Welches Audio-Interface IBook 900 ? Software?

Dieses Thema im Forum "Digital Audio" wurde erstellt von SeboManiAC, 02.06.2003.

  1. SeboManiAC

    SeboManiAC Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.05.2003
    Hi, ich guck mich nach nem Audio-Interface um fürs IBook......

    Habe unter anderem das Emadic Emi 6|2 im Auge, evtl. Kombiniert mit nem 2|6 oder nem Tascam US-428.......

    Ich will schon 8 Kanäle gleichzeitig aufnehmen können...... Das Book sollte es packen........

    Bei der Software bin ich mir noch nich sicher ob Cubase SX, Logic oder ProTools......wobei mir Logic sehr gut gefällt.....SX is aber auch nett !!!

    Schreibt doch mal über Eure Erfahrungen mit dem Thema...
     
  2. boysetsfire

    boysetsfire MacUser Mitglied

    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.05.2003
    emagic Production Kit

    emagic bietet im moment ein production kit für ca 690 euro an... hört sich viel an, ist aber ne ganze menge drin!

    zum einen das emi 2/6, logic GOLD (!!) und dann noch einige audio instrumente und sampler, samples und und und... (z.b. ca 23 verschiedene beschreibungen *lol*)

    ...also mit logic gold + EMI einzeln gekauft liegst du normalerweise schon bei ca. 1000 euro .

    ich hab mir die box für mein powerbook 12" gekauft und kann nur sagen... HAMMER ! macht echt spaß mit logic zu arbeiten! hatte vorher cubase... weiss nicht so recht was momentan angesagter ist... aber ich persönlich finde logic professioneller.

    mit os x ist das alles kinderleicht... das logic stürzt nur manchmal sinnlos ab... !?

    :confused:

    aber die qualität des emi hat mich echt umgehauen... nur ich glaube rein von der datenmenge ist es nicht möglich 8 spuren gleichzeitig über usb aufzunehmen... da brauchst du schon firewire-gerätschaften. - ich werde hoffentlich korrigiert - falls ich mich irren sollte :)

    aber wieso brauchst du 8 spuren gleichzeitig?
    für drums a aufzunehmen :D ??? ...tja... das ist immer so ein sch*** problem :)

    BITTE DIE BASEDRUM LAUUUUTER !!!!!
    cheers! Oliver
     
  3. boysetsfire

    boysetsfire MacUser Mitglied

    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.05.2003
    HU?

    ÖYYYYYYYYYYY ! DU bist ja aus Saarbrooklyn :-D ...dann geh doch mal in´s 6&4 nach Saltriver (sulzbach) *lol*..da hab ich meins auch her... die haben noch eins glaub ich... haben damals 2 betellt.... by the way : kennen wir uns vielleicht!? hast Du ne Band? -> mail 2 me ;-)
     
  4. martyx

    martyx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.588
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    08.01.2003
     

    ich benutze cubase seit 1987 und habe schon viele versionen mitgemacht. aber mit SX kann ich mich irgendwie gar nicht anfreunden. ich habe mal länger mit nuendo arbeiten können - das fand ich irgendwie sehr nett.

    von emagic habe ich noch den sounddiver (auf LC475) im einsatz. ein für mich unverzichtbares tool. allerdings die bedienung, herrje - denn diese war früher dem von logic sehr ähnlich. ich habe das aktuelle logic noch nicht in augenschein nehmen können. aber eine gute entscheidungshilfe war früher immer, welche art von musik man macht. ist es eher elektronische (dance, techno, house, chart, usw.) war logic immer erste wahl. weil, der sequenzer 'marschierte' geradezu. cubase hatte etwas mehr 'groovte'. ob man es nun glaubt oder nicht, bei manchen produktionen konnte man es quasi heraushören, mit welchem sequenzer produziert wurde!? gut, die zeiten sind mittlerweile bestimmt vorbei. ;-)

    ich denke, die arbeitsweise entscheidet. auch wenn ich zum SX irgendwie noch keinen zugang gefunden habe, werde ich mich wohl damit anfreunden müssen. ich mochte die bedienung von logic nicht. aber vielleicht kann ja mal ein langjähriger logic-user seine erfahrung schildern. ;-)

    politisch korrekt wäre natürlich logic. :)
     
  5. minus

    minus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.11.2002
    Hi SeboManiAC!

    Ich benutze nun seit fast zwei Jahren das Digi001 und bin äußerst zufrieden damit. Zumal die Leistungssteigerung nach dem OSX-Update enorm ist:
    unter OS9 max. 24 Audiospuren und Schluß
    unter OSX 32 Stimmen/128 virtuelle Tracks)

    Aber das Digi001 käme für Dich nicht in Frage wg. der PCI-Karte

    Das Digi002 funktioniert per Firewire und wäre somit ideal für Dich

    Neu ist das Digi002Rack (ohne Remote und wesentlich günstiger)

    8 analoge In/Out (4 davon mit Focusrite Mic-Preamps), 8 digitale In/Out (Adat-Format), 2 digitale In/OUt (S/PDIF),
    Aufnahme von gleichzeitig 18 Kanälen möglich

    Das wäre mein Tip für Dich

    Und die ProTools-Software ist leicht zu erlernen, sehr übersichtlich und intuitiv zu bedienen.

    Gruß: minusman
     

    Anhänge:

  6. minus

    minus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.11.2002
  7. aechnaton

    aechnaton MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.06.2003
    mLan ist das Ding der Zukunft!

    Vergesst Digidesign...
    Wenn du tatsächlich professionelles Recoriding machen willst und vorallem ein System suchst, daß nicht gleich nächstes Jahr veraltet ist halt dich an mLAN (wird von Apple mitentwickelt und in OS X komplett nativ unterstützt).

    Infos unter:

    http://www.yamahasynth.com/pro/mlan/index.html

    http://www.yamaha.co.jp/tech/1394mLAN/english/index.html

    Insbesondere das neue 01X von Yamaha (ca. 1600 Euro):

    http://www.yamaha-europe.com/yamaha_europe/english_master/30_computer_related_products/02_mlan/10_no_category/10_mlan_products/06_mLAN_2nd_generation/10_01X/index.html
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2015
  8. aechnaton

    aechnaton MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.06.2003
    Ach ja, die Software...

    Als Audio-Midi-Sequenzer ist Logic Audio zur Zeit unter MacOS X die erste Wahl.
    War selbst seit 1994 Cubase User, hab aber seit einem halben Jahr komplett auf Logic umgestellt - Cubase SX ist einfach sehr buggy z.B. Inkompatibilitäten mit USB-Audio-Hardware und vielen USB-MIDI-Geräten, und Steinberg sieht seit Dezember keine Veranlassung diese zu beheben...
    warum auch immer - ich weis nicht.
    Logic ist jetzt halt von Apple und funzt daher sehr geil mit OS X.

    Wenn du nur mit Audio arbeitest und auch "on stage" bist, schau dir auch mal LIVE von Ableton an - ist wohl die beste Neuentwicklung der letzten Jahre und hat neben einem Audiosequenzer eine sehr geilen Loop-Arange-Abteilung.
    Außerdem hat es einige geile Features wie Tempoangleichung von Samples etc. die man bei jedem anderen Audiosequenzer vergeblich sucht...

    Ein Demo kannst du Dir bei Ableton runterladen - lohnt sich wirklich.

    http://www.ableton.de/
     
  9. lennert

    lennert MacUser Mitglied

    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.05.2003
    Das mit Ableton Live kann ich nur bestätigen!!!

    Es macht einfach immer wieder Spass mit diesem Programm zu spielen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen