenikerin bin, hier mal meine Frage an die Profis: Ich möchte gerne Audioaufnahmen (konkret: Interview) machen und dazu mein iBook und GarageBand benutzen. Welches Mikrofon ist dazu zu empfehlen, es sollte nicht allzu teuer sein und eventuell auch für eine Nachnutzung z.B. für Podcasts oder andere Audioaufnahmen in Frage kommen.
     
  2. Stutengarten

    Stutengarten MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.795
    Zustimmungen:
    87
    Registriert seit:
    17.02.2006
    Ich denke für deine Ansprüche sollte ein USB Mikrophon genügen. Je nachdem was "andere Audioaufnahmen" sein sollen, würde ich dir das C-01U von Samason als eines der besseren empfehlen - ansonsten gibts ne Mege an "Consumer Produkten" in der Sparte, einfach mal nach "USB Mikro" googlen ;)
     
  3. halessa

    halessa Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    14.05.2004
    Danke für die Info, werde ich mir gleich mal ansehen. Wie weit sollte bei diesem Mikro der Sprecher entfernt sein?
     
  4. leb3666

    leb3666 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    02.08.2006
    Hallo Gemeinde,

    das fast gleiche Problem habe ich auch. Wir besprechen kleine Hörbücher/Podcasts, über Garageband, und für den Anfang war das interne Mikro auch o.k. Jetzt wird das Ganze aber langsam kompliziert. Gestern habe ich mir ein exterens Mikro von Vivanko gekauft, mit Klinkenstecker. Das Teil hat soviel Eigenrauschen das ich es wieder in den Laden gebracht habe.

    Jetzt die Frage: Was für ein exterens Mikro kann mir die Profigemeinde empfehlen. Das Teil muß einen Klinkenstecker haben, damit fallen alle USB Mikros aus. Preiskategorie ca. € 50.-. Es werden hauptsächlich Stimmaufnahmen gezogen. Mein System: MBP mit allem Pipapo.

    Freue mich schon auf Antworten :)
    Grüße vom LEB3666
     
  5. Kubosan

    Kubosan MacUser Mitglied

    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    03.05.2005
    Ich empfehle Dir die Evolution-Serie von Sennheiser. Arbeite selbst seit Jahren beruflich mit einem e825s - ist gerade für Sprache sehr gut und passt außerdem in Deine Preiskategorie.
     
  6. martin63

    martin63 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    86
    Registriert seit:
    14.11.2003
    das e825 dürfte, ohne vorverstärkung, nicht am rechner funktionieren. außerdem hat es einen symetrischen xlr-anschluß. wenn man den alr-stecker auf mono-klinke adaptiert, verliert man dadurch die hälfte des mikro-pegels.
     
  7. Kubosan

    Kubosan MacUser Mitglied

    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    03.05.2005
    Korrekt, ohne Vorverstärker läuft natürlich nichts. Hatte nicht gesehen, dass der Fragensteller das Mic direkt an den Mac hängen will - sorry.

    Ich betreibe das e825s an einem Edirol Audio Capture USB-Audio-Interface. Der Klang ist ausgezeichnet.
     
  8. leb3666

    leb3666 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    02.08.2006
    Ah wie schön, auch ein Süddeutscher....Münchner, Einheimischer. :D

    die Lösung mit dem Edirol Audio Capture USB-Audio-Interface ist mir zu teuer, kostet das gute Stück ja mehrere hundert Euros. Das Mikro paßt aber hervorragend in meinen alten Mikroständer.

    Frage: Gibt es ein Mikro mit eingebauten Vorverstärker??

    Danke an euch beiden für die schnelle Antwort!! ;)

    Grüße vom Leb3666
    auch aus z´Minga
     
  9. martin63

    martin63 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    86
    Registriert seit:
    14.11.2003
  10. elastico

    elastico MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.051
    Zustimmungen:
    77
    Registriert seit:
    25.08.2004
    das o.g. Samsung (USB-Mikro) hat einen solchen Vorverstärker eingebaut.
    Das ist übrigens auch eines der Teile die teuer werden. Grob gesagt: je billiger desto rausch. :)

    Für wenig Rauschen brauchst Du:
    - Kondensator-Mikro (=stärkeres Signal = weniger Verstärkung nötig = weniger rauschen vom verstärker)
    - das braucht aber Strom (=phantomspeisung) und dafür brauchst Du einen Vorverstärker (entweder mit Batterie im Mikro oder über USB oder über XLR mit entsprechendem Gerät)

    Direkt am iBook oder ähnlichem angeschlossen wird alles mehr oder weniger rauschen weil immer der Vorverstärker vom Book genutzt wird und dieser sicher keine Studioqualität liefert. - Und dort kann man demzufolge nur dynamische Mikros anschließen (außer man hat ein Kondenser mit Batterie)
    Ein externer Vorverstärker (Gerät oder im Mikro) unterliegt keinen Einflüssen des Computers (zirpen, knistern, rauschen...) und kann damit deutlich besser sein.

    Für 50,- wird es aber schwierig werden.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Welches Mikrofon GarageBand Forum Datum
Audio Interface nur. f. Wiedergabe (MBP --> Keyboard Amp) - welches?! Digital Audio 07.08.2015
Garageband: MIDI + Headset Aufnahme. Welches Headset? Digital Audio 03.08.2015
Welches Keyboard für iPad? Digital Audio 24.09.2013
Welches Programm für CD-Authoring? Digital Audio 06.09.2013
Soundprogramm welches nicht den Pitch verändert Digital Audio 24.08.2011

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche