Welchen Mac soll ich nur kaufen????

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von novalee, 10.02.2003.

  1. novalee

    novalee Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.02.2003
    Hallo zusammen,
    ich dachte hier finde ich bestimmt Hilfe. Bin Grafik-Designerin und habe nun beschlossen mir für daheim einen Mac anzuschaffen. Da ich ein reiner 'user' bin überfordert mich nun die Auswahl etwas. Im Büro hab ich einen G4 und wir arbeiten momentan mit Mac OS 9.2. Jetzt hab ich gehört, dass einige der neuen Rechner nur noch mit Mac OS X arbeiten. Ziel ist jedoch, dass ich Daten vom Geschäft zuhause weiterbearbeiten kann.
    Welche Ausstattung sollte ich wählen (Schnell, schneller...)? Ich arbeite hauptsächlich mit QuarkXPress, Illustrator, Freehand und Photoshop.
    Wie gut sind eigentlich die Flachbildschirme von Apple? Oder empfiehlt sich schon eher noch ein Triniton wegen der Farbwidergabe??
    Auf was muß ich sonst noch achten?
    Ist jetzt überhaupt ein guter Zeitpunkt einen Mac zu erstehen oder gibt es sowieso bald wieder neue und bessere Modelle oder Angebote auf die es sich zu warten lohnt?
    Wo werde ich gut beraten und wo gibt es Macs am günstigsten (haha) im Raum Stuttgart?
    Tausend Fragen....nun hoffe ich auf viele hilfreiche Antworten.
    Vielen Dank! :confused:
     
  2. Andreas [S]

    Andreas [S] MacUser Mitglied

    Beiträge:
    376
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.11.2002
    Also in deinem Fall würde ich dir entweder zu einem 800er iBook raten wenn du mobil bleiben willst oder dem neuen 1Ghz iMac mit 17" Screen. Beide Boote in OS 9 und haben genug leistung um dir in deinem Alltäglichen leben zur Seite zu stehen.
    Die neuen G4 PowerMacs sind ja Staubsauger wie allgemein bekannt ist dh. sie sind schon recht laut und ich glaube nicht dass ich so eine Kiste in meinem Wohnzimmer stehen haben wollte, zumal der Leistungsunterschied in dem Bereich den du angesprochen hast echt zu gering ist gegenüber dem iMac.
    Ich selber habe ein 600er iBook und bin auch Webdesigner und arbeite mit Photoshop und Flash sprich Dreamweaver und Co.

    Da Apple gerade die neuen iMac Modelle auf den Markt gebracht hat und die Preise von den iBooks gesenkt hat denke ich nicht dass da in naher Zukunt noch was gehen wird, von dem her würd ich jetzt schon zuschlagen.

    Ich hoffe dir deine Entscheidung etwas leichter gemacht zu haben.
     
  3. Wiseguy

    Wiseguy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    18.01.2003
    Escusi, aber ein iBook ist ja wohl für Designer völlig fehl am Platze. Ich hab selbst ein 800er iBook und die Unfähigkeit, grössere Auflösungen als 1024x768 darzustellen ist Grund genug, sich kein solches Teil anzuschaffen. Zwar kann ich mit dem Displayhack locker noch einen zweiten Monitor als zusazlichen Screen anschliessen und die Bildfläche auch wirklich zusätzliche nutzen, aber so wie ich die Threaderstellerin verstanden habe, ist sie nicht so wirklich der Typ, der gerne in der Open Firmware rumhackt. Abgesehen davon weiss ich nicht, ob der Display Hack auch wirklich gut mit 9.2 arbeitet - habs noch nicht ausprobiert.

    Allerdings weiss ich nicht, ob irgendwas gegen OS X als Betriebssystem spricht - ich meine, die ganzen Programme gibts doch mittlerweile auch für OS X, also warum noch 9.2 benutzen?

    Unabhängig davon würde ich alles in allem doch den iMac empfehlen - der kann meiner Meinung nach auch noch einen zweiten Monitor bedienen (weiss ich aber nicht genau) und wäre somit nicht schlecht. Kann er das nicht, so kommt wohl nur ein Powermac in Frage, da ein 15" Powerbook nochmal n Zacken mehr kostet.
     
  4. stuart

    stuart MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.156
    Zustimmungen:
    24
    MacUser seit:
    29.12.2002
    Im Raum Stuttgart gibts folgende Möglichkeiten (mit wechselhaft bis schauderhafter beratung, kommt ganz drauf an):
    1) Gravis Shop in der Schwabstraße. Bei der S-Bahn-Haltestelle von Stadteinwärts aus nach links in die Schwabstraße Richtung Schwabtunnel (es gibt nur den in der Gegend) nach ein paar Metern rechts.
    2) Cancom Shop am Wilhelmsplatz in Stuttgart. Von der Eberhardstraße über die Straße und über den Wilhelmsplatz die Straße anschließend gradeaus rauf auf der linken Seite (wenn die nicht umgezogen sind).

    Ich habe selbst ein iBook, bin aber kein Grafiker. Mir reicht es privat locker für alles. Meines kann in 9 starten, aber X finde ich auf Dauer etwas angenehmer.
     
  5. novalee

    novalee Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.02.2003
    imac?

    ihr meint also ein imac genügt?

    welche Vorteile hätte denn ein 'normaler' G4 im Vergleich mit einem imac?
     
  6. Andreas [S]

    Andreas [S] MacUser Mitglied

    Beiträge:
    376
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.11.2002
    Also in der open firmware "rumhacken" ist denk ich mal nicht das problem und rechtfertig auf keinen fall den aufpreis auf einen powermac. Ich selber bin auch Screen Designer und was meine Erfahrungen betrifft braucht kein Mensch eine Grafik die 1024 mal 768 übersteigt, Sei es Web, Print, oder Tv.
    Mit dem 2. Monitor hat man genug Platz für seine Ebenen und Toolboxen und somit den gesammten Bildschirm für die Grafik.
    Ich meinte aber in 1. Linie dass die Power der neuen iBooks vollkommen ausreicht um im Grafikbereich tätig zu sein und angenehm arbeiten zu können aber Arbeitsspeicher muss halt rein ohne ende.

    Fazit:

    Wenn dir 1024 als Auflösung reicht und du mobil sein willst iBook
    Wenn dir " " nicht reicht dann der 17" iMac unterstützt auch 2. Monitor.


    Think about it
     
  7. Wiseguy

    Wiseguy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    18.01.2003
    Re: imac?

    Je nach Konfiguration isser halt schneller (zumal mit Dual Prozessoren) und auch wesentlich besser erweiterbar (brauchst du aber wahrscheinlich nicht). Allerdings sind die Dinger auch lauter als die iMacs, womit ich persönlich nicht leben könnte.
    Übrigens, wenn du dich tatsächlich für ein iBook entscheidest und den Displayhack (der wunderbar funktioniert) benutzt, dann kannst du mit einem iCurve und nem zusätzlichen Monitor ( irgendein 17" TFT") wohl das perfekte Büro haben - mein Schreibtisch sieht jedenfalls momentan aus wie auf dem Bild unten - mit nem zusätzlichen 19" CRT für Grafikbearbeitung. Ist sehr angenehm, weil man das Display auf Augenhöhe hat und somit nicht nach unten schauen muss. So kannst du das iBook mit auf Arbeit nehmen oder wohin auch sonst und zuhause has du dann ein perfektes Büro...
    Mit einer Firewire Festplatte als Backup und einem USB Hub, an der die ganze Peripherie angeschlossen ist (iMic, Tastatur->Maus, Drucker), kannst du dein iBook mit einem Stecker sofort an deine gesamte Perifpherie anschliessen (nur noch n Stromkabel rein und fertig ist der Desktop). Den Monitor musst du natürlich noch zusätzlich dranstecken, wenn du einen willst - der merkt sich aber die Einstellungen, die du gemacht hast (Auflösungen und Hintergrundbild usw).
     

    Anhänge:

  8. metac0m

    metac0m MacUser Mitglied

    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.02.2003
    Ich überlege mir auch derzeit ob ich mir ein iBook 800 mit 14" oder ein PowerBook 1000 mit 15" holen soll.
    Wie würdet Ihr die zusätzlichen Funktionen des PB in Relation zum iBook sehen? Ist das PB nur Prestige und einfach teuer?

    Für mich wären (neben der Leistung) die Optik und sowieso die Lautstärke ausschlaggebend . Knapp 60dB(A) sind bei den MDD PowerMacs für mich einfach nicht erträglich. (z.Z. sind es circa 22dB(A) mit einer WaKü am AMD-Athlon-Rechner.)


    Klar könnte man sagen, dass mir ein iBook reicht, aber ich will mir nicht jedes Jahr ein neues kaufen und will eher das Prei-Leistungs-Verhältnis betrachten. (Auch wenn ich keine 4000 Euro fürs 17" hinlegen wollte. ;))
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen