Welches Formaz in FCP um gute Textqualität sowhl am TV als auch am Rechner zu sichern

Diskutiere mit über: Welches Formaz in FCP um gute Textqualität sowhl am TV als auch am Rechner zu sichern im Digital Video Forum

  1. MarcJLH

    MarcJLH Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.231
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    26.04.2005
    Hi Leute,

    ich habe bereits schon einmal Ahnliches gefragt: Damals ging es mir, wie einigen Anderen hier darum, dass nach dem Export meiner Projekte erstellte Texte einfach unter aller Kanone aussahen - zumindest am Rechner! Bei iMovie quasi dasselbe...

    Bis 2nd Reality, an dieser Stelle noch einmal vielen Dank für Deinen genialen Tipp, mir und Anderen riet er, vor dem eigentlichen Export die Sequenzeinstellungen auf "Photo-JPEG" bei 75 % einzustellen! Ein todsicherer Tipp mit Erfolgsgarantie...

    Nachdem ich aber eben mal mit einigen Formaten herumexperimentiert habe, musste ich feststellen, dass, obwohl das Projekt imemr vorher mit Photo-JPEG auf 75% eingetsllt worden war, dass jenachdem, was man für einen Codec für den endgültigen Export wählt, die Textqualität immer noch grosse Unterscheide aufweist...

    Was ja auch eigentlich völlig normal ist! Da ich bisher jetzt schon zwei Stunden getüftelt habe, wollte ich einfach mal fragen, wie ich am besten meine Projekte exportiere, um möglichst sicherzustellen, dass die Texte sowhl auf dem Rechner, aber insbesondere nachher auf dem Fernseher möglichst "perfekt" aussehen?

    Ich arbeite mit Mini DV-MAterial und einer Canon MV790...

    ISt es z.B. sinnvoller beim Export am Ende einfach nur einen standardmässigen QT-Film (mit DV-Codec) zu erstellen und diesen dann per Toast 7 für eine DVD zu brennen....

    Oder erziele ich eine bessere Textquali, wenn ich mit Compressor einer der DVD-Presets nutze?

    Bitte helft mir etwas auf die Sprünge, ich habe schon einige Codecs durch, aber vielleicht wisst ihr direkt, welcher Codec sich für mein Anliegen am Besten eignet...

    Vieleb vielen Dank im voraus!

    Gruss,

    MArcJLH
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.07.2006
  2. v-X

    v-X Gast

    also am besten wirds mit Compressor denke ich.
    Texte sind allgemein in DV nicht so toll. Alle MPEG Formate bieten allerdings tolle Qualitäten für Texte. Da auf DVDs auch MPEG (in diesem Fall 2) verwendet werden, sind die dann auf dem Fernseher auch gut anzuschauen.
    Allerdings musst du wenn du die dateien auch am Rechner ansehen willst sie nachher nochmals zusammenfassen, da Compressor es getrennt (Audio und Video) exportiert (musst auch beides einzeln einstellen).
    Viele sagen, mit Compressor gebe es bei Audio-dateien desöfteren Assynchronitäten, kann ich jetzt allerdings nicht bestätigen.
     
  3. MarcJLH

    MarcJLH Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.231
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    26.04.2005
    Danke schon mal für DEine Hilfe! Wie ich ja bereits geschrieben habe, habe ich jetzt schon mehrere Formate ausprobiert, gerade eben habe ich einen kurzen Clip mit einem Text mit diesem "Boris Calligraphy-Plugin gebastelt, dieser wird auf dem Clip angewendet, dann habe ich das ganze an den Compressor geschckct und sowohl die 90 Min. DVD schnellste Kodierung genommen und dann per Toast 7 auf eine DVD-R(RW) von Verbatim gebrannt... Was aber heute Morgen noch sehr annehmbar sah jetzt total gruselig aus, überhaupt nicht zufriedenstellend... Das Video, sowie die Schrift bestehen aus lauter kleinen Klötzchen, als wenn ich da eine Art Mosaikfilter draufgelegt hätte..

    Was mache ich denn dauernd falsch, liegt es an meinen Einstellungen!?

    Bitte nochmals um Hilfe, am Besten eine Art Tutorial für Dumme, sorry! Aber ich bin leider absoluter Newbie in Sachen FCP..

    Danke im voraus!

    Gruss,

    MarcJLH
     
  4. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.902
    Zustimmungen:
    242
    Registriert seit:
    25.07.2004
    Du solltest so vorgehen:

    Schnitt in FCP in DV -> wenn fertig, dann umstellen auf PhotoJPG 75% und alles rendern -> danach mit diesen Sequenzeinstellungen exportieren, am elegantesten ist es, keinen eigentständigen Film zu erzeugen sondern nur ein Alias (spart Platz)

    Diesen Alias Clip dann in den Compressor tun -> als Preset für DVDs mpeg2 Kodierung auswählen und SinglePass Encoding mit um die 6.5-6.8 MBit/s einstellen. DualPass macht das Ergebnis meist schlechter, der Compressor kann das nicht gut und es gibt Bitrate Ausreisser nach oben.

    Dann hast Du Deinen Clip für die DVD, besser geht es nicht.

    Für den Rechner solltes Du dann einen H.264 Clip erzeugen, kannst Du gleichzeitig im Compressor einstellen, dass er praktisch ein mpeg2 rendert _und_ ein oder mehrere andere Presets wie in unserem Fall H.264.

    Bitrate sollte dort auch hoch sein, so um die 2048 kbit/s oder mehr gibt gute Ergebniss - Du musst mal probieren. Wenn Du es ganz perfekt haben willst, speicherst Du Deinen Clip aus FCP als eigentständigen Film in PhotoJPEG Kodierung ab -> braucht viel Plattenplatz.

    Oder Du kaufst eine HD Kamera, rechnest das in SD runter und hast dadurch auch wesentlich bessere Bilder ;) Das ist die Luxusvariante.

    2nd
     
  5. v-X

    v-X Gast

    dem ist nichts hinzuzufügen.
     
  6. MarcJLH

    MarcJLH Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.231
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    26.04.2005
    Ja, ich weiss: Auch wenn der Thread schon über ein Jahr alt ist, aber ich muss Euch nochmal nerven, sorry folks! Ich weiss auch nicht, ob es besser wäre für meine Frage einen neuen Thread zu eröffnen, denn meine Frage schließt eigentlich direkt an den genialen Setup-Einstellungen von 2ndReality an (siehe oben!):

    Erst einmal nochmal vielen vielen Dank 2nd für Deine ausführliche Beschreibung! Ohne diese Anleitung wäre ich wohl sicherlich verloren!

    So, nach nem guten Jahr habe ich FCP wieder aus der Versenkung geholt, da ich wieder einige kleine Projekte mit einem Freund von mir geplant habe...

    Nun habe ich DV-Material was ich von der Kamera in FCP importiere...

    Um es kurz zu machen: Ich gehe genauso vor, wie es 2ndReality vor einem Jahr beschrieben hat, um eine vernünftige Text-Darstellung am TV und Rechner zu haben, wenn man denn einen Film hat, in dem viel Text eingebaut ist!

    Mein Problem: Der Text ist diesmal super, aber was mich nun stört: Am TV sehe ich bei dem DV-Material (also nur bei BEWEGTEN SZENEN, oder wenn EFFEKTE drauf angewendet werden!!) leichte Pixel, bzw. das Bild ist ein wenig unscharf und grobkörnig!

    EDIT: Ist das Zauberwort als Lösung vielleicht Deinterlacing? Ich habe leider keine Ahnung! :-(

    Meine Frage: Muss ich das so hinnehmen, da ich nun den Kompromiss habe, dass der Text astrein aussieht, oder gibt es auch hier wieder einen kleinen Kniff, eine Einstellung in FCP (Sequenzeinstellungen usw.) oder im Kompressor, die dieses Problemchen löst, oder liegts am DV-Material!?

    Bin für jeden Tipp dankbar, tut mir leid, wenn ich nerve und einen recht alten Thread dafür wieder aufleben lassen muss.... Ich weiss, ich bin nervig, aber da ich leider nicht die Ahnung habe, möchte ich möglichst sicher sein, dass ich unseren Zuschauern zumindest die bestmögliche Qualität vor die Nase setze, soweit das mit unseren mehr als bescheidenen Mitteln überhaupt möglich ist (Consumer-Kamera Canon MV-790 usw.)... :(

    Vielen vielen Dank im voraus!

    P.S.: ICh hoffe, es sieht mir keiner nach, wenn ich evtl. später aus diesem Beitrag einen neuen Thread aufmache, falls evtl. keine Antworten kommen sollten.... Einfach in der Hoffnung, dass mir jemand helfen kann.... Ich hoffe, man sieht mir das nach!?

    Gruss,

    MarcJLH
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.08.2007
  7. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.902
    Zustimmungen:
    242
    Registriert seit:
    25.07.2004
    Kannst Du mal ein Bild machen von dem Effekt? Also die DVD abspielen, beim dem Problem anhalten -> mit der Digiknipse den Fernseher mit Bild fotografieren -> da Foto hier einstellen?

    2nd
     
  8. MarcJLH

    MarcJLH Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.231
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    26.04.2005
    Hi 2nd!

    Danke mal wieder für Deine Hilfe! Ich habe nochmal weiter getestet: Und Du wirst mich wahrscheinlich auslachen: Das "Problem" als solches scheint sich zu beheben, in dem man das Ganze nämlich aud DVD brennt und nicht nur auf SVCD! Am Anfang, als ich von diesem Problem berichtet habe, hätte ich wahrscheinlich erwähnen sollen, dass ich das Ganze erstmal nur auf SVCD gebrannt habe... Und nachher kam ich erst auf den Trichter mal auf DVD zu brennen... Und siehe da: Da sah das Ganze schon ganz anders aus...

    Zu dumm von Dir.... :(

    Trotzdem vielen Dank für Deine Hilfe!!!!

    Gruss,

    MarcJLH
     
  9. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.902
    Zustimmungen:
    242
    Registriert seit:
    25.07.2004
    Aha. Na dann...

    :D

    2nd
     
  10. MarcJLH

    MarcJLH Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.231
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    26.04.2005
    LOL! I'm sorry! Natürlich von mir - von wem denn sonst! Heute ist echt nicht mein Tag! Siehe neuer Thread, da ich jetzt noch mehr Ärger mit meinem FCE HD habe... Bin echt etwas durch den Wind, tut mir leid!

    Gruss,

    MarcJLH
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche