Welches Linux für PPC4400??

Diskutiere mit über: Welches Linux für PPC4400?? im Linux auf dem Mac Forum

  1. minos5000

    minos5000 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    10.02.2004
    Ich würde meinen alten Mac gerne als Router unter Linux einsetzen. Das Problem ist, daß bei den aktuellen Linux Distributionen für die PowerCPU nicht dabeisteht ob die auch bis runter zum 603er kompatibel sind.

    Alternativ würd ich auch einfach eine Uralt-Distribution nehmen hab bei meiner Suche im Netz allerdings nirgends eine Möglichkeit gefunden so was runterzuladen.


    Kann mir nun jmd sagen, ob die aktuellen Distris laufen (natürlich würde ich gar nicht erst versuchen KDE zu verwenden ;-)) bzw wo man ältere Versionen runterladen kann?



    thx minos
     
  2. ratti

    ratti MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.515
    Zustimmungen:
    56
    Registriert seit:
    09.05.2004
    Ich kann es nicht speziell für diesen Rechner beschwören, aber Debian unterstützt auch mit der aktuellen Distribution sogar die ollen 68K-Macs noch, und, soweit ich weiss, alle PPC-Macs. Da würde ich mal suchen.

    Gruß,
    Jörg
     
  3. ratti

    ratti MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.515
    Zustimmungen:
    56
    Registriert seit:
    09.05.2004
    Nachtrag: Du solltest vor so einer Lösung kurz nachrechnen, was ein Computer als Router an Strom kostet.

    Nachtrag 2: So richtig Spaß macht so ein Linux-Router, wenn er immer an bleibt und gleichzeitig noch als eDonkey, Newsgroupmirror etc. dienen kann - das kann man mit kleiner Platte aber vergessen. Eventuell ist da dann doch was anderes sinnvoller.

    Gruß,
    Jörg
     
  4. minos5000

    minos5000 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    10.02.2004
    Auf die Sache mit Debian bin ich gestern auch gestoßen, allerdings scheint es sich dabei ausschließlich um eine Installationsmöglichkeit über's Internet zu handeln, ich such grad noch nach Images.


    Wesentlich weniger als mein Athlon ;)

    Und für gelegentliche Downloads reicht die 10GB Platte drin allemal.



    so long
     
  5. ratti

    ratti MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.515
    Zustimmungen:
    56
    Registriert seit:
    09.05.2004

    Huch?
    steht doch alles auf der Website von debian.org:

    -> "Debian besorgen" -> "CD/ISO Images" ...und dann eines der folgenden:

    - Laden Sie ein minimales, bootfähiges CD-Image herunter
    - Kaufen von fertigen Debian-CD-ROMs.
    - Die CD-/DVD-Images mit jigdo herunterladen.
    - CD-/DVD-Images mit BitTorrent herunterladen.
    - CD-/DVD-Images über HTTP oder FTP herunterladen.

    Wenn du komplette Images haben willst - nicht jeder Mirror hat jede Architektur, aber beispielsweise der Hauptserver hat:

    Code:
    [DIR] alpha/                  21-Apr-2006 13:05    -   
    [DIR] arm/                    21-Apr-2006 13:32    -   
    [DIR] hppa/                   21-Apr-2006 14:13    -   
    [DIR] i386/                   21-Apr-2006 15:13    -   
    [DIR] ia64/                   21-Apr-2006 16:48    -   
    [DIR] m68k/                   21-Apr-2006 19:51    -   
    [DIR] mips/                   21-Apr-2006 17:13    -   
    [DIR] mipsel/                 21-Apr-2006 17:37    -   
    [DIR] powerpc/                21-Apr-2006 18:32    -   
    [DIR] s390/                   21-Apr-2006 18:57    -   
    [DIR] source/                 21-Apr-2006 16:19    -   
    [DIR] sparc/                  21-Apr-2006 19:24    -   
    
    http://cdimage.debian.org/debian-cd/current/

    Du solltest aber Bittorrent oder Jigdo verwenden. Das schon die Bandbreite des Projekts, und schneller geht es auch. Aber vorhanden sind unter obiger Adresse selbst DVD-Images.

    Gruß,
    Jörg
     
  6. minos5000

    minos5000 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    10.02.2004
    Jo, ich hatte inzwischen auch die Images auf nem Uni-FTP gefunden.

    Aber ich hab bei Suse gelesen, daß die aktuelle Version 10.1 angeblich auch auf OldWorld-Macs läuft. Da lad ich auch grad das erste Image zum testen runter.


    Aber bevor ich mich intensiv damit beschäftige muss ich erst mal die Daten auf der Platte in Sicherheit bringen ;)
     
  7. ratti

    ratti MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.515
    Zustimmungen:
    56
    Registriert seit:
    09.05.2004
    Das ist mit Sicherheit auch eine Geschmacksfrage - ich halte Suse allerdings nicht für die Idealbesetzung für alte Rechner. Diese Distri zielt in ihren Anforderungen eher auf moderne Geräte.

    Aber da es sich um freie Software handelt, kannst Du ja gepflegt beide Lösungen antesten. :)

    Gruß,
    Jörg
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Welches Linux PPC4400 Forum Datum
Welches Linux auf einem iBook G3 PPC Linux auf dem Mac 01.03.2015
Welches Linux ist am Mac ähnlichsten? Linux auf dem Mac 29.10.2012
Welches Linux für G4 Linux auf dem Mac 19.06.2011
Powermac G3 B& W welches Linux Linux auf dem Mac 07.05.2009
Macbook Santa Rosa - Welches Linux ist zu empfehlen? Linux auf dem Mac 19.11.2007

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche