Welches Druckerpapier?

Dieses Thema im Forum "Bildbearbeitung" wurde erstellt von Caulfield, 15.08.2003.

  1. Caulfield

    Caulfield Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.12.2002
    Hallo!
    ich hab mal eine Frage bzgl. Druckerpapier...:rolleyes:
    Und zwar habe ich mir einen DesignJet 120 gekauft (aber noch nicht zuhause). Nun stellt sich die Frage, welches Papier ich benutzen soll, bzw. woher ich wissen soll, welches Papier sich überhaupt für den Plotter eignet. :confused:
    Auf der HP-Homepage habe ich keine Angaben gefunden. Bei ebay zum beispiel gibts einige günstige Angebote, aber jeden Verkäufer anzumailen - na ich weiß nicht...

    Vielen Dank schon einmal im voraus! :)
     
  2. Godzilla

    Godzilla MacUser Mitglied

    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    14.07.2003
    Als erstes, der Designjet 120 ist kein Plotter, den ein richtiger Plotter kann auf jeden Fall HP/GL-2 und noch einiges mehr was die Druckauftrags-Verwaltung angeht. Großformatdrucker wäre der bessere Ausdruck.

    Aber zum Papier. Kommt natürlich drauf an was man machen will. Formatware bis A3 gibts ja überall, über A2 würde ich mal bei einer Druckerei vorbeischauen und fragen ob die was über haben. Ansonsten lässt sich das kaum unter 1000 Blatt bestellen. Soll es etwas anderes als Normalpapier sein, z.B. Kreidebeschichtetes Papier, so ist auf jeden Fall Rollenware angesagt. Das gibts z.B. in manchen Kopiergeschäften zu kaufen oder auch im Papiergeschäft. Gleiches gilt für Fotopapier, wobei man da auf keinem Fall am Geld sparen darf. Ne Rolle Fotopapier darf ruhig 150 Euro kosten, dafür hält das auch ne ganze Zeit. Billiges Fotopapier bekommt oft nach wenigen Wochen Risse.

    Welches Papier für was? Normalpapier eignet sich gut für Texte oder einfach Grafiken, wenn die Deckung nicht zu stark ist oder der Farbton nicht zu dunkel ist. Sonst wellt sich das Papier zu stark. Wahlweise kann man aber dann aber mit der Grammatur höher gehen, z.B. auf 120g.

    Kreidebeschichtetes Papier, oft auch als Inkjet-Papier bezeichnet, erzeugt einen sehr kantenscharfen Druck und ist Ideal für Strichzeichnungen, Text oder Grafiken. Farben kommen sehr gut zu Geltung. Allerdings nicht für dunkle Flächen geeignet, da es dann zu einer gewissen Streifenbildung kommt.

    Fotopapier ist extrem gut geeignet für vollflächigen Druck, egal wie dunkel. Fotopapier erzeugt einen gleichmäßigen glatten Ausdruck mit brillanten Farben bei guter Haltbarkeit. Fotopapier gibt es auch selbstklebend, z.B. wenn man es auf eine Platte aufkleben will.

    Folien lassen sich dank einer speziellen Beschichtung bedrucken. Man muss aber damit rechnen, dass der Druck etwas heller wird (oder werden sollte), vor allem wenn man sie zur Hinterleuchtung verwenden will. Solche Folien nennt man dann Backlight-Folie.

    Ich hoffe das hat für's Erste weitergeholfen.
     
  3. lemonstre

    lemonstre MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.831
    Zustimmungen:
    92
    MacUser seit:
    12.03.2003
    kauf dir die aktuelle c't dort werden ein grossteil der am markt befindlichen fotopapiere auf aktuellen druckern verscheidener hersteller getestet...

    sehr empfehlenswert.

    gruss
    lemonstre
     
  4. teanuc

    teanuc MacUser Mitglied

    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.10.2002
    Hi Caulfield!

    Viele Papierhersteller haben auch Probierpacks im Angebot. Ich selbst bin mit Papieren von Tetenal immer sehr gut gefahren.

    Gruss
     
Die Seite wird geladen...